Ist Schnelligkeit überhaupt eine Fähigkeit ?

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

Schnelligkeit ist ein Merkmal einer Fähigkeit 45%
Schnelligkeit ist eine eigene Fähigkeit 36%
keine Ahnung 18%

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Schnelligkeit ist ein Merkmal einer Fähigkeit

In meinen Augen ist Schnelligkeit keine eingenstände Fähigkeit sondern das Merkmal einer Fähigkeit, welches durch Training stärker ausgeprägt werden kann. Generell Schnelligkeit zu trainieren halte ich für Unsinn, man trainiert immer bezogen auf eine Fähigkeit. LG

Schnelligkeit ist ein Merkmal einer Fähigkeit

Es gibt kein eigenes Schnelligkeitsorgan im menschlichen Körper, im Gegensatz zum Muskel bei der Kraft oder dem Herzen und der Lunge bei der Ausdauer.

Schnelligkeit ist eine eigene Fähigkeit

Die Geschwindigkeit von Körperbewegungen hängt neben anderem auch von dem angeborenen Anteil der schnellzuckenden Muskelfasern (FT-Fasern) ab. Allgemeine Schnelligkeit ist ebenfalls abhängig von einer angeborenen Reaktionsfähigkeit und Koordinationsfähigkeit, aber auch von erworbenen, antrainierten Eigenschaften wie Schnellkraft und Bewegungstechnik. Es sind somit zwei Komponenten zu beachten. Welche die entscheidendere ist???

Gefährliches Halbwissen...

0

Übertraining ??

hallo ich hab ne frage unzwar gehen diese trainingspläne oder führen sie zu übertraining ? 1 Traingsplan : Mo(Frei) Dienstag(Sprinttraining)MItt.(Joggen)DO(Frei)Fr(Sprint)Sa(Joggen)So(Joggen)

2 Trainingsplan:Mo(Ausdauer) DI(Frei) Mitt(Sprint) Do(Frei) FR(Ausdauer)Sa(Frei) So(Sprint)

Welcher ist besser ?? Bin dankbar für jede Antwort

...zur Frage

Voraussetzungen zum Kraulschwimmen lernen?

Angeblich kann JEDER Kraulschwimmen lernen, und angeblich ist dies in jedem Alter möglich. Nach meinen schon mehrfach vergeblichen Versuchen bin ich da allerdings zu einer anderen Meinung gekommen. Ich habe den Eindruck gewonnen dass einfach bestimmte körperliche Gegebenheiten und koordinative Fähigkeiten vorhanden sein müssen, ansonsten kann man es absolut vergessen.

Neben einem bestimmten Grad an Körpergefühl braucht man offenbar absolut unabdingbar die Fähigkeit, mehrere Körperbewegungen gleichzeitig ausführen zu können. Die braucht man nämlich, um die einzelnen Bewegungsabläufe des Kraulschwimmens miteinander kombinieren zu können. Es ist wirklich irrsinnig viel, was man da alles gleichzeitig machen muss!!! Zumal noch erschwerend hinzu kommt, dass man - im Gegensatz zum Brustschwimmen - nicht rechts und links das selbe tut.

Welche Voraussetzungen braucht man sonst noch? Ich stelle diese Frage deshalb, weil ich sehr viel "Leergeld" zahlen musste das ich mir - im doppelten Wortsinn - hätte sparen können. Woran also erkennt man, noch bevor man sich zu solch einem Kurs anmeldet, ob man überhaupt im Stande ist, Kraulschwimmen zu lernen?

...zur Frage

joggen und sprintgeschwindigkeit

Ist es wahr das man durch langes und reines Konditionstraining ( joggen) seine sprintgeschwindigkeit verliert ?

...zur Frage

Sehr steilen Berg hoch laufen für die Schnelligkeit ?

Ab und an mache ich Bergsprints ca. 50m auf einem sehr steilen Berg.

Zwar erreiche ich am Ende des Berges immer eine hohe Herzfrequenz, und gebe immer vollgas, doch weil der Berg so steil, erreiche ich nie meine Höchstgeschwindigkeit, wie auf dem flachen.

Ist das wirklich gut für´s Fußballtraining, um damit Kraftausdauer und Schnelligkeit zu trainieren ?

Welche bessere Methoden gibt es um die Schnelligkeit und den Antritt zu trainieren ?

...zur Frage

Fußballer und dicke Muskeln?

Hi, bringt es was als Fußballer dicke Muskeln zu haben? Muskelmasse bedeutet ja mehr Gewicht, und das macht doch langsamer, oder?

...zur Frage

Wirksames Intervalltraining?

Hallo Leute, ich trainiere momentan für nen Halbmarathon und möchte meine Schnelligkeit verbessern. Mein Trainingplan sieht momentan so aus, dass ich ca. 2 mal die woche 1 1/2 stunden im grundlagenausdauer bereich trainiere (puls ca bei 140) 1- 2 mal 60-70 minuten mit etwas höherem puls, 150-170 und jetzt hab ich mir überlegt auch so alle 4 -5 trainingeinheiten ein Intervall einzubauen. Das Intervallraining gestalte ich momentan folgendermaßen: 20 Minuten aufwärmen (niedriger Puls, nie über 145) und dann macht ich 8-10 Sprints zu jeweils 20-25 sekunden, und zwischen den sprints ca. 1 1/2 Minuten locker traben. bei den sprints geht der puls hoch bis höchstens 185 und in den trabpausen runter bis auf ca 155. danach wieder ca. 20 minuten locker laufen und a nächsten tag nen trainingsfreien tag einlegen (muss das sein oder wäre grundlagenausderbereich erlaubt?) so ich hab nicht allzu viel erfahrung mit intervalltraining, also wollt ich mal fragen was ihr dazu sagt, was ich verändern sollte. Mein Ziel ist es vor allem meine Schnelligkeit zu verbessern da ich eher relativ langsam laufe und ganz gern unter die 2 Stunden kommen würde beim HM. Danke schonmal :-) Anna

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?