Ist Tiefkühlkost ein guter Energielieferant nach dem Sport?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Problem ist nicht die Form der Lagerung, also Tiefkühlung. Vielmehr haben Fertiggerichte, gerade Pizzen, meist einen (zu) hohen Anteil an (schädlichen Trans-) Fetten (gesättigt). Zwar sind Fette ebenfalls Energielieferanten, aber es sollten einfach oder mehrfach ungesättigte Fettsäuren sein.

Im Gegensatz zu gesättigten Fettsäuren, die in Fertiggerichten zuhauf vorkommen, haben sie keine schädlichen Auswirkungen auf den Cholesterinspiegel und die Blutfettwerte. Außerdem sind gesättigte Fettsäuren durch ihre Langkettigkeit schwerer zu verdauen und liegen daher auch schwer im Magen.

Als Energielieferant für Sportler sollten ohnehin vielmehr komplexe Kohlenhydrate zum Zuge kommen.

Die Pizza ist also alles andere als ideal, das hat aber mit ihrer Zusammensetzung, nicht mit der Tiefkühlung zu tun. Das gilt meistens auch für andere Fertiggerichte.

Ok Danke für die ausführliche Erklärung!

0

Eine Tiefkühlpizza nach dem Sport als Energielieferant?

Da BRAUCHST Du wohl erstmal für das Zersägen und das anschliessende Auftauen im Magen reichlich Energie, ehe sie Dir etwas davon liefert.

Haha

0

Was möchtest Du wissen?