Ist Rückenmuskeltraining für´s Kraulschwimmen sinnvoll ?

3 Antworten

Hi Mimic,

Die abgebildete Übung heißt „Hyperextension“ und ist nicht zum Muskelaufbau geeignet. Sie ist jedoch hervorragend dazu geeignet, die Wirbelsäule zu stabilisieren und beugt zudem Rückenbeschwerden vor. Allerdings führt die junge Dame die Übung falsch aus, sie hebt Kopf und Oberköper zu sehr an. Bei korrekter Ausführung werden Kopf und Oberkörper nur weniger cm angehoben, Blickrichtung ist der Fußboden. Hyperextensions - korrekt ausgeführt – ist als gute Stabilisationsübung für Rückenschwimmer geeignet – dient aber nicht zum Muskelaufbau. Effektiver ist es übrigens, beide Beine und beide Arme gleichzeitig anzuheben und zu senken, die Arme befinden sich dabei in U-Halte („Hände hoch oder ich schieße!“). Führe beim Hochkommen die Schulterblätter zusammen und achte darauf, dass sich das Becken immer auf dem Boden befindet und nur die Beine angehoben werden.

Gruß Blue

Übungen zur Stärkung der Rückenmuskeln, aber auch der Bauchmuskeln und zur Rumpfstabilisation sollten neben dem Schwimmtraining dazu gehören. Diese Übungen -richtig ausgeführt- sind sehr wichtig für eine gute Körperhaltung beim Schwimmen. Im Netz gibt es sehr viele Quellen. Zum Anfang solltest du einfache Übungen welche nur gegen das eigene Körpergewicht gehen ausführen. Für die tieferlegende Muskulatur kann ich diese Swingsticks sehr empfehlen.

Rückentraining sowohl mit Gewichten als auch ohne..also sowohl Rudern als auch Klimmzüge und Lattzüge sowie Kreuzheben für den unteren Rücken sind sinvoll wenn du deine Technik verbessen willst und deine Wasserlage optimieren. Mark Versteeghen hat ein gute Buch raus gebracht in Core Performance sind viel solcher Übungen drin die du für deinen Ausdauersport zu optimieren machen kannst. Yoga Pilates und Training an freien Handeln sowie Seilzügen ist ideal. Yoga und Pilates kannst du ohne grossen aufwand überall machen. Bei den Trainings mit Gewichten achte auf eine Saubere ausführung und mache viele Wiederholungen mit wenig Gewichten denn du willst ja auch deine Krafausdauer optimieren. Zuviel Krafttraining macht allerdings eine Bleiente aus dir...

13

Das ist das neueste, was ich höre! Mit Klimmzügen, Latzügen und Kreuzheben kann man zwar seine Kraft verbessern aber doch nicht die Schwimmtechnik!!!

0
13
@gaze1

Also Kreuzheben sorgt schon mal dafür das du im unteren Rücken mehr Kraft bekommst und das wiederum führt dazu das du dein Becken stabilisierst und eine bessere Haltung bekommst also hat es Auswirkungen auf die Technik genauso wie die anderen Übungen auch. Geziet die Technik verbessern kannst du mit dem Seilzug. Da gibt es Übungen die dazu führen das du mehr Kraftausdauer bei bestimmten Bewegungsabläufen aufbaust und wenn sie Richtig ausgeführt werden sorgen sie nach regelmässigem Training noch dafür das du deinen Bewegungsablauf so änderst das er Kraftsparend ist und effektiv. Also auch eine Verbesserung der Technik mit sich bringt. Um die Technik zu verbessern musst du deine Bewegunsabläufe optimieren und zum Teil auch ändern das kann man sehr wohl mit Gewichtstraining erreichen.

0

Kraulatmung-wie?

Bin momentan dabei, das Kraulen zu erlernen. Wie bekommen ich es hin, dass ich nach 25m nicht mehr kann und total außer Puste bin. Außerdem würde mich es interessieren, wie ich es schaffen kann, in der "Supermanhaltung" , also seitlich gestreckt, ein Arm voraus, der andere angelegt, 25m am Stück zu schwimme und nicht mehr saft und kraftlos absacke?

...zur Frage

Was ist die optimale Handhaltung beim Kraulschwimmen?

Ich meine den Zeitpunkt wenn die Hand ins Wasser eintaucht. Irgendwie gibt es ja verschiedene Varianten. Manche halten die Hand nach außen gedreht, manche eher nach innen und bei manchen zeigt die Handinnenfläche nach unten. Welche Handhaltung ist denn nun die richtige und effizienteste?

...zur Frage

Warum bekomme ich beim Kraulschwimmen immer Wasser ins Ohr?

Gehe in letzter Zeit immer häugier zum Schwimmen, weil ich das ein echt gutes Training für den Oberkörper find. Habe das Gefühl, dass ich dadurch unwahrscheinlich fit werde. Jetzt zu meinem Problem: Warum bekomme ich immer Wasser ins Ohr? Es bleibt dann auch echt immer lang drin, manchmal über Tage! Kann man da was dagegen machen? Wäre um jeden Tipp sehr dankbar.

