Ist Rückenmuskeltraining für´s Kraulschwimmen sinnvoll ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi Mimic,

Die abgebildete Übung heißt „Hyperextension“ und ist nicht zum Muskelaufbau geeignet. Sie ist jedoch hervorragend dazu geeignet, die Wirbelsäule zu stabilisieren und beugt zudem Rückenbeschwerden vor. Allerdings führt die junge Dame die Übung falsch aus, sie hebt Kopf und Oberköper zu sehr an. Bei korrekter Ausführung werden Kopf und Oberkörper nur weniger cm angehoben, Blickrichtung ist der Fußboden. Hyperextensions - korrekt ausgeführt – ist als gute Stabilisationsübung für Rückenschwimmer geeignet – dient aber nicht zum Muskelaufbau. Effektiver ist es übrigens, beide Beine und beide Arme gleichzeitig anzuheben und zu senken, die Arme befinden sich dabei in U-Halte („Hände hoch oder ich schieße!“). Führe beim Hochkommen die Schulterblätter zusammen und achte darauf, dass sich das Becken immer auf dem Boden befindet und nur die Beine angehoben werden.

Gruß Blue

Übungen zur Stärkung der Rückenmuskeln, aber auch der Bauchmuskeln und zur Rumpfstabilisation sollten neben dem Schwimmtraining dazu gehören. Diese Übungen -richtig ausgeführt- sind sehr wichtig für eine gute Körperhaltung beim Schwimmen. Im Netz gibt es sehr viele Quellen. Zum Anfang solltest du einfache Übungen welche nur gegen das eigene Körpergewicht gehen ausführen. Für die tieferlegende Muskulatur kann ich diese Swingsticks sehr empfehlen.

Rückentraining sowohl mit Gewichten als auch ohne..also sowohl Rudern als auch Klimmzüge und Lattzüge sowie Kreuzheben für den unteren Rücken sind sinvoll wenn du deine Technik verbessen willst und deine Wasserlage optimieren. Mark Versteeghen hat ein gute Buch raus gebracht in Core Performance sind viel solcher Übungen drin die du für deinen Ausdauersport zu optimieren machen kannst. Yoga Pilates und Training an freien Handeln sowie Seilzügen ist ideal. Yoga und Pilates kannst du ohne grossen aufwand überall machen. Bei den Trainings mit Gewichten achte auf eine Saubere ausführung und mache viele Wiederholungen mit wenig Gewichten denn du willst ja auch deine Krafausdauer optimieren. Zuviel Krafttraining macht allerdings eine Bleiente aus dir...

Das ist das neueste, was ich höre! Mit Klimmzügen, Latzügen und Kreuzheben kann man zwar seine Kraft verbessern aber doch nicht die Schwimmtechnik!!!

0
@gaze1

Also Kreuzheben sorgt schon mal dafür das du im unteren Rücken mehr Kraft bekommst und das wiederum führt dazu das du dein Becken stabilisierst und eine bessere Haltung bekommst also hat es Auswirkungen auf die Technik genauso wie die anderen Übungen auch. Geziet die Technik verbessern kannst du mit dem Seilzug. Da gibt es Übungen die dazu führen das du mehr Kraftausdauer bei bestimmten Bewegungsabläufen aufbaust und wenn sie Richtig ausgeführt werden sorgen sie nach regelmässigem Training noch dafür das du deinen Bewegungsablauf so änderst das er Kraftsparend ist und effektiv. Also auch eine Verbesserung der Technik mit sich bringt. Um die Technik zu verbessern musst du deine Bewegunsabläufe optimieren und zum Teil auch ändern das kann man sehr wohl mit Gewichtstraining erreichen.

0

Vergiß den Quatsch. Rückenübungen die helfen sind Rudern vorgebeugt oder sitzend, mit Lh oder KH, Klimmzüge, etc. Die helfen nicht nur beim Schwimmen, sondern auch deine Wirbelsäule zu stabilisieren und entlasten. Das dankt sie dir wenn du Ü40 bist.

Was möchtest Du wissen?