Ist Wandern ein Sport?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo friggie, Ja wandern gilt als Sport, vor allem als beliebter Sport (neben Trekking und Joggen). Beim Wandern kommt nicht nur der Kreislauf in Schwung, sondern die körperliche Fitness wird sanft und sehr gut gestärkt. In den Bergregionen ist das Wandern sehr beliebt ( http://www.trentinowellnesshotel.it/de/aktiv-relax/sommer-aktivitaeten.html ) Nicht nur wegen verschiedenen Wanderstrecken unterschiedlicher Schwierigkeitsgraden, sondern auch wegen der Natur.

Übrigens, Gehen gilt als olympische Disziplin ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

die Definition von Sport hat sich im Laufe der Zeit gewandelt. Früher verstand man darunter ausschließlich einen ergebnisoffenen Wettkampf. Doch inzwischen zählen auch Bewegungs-, Spielformen dazu, die im Zusammenhang mit körperlichen Aktivitäten stehen. Sport ist nicht mehr ausschließlich leistungs- oder zielorientiert. Beispiele hierfür sind: Breitensport, Schulsport, Behindertensport, Funsport, Extremsport … Jeder Fitness-Besucher – egal ob er nun Hanteln schwingt oder an einem Kurs (von Aerobic über Thai-Chi bishin zu Zumba) teilnimmt oder "nur" auf einem der Cardiogeräte schwitzt, wird von sich behaupten, er treibe Sport.

Warum also sollte Wandern (= zügiges Marschieren) mit "Aha-Effekten" nicht dazu gehören?

Gruß Blue

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sport definiert sich in meinen Augen als kontinuirliche Bewegung mit einer gewissen Intensität und dies über einen gewissen Zeitraum. Wenn jemand zb. 12 Kilometer den Berg rauf wandert oder auch sonst Wandertechnsich viel unterwegs ist dann würde ich persönlich dies schon als sportliche Bewegung interpretieren. Immerhin weiß man auch das regelmäßige Spaziergänge gesund für den Organismus sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn wandern kein Sport ist, ist Joggen auch kein Sport! Meiner Meinung habe ich durch Wandern meine Ausdauer besser erhöhen können als durch Joggen ... nur so nebenbei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
osys83 22.07.2014, 17:28

Das sollte man auch so sehen. Wenn man viel wandert, dann kann man sich auch eine Ausdauer aufbauen. Es ist auch nicht super leicht, wenn man dann lange Wanderwege einlegt. Selbst eine halbe Stunde Wandern täglich ist ein kleiner Anfang. Es ist eine Bewegung, mit der die Pulsfrequenz auch angekurbelt wird wenn wir uns mit schnellem Tempo bewegen. Warum sollte es dann weniger sportlich sein? Ok, es ist keine Höchstleistung, aber die Bewegung der Beine kann verändert werden. Somit wäre eine Änderung der Intensität vorhanden. Was bedeutet eigentlich Funsport? Ich möchte ja nicht gleich eine witzige Vorstellung damit setzen und mir vorstellen, dass man sich wie ein Clown benimmt- mit einer roten Nase, wie dieser http://www.partydeko.de/rote-clownsnasen-6er-pack.html

1
DeepBlue 22.07.2014, 19:31
@osys83
Was bedeutet eigentlich Funsport?

Als Funsport bezeichnet man Sportarten, bei denen der Spaß an der Freud im Vordergrund steht. Uns allen bekannte Vertreter sind der Gummistiefelweitwurf oder Stefan Raabs Wok-WM.

0

Das lässt sich nicht sagen, weil es in diesem Sinne keine eindeutige Definition von Sport gibt. Das Verständnis ergibt sich meistens aus der gesellschaftlichen Anerkennung hinaus, muss aber nicht richtig sein.

Ich persönlich würde das so empfinden, dass wandern erst dann zum Sport wird, wenn es gewisse sportlich übliche Ziele verfolgt - z.B. bestimmte Zeiten, bestimmte Intensitäten zur Verbesserung der Ausdauer, das Messen mit anderen.

Eine Wanderung zum Vergnügen und der schönen Aussicht wegen, die auf einem Berg ist, ist für mich kein Sport, sondern einfach eine Wanderung.... Was nicht heisst, dass das nicht auch sehr anstrengend sein kann. Nur ist Anstrengung kein Parameter zur Bestimmung einer Sportart :-) Bauarbeit ist auch heftig und trotzdem würde das niemand als Sport bezeichnen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer leichte Bewegung als Sport bezeichnet, macht es sich zu einfach. Sport impliziert, dass man an seine Leistungsgrenze gelangt, bzw. außer Atem gerät.

Beim Spazierengehen trifft das wohl kaum zu!! Richtige Sportler zählen übrigens Spaziergänge erst gar nicht zu ihrem Sportpensum hinzu....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?