Ist Mittelfußlaufen anstrengender als Fersenlauf?

1 Antwort

Beim Vor- oder Mittelfußlauf beanspruchst Du etwas andere Muskeln, als beim Rückfußlauf. Wenn Du es richtig machst, dann setzt Du den Fuß in der Stützphase näher unter dem Körperschwerpunkt auf und dämpfst den Aufprall nach der Flugphase hauptsächlich mit Waden- und vorderer Oberschenkelmuskulatur, während Du beim Abheben entweder hauptsächlich die Muskelgruppe der hinteren Oberschenkelmuskulatur benutzt oder Dich (konservativ) abstößt. Es gibt auch da Technikvariationen. Außerdem solltest Du (je nach Geschwindigkeit) in eine Körpervorlage gehen (d.h. leichte Schräglage nach vorn). Damit hast Du normalerweise auch eine höhere Geschwindigkeit, was - neben der anders beanspruchten Muskulatur - ebenfalls zur Pulserhöhung beiträgt.

Wenn Du tatsächlich umstellen willst, dann ist es sinnvoll anfangs nur kurze Strecken zu laufen. 50 bis 100m und l a n g s a m die zurückgelegte Distanz steigern. Nicht nur Deine Wade wird es Dir danken. Es gibt verschiedenen Schulen, die eine Umstellung von Rückfuß auf Vorfuß- / Mittelfußtechnik lehren. z.B. Pose Method of Running (Romanov), Natural Running (Marquardt), Bodyrunning (Luipers), Chi Running (Dryer). Ich habe mit Pose umgestellt, aber auch einen Kurs bei Marquardt mitgemacht. Die beiden kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen. Mit den Theorien muss man nicht einverstanden sein, aber beide bieten eine Reihe von Übungen, zur Kräftigung (nicht nur) der speziell beim Vorfuß- /Mittelfuß benutzten Muskulatur. Von den anderen beiden habe ich die Bücher gelesen. Chi Running ist IMO ein Abklatsch von Pose mit Thai Chi-Elementen und Bodyrunning dto. mit Feldenkreiselementen. Schau mal zu amazon, dort gibt es alle Bücher. Gruss. ND

Was kann ich tun um beim Sparring nicht so schnell zu ermüden ?

Ich habe immer wieder das Problem, dass ich nach 3-4 Runden vollkommen am Ende bin. Einerseits ist meine Konzentration stark beeinträchtigt, meine Reflexe lassen nach und ich schnaufe wie eine Dampflok. Durch den Mundschutz bekomme ich kaum Luft und zum Ende kassiere ich echt viele Treffer. Ich weiß, dass ich mich sehr stark anspanne dabei, aber das es soviel Energie kostet kann doch eigentlich nicht sein. Ist es vielleicht einfach ein Ausdauerproblem und ich sollte mal mit Joggen oder dergleichen beginnen ?

...zur Frage

wie schwimmen und krafttraining zeitlich kombinieren?

Hallo, ich wollte 3mal die woche ein ganzkörperkrafttraining machen, und auch 3 mal die woche schwimmen gehen. doch wie kombiniere ich beides am besten? zwischen den tagen an denen ich krafttraining mache, schwimmen gehen? - schadet das dann nicht der regeneration vom krafttraining vom vortag? oder kurz vorm krafttraining (dann hätte ich die meiste kraft beim schwimmen, und kann die technik auch gut machen), oder nach dem krafttraining? (dann hätte ich beim krafttraining alle kraft, dann würde aber wohl die schwimmtechnik drunter leiden)

Danke schonmal für euere Tips :)

...zur Frage

WIE BEKOMME ICH KURZE SCHRITTE BEIM SPRINTEN HIN ?

...zur Frage

Was ist beim Schwimmen stärker im Einsatz, Beine, oder Arme?

Ich bin mir immer nie so ganz sicher, ob es o.k. ist, wenn eher der Oberkörper arbeitet, als die Beine... Passt das so?

...zur Frage

Wie und wo übe ich das Abrollen für Parkour?

Habe ein wenig mit dem Pakour-Sport, also dem Laufen über Hindernisse, wie Mauern hochlaufen oder überspringen etc. angefangen. Jetzt habe ich in Videos gesehen, dass man nach dem Überwinden von Mauern, also ein Sprung in die Tiefe abrollen soll. Wie fange ich damit an und wo? Wie sieht die genaue Technik aus. Eher eine Rolle wie im Judo? Habe gehört, dass man sich Rindenmulch an eine mauer legen soll zum Üben.

...zur Frage

Wie hoch sollten die Knie beim Laufen sein?

Wie hoch sollte ich meine Beine beim Laufen anheben? Müssen die Oberschenkel paralell zum Boden sein, oder ist diese Beugung übertrieben? Wie schaut generell die Technik aus beim Laufen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?