ist zu viel Sprungkraft training schädlich??

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi Basketballfreak,

mit dem Sprungkrafttraining verhält es sich so wie mit vielen anderen Trainingsarten auch. Man sollte beachten, dass man in deinem Fall vorallem das Knie nicht überbelastet, sonst wären empfindliche Verletzungen und damit verbundene Ausfallzeiten die Folge. Eine Unterbelastung hingegen würde sich negativ auf den Erfolg äußern oder besser gesagt nicht so positiv. Nun gibt es im Sport keine wirklich festen Regeln im Bezug auf Länge, Wiederholungsrate und Sätze, sodass man immer selber gucken muss, dass du dein Weg findest. Ich habe festgestellt, wenn du intensiv trainierst und dein Pensum weiterhältst wird es besser. Ganz wichtig wäre vielleicht, wenn du deine Übungen etwas variierst, z.B. deine Seilsprünge um Hindernisse bewegst, damit auch unterschiedliche Reize während einer Übung vorkommen. Am besten ist es wenn du Übungskomplexe miteinander kombinierst: Ausdauertraining im Wald, dann einen Baumstamm suchen und 20 mal über den Stamm springen nochmal 15 Minuten laufen dann wiederholen wäre z.B. eine natürliche effektive Trainingsmethode zur Stärkung deines Muskelapparates. Wenn du es schaffst so dein Sprungkrafttraining einzugliedern wirst du merken, dass du einen etwas besseren Erfolg hast, weil du einfach mehr Action hast als stur im Fitnessstudio deine Känguru's zu machen. Wenn du eventuell etwas Hilfe brauchst, kannst du mich auch gerne anschreiben.

Mit sportlichen Grüßen Playerscoach19

Bei dem Pensum hast du schon gut vorgearbeitet. Die Ausdauer und Koordination hast du dir bereits erworben. Um hoch springen zu können benötigst du aber vor allem Schnellkraft. Diese kannst du nur erwerben, wenn du mit Gewichten arbeitest und so deine Maximalkraft steigerst. > z. B. mit Kniebeugen und langer Hantelstange im Nacken (zzgl. evtl. Gewichten). Hierfür ist aber dein Alter entscheident und ein guter Trainer, der dir beibringt, wie du die Übungen sauber ausführst. Wenn du dann mehr Kraft bekommen hast und dich an die Belastungen "gewöhnt" hast, kannst du mit hohen Gewichten explosionsartige Bewegungen trainieren. Das ist übrigens der Grund, warum Gewichtheber hoch springen können und ebenfalls einen 30m Sprint in Topzeiten laufen können.

Deine Standsprünge sollten aber auf jeden Fall bleiben.

whoami 04.01.2014, 17:47

"wenn du mit Gewichten arbeitest und so deine Maximalkraft steigerst" - Ein wahres Wort!!

1
geschmeido 04.01.2014, 19:15
@whoami

Hey whoami,

hast du heute deinen ausgeglichen Tag? Du bist neuerdings so sanftmütig! ;-))

0

Fast alles was mit *Zu viel * anfängt ist schädlich Ok aber vielleicht nich in diesem Fall natürlich übertreiben darf man nicht man könnte Achilessehne veletzungen bekommen und es gibt natürlich vieles anderes. http://www.sprungkrafttraining.com/ könntest du dir anschauen. Ist echt cool diese Seit zum Trainings plan ich kann dir folgendes vorschlagen kannst du mal ausprobieren ob es dir gefällt 1.Woche

Wadenhebungen beidbeinig: 15x II links : 15x II rechts : 15x

Strecksprünge : 15x

Kniebeugen: 15x

Seilsprünge beidbeinig: 50x II links : 40x II rechts : 40x

Treppenlaufen: 15Stufen 10x hoch und runter

2.Woche

Wadenhebungen beidbeinig: 20x II links : 20x II rechts : 20x

Strecksprünge : 20x

Kniebeugen: 20x

Seilsprünge beidbeinig: 60x II links : 50x II rechts : 50x

Treppenlaufen: 15Stufen 15 hoch und runter 3.Woche

Wadenhebungen beidbeinig: 25x II links : 25x II rechts : 25x

Strecksprünge : 25x

Kniebeugen: 25x

Seilsprünge beidbeinig: 70x II links : 60x II rechts : 60x

Treppenlaufen: 15Stufen 20x hoch und runter

4Woche

Wadenhebungen beidbeinig: 30x II links : 30x II rechts : 30x

Strecksprünge : 30x

Kniebeugen: 30x

Seilsprünge beidbeinig: 80x II links : 70x II rechts : 70x

Treppenlaufen: 15Stufen 25x hoch und runter lasse aber auch immer Pausen dazwischen viel Spaß beim Trainieren

LG setgo

Marc23 08.01.2014, 22:48

Ein Trainingsplan ohne Angaben von Intensität und Pausenlängen ist ziemlich sinnlos. Dazu gehört schon etwas mehr. Wer effektiv seine Sprungkraft trainieren will, sollte sich erst richtig informieren. Dazu gehört spezielles Krafttraining, plyometriisches Training und einige andere Faktoren. Außerdem spielen Pausenlämgen, Erholungszeit usw. eine große Rolle. Klar kann man auch einfach planlos etwas springen, aber damit macht man nur als Anfänger Fortschritte. Die Wiederholungszahlen von Basketballfreak bringen zur Steigerung der Sprungkraft wenig bis gar nichts.

0

Du musst wegen den Knien aufpassen! Lass deinen Beinen nach jedem Training 1-2 Tage Pause, beim Workout musst du aber schon bis an deine Grenzen gehen! So hab ichs gemacht und kann jetzt dunken! ;)

Was möchtest Du wissen?