Ist Muskelaufbautraining ohne Muskelkater möglich?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich möchte juergen63 und badboybike zwar nicht zu nahe treten aber die wirkliche Funktion bzw. der biologische Prozess von/des Muskelkater ist bis heute nicht zu 100% aufgeschlüsselt, insofern würde ich nicht pauschal sagen: Um Muskelmasse aufzubauen musst du denn Muskel "killen". Es ist aber nicht bestreitbar, dass der Muskelkater entscheidender Faktor im Kraft und -Querschnittstraing ist. Deswegen würde ich behaupten ohne Muskelkater ist kein bis maximal minimaler und sehr begrenzter Muskelaufbau möglich.

Man beachte vor allem das Muskelkater wahrscheinlich ein Mikrotrauma ist, folglich eine Verletzung, somit könnte ein extremer Muskelkater kontraproduktiv sein, da sich die Regenerationszeit stark in die Länge zieht.

Zustimmung.

Auch ich bin nicht der Meinung, daß es zwingend notwendig sein muß, den Muskel maximal zu erschöpfen.

Jedenfalls wenn die Theorie der Mikrotraumata richtig ist.

Eine ähnliche Frage hatten wir übrigens schon mal:

http://www.sportlerfrage.net/frage/sollte-man-nach-dem-krafttraining-einen-kleinen-muskelkater-spueren

.

... mit einer ähnlichen Antwort von mir.

:-)

0
@Default

Je mehr man den Muskel erschöpft, desto höher das Muskelwachstum und desto größer der Muskelkater und die anschließende Trainingspause zur Regeneration.

Minimale Überbelastung = geringeres Muskelwachstum = geringer Muskelkater = kürzere Trainingspause zur Regeneration. Richtig???
Wahrscheinlich kommt im Endeffekt auf einen längeren Zeitraum betrachtet, beides auf dasselbe Trainingsergebnis raus.
Dann sollte man wohl doch die 2. Methode vorziehen, weil schonender - aber ohne Muskelkater geht es wohl nicht.

0
@Default

haha ist echt sehr ähnlich, auch wenn du dich in sachen fremdwörtern weniger gescheut hast :-)!!!

0

Was möchtest Du wissen?