...zur Frage

Orientierung beim Kraulschwimmen im See?

Welche Möglichkeiten der Orientierung habe ich, wenn ich im See zum Kraulschwimmen gehe?

...zur Frage

Kraulschwimmen nur in abgetrennten Schwimm-Bahnen möglich?

Hallo,

ich hatte schon an anderer Stelle davon geschrieben wie schwer ich mich mit dem Kraulschwimmen-Lernen tue. Abgesehen von den Problemen, die Bewegungsabläufe überhaupt zu erlernen, und - noch immer gar nicht möglich - sie alle zusammen zu koordinieren, ist mir auch aufgefallen, dass das Kraulschwimmen generell nur sehr bedingt möglich ist.

Früher dachte ich immer, die abgeteilten Schwimmbahnen seien eigentlich nur dazu da, damit die Kraulschwimmer SCHNELL ihre Bahnen hin und her schwimmen können. Aber nun stelle ich fest, dass Kraulschwimmen überhaupt nur dann möglich ist, wenn keine Brust- oder Rücken- oder gar Delphinschwimmer im "allgemeinen", nicht abgetrennten Schwimmbereich unterwegs sind.

Es wird z. B. immer gesagt, man solle den Kopf beim Kraulschwimmen nur leicht zur Seite drehen, so dass das "untere" Auge noch im Wasser bleibt und man nur den Beckenrand, aber keinesfalls etwa die Decke sieht. Völlig unmöglich so etwas auszuführen, wenn nebenan z. B. ein Brustschwimmer gerade die Arme nach hinten zieht und einem die so erzeugte Welle geradewegs ins Gesicht hinein schaufelt.

Ist man als Kraulschwimmer in der abgeteilten Bahn unterwegs, dann hat man dieses Problem nicht. Um aber in dieser Bahn schwimmen zu können, muss man richtig kraulen können und so schnell sein wie die anderen. Ich kann es aber nur sehr behelfsmäßig (trotz mehrerer Kurse und zuletzt Einzelunterricht) und bin in der Kraulschwimmbahn das absolute Verkehrshindernis.

Schwimmt man im See, dann sieht man als Kraulschwimmer nicht wohin man schwimmt. Während des Einatmens zur Seite hat man keine Sicht nach vorne, und der See-Boden - sofern überhaupt zu sehen - hat keinerlei Markierung. Und wenn das Wasser nicht absolut spiegelglatt ist, ist Kraulschwimmen auch nicht möglich.

Nun meine Frage an die Kraulschwimmer unter Euch: Wo schwimmt Ihr? Wie schafft Ihr es, Kraul zu schwimmen, wenn es keine abgeteilte Schwimmbad gibt? Wie schafft Ihr es, nur Luft und kein Wasser einzuatmen wenn im selben Schwimmbereich schnellere Brustschwimmer oder regelrechte "Wasserballett-Tänzer" unterwegs sind?

...zur Frage

Wo gibt es einen Kraulschwimmkurs für "hoffnungslose Fälle"?

Alles googeln hat mir bisher nichts genützt, deshalb versuche ich nun über diese Anfrage hier weiter zu kommen.

Schon mehrfach - über viele Jahre hinweg - habe ich Anfänger-Kraulkurse belegt, und zuletzt hatte ich Einzelunterricht. Die nähere Beschreibung spare ich mir jetzt, jedenfalls kann ich nach wie vor nicht kraulschwimmen. Ich habe immense Schwierigkeiten mit der Koordination mehrerer gleichzeitiger Bewegungen, und ich brauche auch sehr lange um überhaupt eine neue Bewegung zu erlernen. Das ist in den üblichen Anfänger-Kursen aber nicht "vorgesehen". Sämtliche Lehrkräfte erwarten von einem, dass man das, was sie einem zeigen, sofort nachmachen kann.

Die Lehrerin, bei der ich Einzelunterricht hatte, meinte am Anfang, ich solle zuversichtlich bleiben und nicht den Mut verlieren, auch wenn es "etwas länger" dauere, aber in der 8. Stunde bekam ich dann zu hören: "Also, ich weiß nicht - WOLLEN Sie es denn eigentlich lernen?"

Ich könnte es ja einfach bleiben lassen und weiterhin nur Brust- und Altdeutsch Rücken-Schwimmen. Aber mein Rücken verträgt das Brustschwimmen nicht mehr, und auch die Knie zwicken dabei gelegentlich (dies auch bei Altdeutsch Rückenschwimmen). Somit wäre das Kraulschwimmen für mich wichtig, um überhaupt noch weiterhin schwimmen zu können, sonst muss ich nämlich bald ganz damit aufhören.

Deshalb suche ich jemanden, der Erfahrung mit "hoffnungslosen" Schwimmschülern hat, nämlich mit solchen die sich koordinativ sehr schwer tun. Ich wohne im Raum Stuttgart/Tübingen. Hat jemand einen Tipp, kennt jemand hier eine(n) Schwimmtrainer(in) der/die sozusagen sonder-schwimmpädagogische Erfahrung hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?