Jemand schon mal einen Messestand betrieben? Erfahrungen mit Syma bei Messebau?

1 Antwort

Was will er dann auf der Messe? Das Sportgeschäft promoten oder sich selbst als Trainer und Ernährungscoach?

Ich würde mal sagen man sollte sich, gerade weil man ja noch nicht lange existiert, mal Gedanken machen wo es hingehen soll mit dem Sportgeschäft und ein Konzept aufstellen. Ich finde jetzt schon, dass Messen helfen können und durchaus eine gute Idee sind. Man sollte sich aber auch anschauen ob man sonst schon alles macht. Wie oder der Onlineauftritt? Wo bekommt man seine Kunden her (und kommt die Zielgruppe zur Messe)?

Wenn das ein professioneller Auftritt sein soll, würde ich mich schon an einen Messebauer wenden. Dazu muss man sich halt die Messen anschauen, auf denen man ausstellen möchte. Sind das "echte" Messen in Messezentren oder kleine Ausstellungen im Turnsaal einer Schule. Da muss man dann auch unterscheiden. Im Turnsaal wird man jetzt nicht den professionell designten und geplanten Messestand haben. Umgekehrt sieht es natürlich nicht gut aus wenn man auf einer Messe mit einem Tisch und Klappstühlen steht.

Lässt sich halt als Außenstehender schlecht beurteilen ob das Unternehmen nach einem Jahr schon an dem Punkt ist, wo es sich auf einer Messe präsentieren möchte. Ich bin nicht dagegen, man muss aber wissen worauf man sich einlässt.

ja, ein konzept aufstellen wäre gut, da ist er aber glaube ich, offen für vieles und er müsste sich erst mal überlegen, was er für möglichkeiten hätte. eventuell bringt ihn da eine messe weiter, auf der er ausstellt. genau, also was er dann auf einer messe will: er würde deshalb gerne auf einer messe ausstellen um kontakte zu knüpfen und neues kennenzulernen, sowie werbung für seinen laden zu machen. also sowohl für seine trainer-tätigkeit, als auch für sein geschäft werben. ich denke, er lässt sich gerne inspirieren und wäre auch offen für übergreifende projekte mit anderen aus dem gleichen business. also ich glaube nicht, dass er mit messe eine kleine ausstellung in einer turnhalle einer schule meint! da kann er sich nicht connecten! er möchte bestimmt auf eine richtige messe mit richtigem, professionellem messestand.

wie meinst du das, dass man wissen muss, worauf man sich einlässt? klingt jetzt irgendwie ein klein wenig beunruhigend wenn ich ehrlich bin!

0
@chillavanilla

Man muss wissen, dass da viel Arbeit auf einen zukommt. Da kommen ja meist wirklich viele Menschen, die wollen dann alles von einem wissen und man muss den Leuten viel zeigen. Das kann er wohl nicht alleine machen, da braucht er auch gut geschulte Mitarbeiter. One-Man-Show wird das keine.

Wenn er schon einen Messebauer ins einer Nähe hat, dann würde ich direkt bei Syma mal nachfragen. ich denke die werden bestimmt schon genug Erfahrung haben und können ihn auch Tipps geben auf was er achten muss bzw. was er benötigt. Wenn er mit denen über seine Vorstellungen spricht, dann werden die ihm schon sagen, für Kunde XY aus dem selben/ähnlichen Bereich haben wir es so und so gemacht und haben das und dies gebaut. Da wird es dann sicherlich etwas geben, woran er sich orientieren kann.

0
@zysterian

okay, so ist das gemeint. ja, da magst du recht haben, so eine messe ist sicher nicht ohne. erstmal die vorbereitung, aber dann auch die tage vor ort sind viel zu tun. ich kann mir aber vorstellen, dass das auch spaß machen kann. und wenn es ihn dann im endeffekt weiterbringt, lohnt sich auch der ganze aufwand. okay, also meinst du, er soll sich dann lieber jemanden mitnehmen, der ihn da mit Fachwissen unterstützen kann. Das wäre wahrscheinlich ganz gut!

ja, er wird sich mit der messebaufirma in verbindung setzen, bzw. kann es sein, dass er das eh schon gemacht hat, müsste ich ihn fragen, wenn ich ihn das nächste mal sehe. hilfe bei der planung und dem aufbau ist sicherlich wichtig für ihn. tipps kann er sicherlich gut gebrauchen, vorallem, weil es ja das erste mal ist, dass er auf einer messe aufstellen wird.

0
@chillavanilla

Ja das sicher. Man sollte halt recht kommunikativ sein und wissen, wie man Menschen für sich und seine Sache begeistern kann. Da muss man wohl etwas extrovertierter sein. Nur still herumstehen und warten bis die Leute zu einem kommen, kann zu wenig sein.

Planung, Design, Bau, Aufbau, Anpassungen, Einlagern - das übernimmt dann alles der Messebauer wenn er das will. Also was jetzt den Stand betrifft, muss man nur seine Vorstellungen sagen und dann müsste man im Grunde nichts mehr machen als das Design abnicken und den Bau veranlassen. Danach die jeweiligen Maße des Stellplatzes/Messehalle durchgeben und der Messestand wird immer angepasst.

0
@zysterian

Okay, kommunikativ ist er mal, da mache ich mir keine Sorgen. Extrovertiert ist er auf alle Fälle, also das genaue Gegenteil von mir. Ja, still herumstehen kann er eh nicht, also er spricht gerne Leute an, ist recht selbstbewusst.

Klingt schon mal gut, dass der Messebauer das alles übernehmen würde. Genau mit diesen Dingen würde er sich nicht herumschlagen wollen. Er möchte sich eher auf das Angebot vor Ort konzentrieren, da hat er einige Ideen, die er noch planen muss. Und gut zu wissen, dass der Messestand angepasst wird. Also ist das dann kein schwieriges unterfangen?

0
@chillavanilla

Ich denke mal, da gibt es nichts, was der Messebauer nicht schon mal gemacht hat. Von dem her, ist sicher alles machbar.

Ich würde jetzt aber nicht zu lange warten bis er wirklich mal Kontakt aufnimmt. Sonst sind da noch zig andere vor ihm. Wenn die sagen es ist kein Problem, dann braucht er sich nicht zu hetzen aber wenn die schon fast voll ausgebucht sind, wird es halt schwer einen gewissen Termin einzuhalten. Hat er denn schon mit jemanden gesprochen?

0
@zysterian

ja, das ist schon mal gut. ja, inzwischen hat er eh schon mit dem kundenservice von gesprochen und ein kontaktformular ausgefüllt. das dürfte alles recht gut geklappt haben, er steht mit der firma in kontakt.

0

Was möchtest Du wissen?