Ist "spinning" gut fürs Ausdauertraining?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich kann mich da allen nur anschließen. Wenn du gerne Rad fährst, ist es ideal da du wetterunabhängig trainieren kannst. Ich habe vor einem Jahr damit angefangen, habe meine Ausdauer wesentlich verbessert, meinen Ruhepuls gesenkt, meine Gesundheit und Seele wieder auf Trab gebracht. Und auch die alten Hosen passen wieder.

Wichtig ist nur, das du einen guten Trainer erwischt, der auch wirklich weiß was er tut. Wenn du das Gefühl hast das er nur auf TOT UMFALLEN fährt lass es bleiben. Ein guter Trainer variiert die Tempi und verschiedenen Trainingsbereiche und vor allem achtet er darauf, dass du alles richtig machst, und lässt dich nicht nur einfach vor dich hin fahren. Ich wünsche dir viel Spass

Also ich kann Spinning nur wärmstens empfehlen, es ist absolutes Ausdauertraining. 2-3 mal pro Woche reicht auf jeden Fall. Allerdings, wenn dich das Spinning-Fieber packt, dann wirst du versuchen an allen Stunden teilzunehmen ;-)

Hi Schmitz6, also Spinning ist prinzipiell ein Herzfrequenzgesteuertes Ausdauertraining. Zumindest sollte es das sein, um einen guten Trainingseffekt zu erzielen. Allerdings wird in vielen Studios mehr nach Lust-und-Laune-Prinzip trainiert, Hauptsache die Musik ist laut und der Kunde fällt am ende erschöpft vom Bike- so sollte es nicht sein... Denn um die besten trainingsergebnisse zu erzielen, ist die Intensitätskontrolle unerlässlich.

Ein guter Trainer sollte sein Trainingsprogramm so abstimmen, dass alle Bereiche (die für seine Teilnehmer passend ist!) trainiert werden. Dabei trainierst du Ausdauer immer, Kraft bei der Hill-Class und Schnelligkeit bei der Competition/ Challenge (allerdings nur für fitte, gesunde Teilnehmer!)

Beim Schwinn-Cycling Programm werden alle Audauerbereiche trainiert: Recovery (ERholung) 50-65% HFmax; Vorteil (physiologischa, cardiovaskuläres System):aktive, schnellere Erholung Low-End Endurance (GA1) 65-75% HFmax; Vorteil: Fettsoffwechsel, Enzyme, Mitochondrien High-End Endurance (GA2) 75-85% HFmax; Vorteil: Cardiovaskuläre Entwicklung Hill (Berg) 75-85% HFmax; Vorteil: wie GA1 + 2 und MUSKULÄRE AUSDAUER Extensives Intervall 65-85% HFmax; Erhöhung anaeroben Schwelle + VO2max Intensives Intervall 65-95% HFmax; Erhöhung anaeroben Schwelle, verbesserte Laktattoleranz Competition/ Challange 65-95% / 80%+ HFmax; Verbesserte Laktattoleranz SCHNELLIGKEIT

Schau es dir einfach mal an. Wenn du gern radelst wirst du begeistert sein ;-)

Spinning ist reines Ausdauertraining, wenn du es mindestens 1 Stunde lang und 4-5 Mal pro Woche betreibst. Idealerweise hast du auch einen Pulsmesser an, kennst deine zu den Laktatschwellen gehörigen Pulswerte und trainierst im Bereich unter 2 mmol Laktat. Sicher kannst du über die Trittfrequenz auch ein Kraft- oder Schnelligkeitstraining draus machen, aber dafür gibt es eigentlich bessere Methoden.

Also ich hab auch schon paar mal an einem Spinning Kurs teilgenommen und kann ihn nr weiterempfehlen. Deine Ausdauer verbessert sich dadurch spürbar, allerdings glaub ich nicht, dass du es 4-5 mal die Woche machen musst.Kommt drauf an ,was du erreichen willst. Wenn du einfach nur fit werden willst, würds zwei bis drei mal die woche aucht tun glaub ich...... lg

Was möchtest Du wissen?