Ist Mittelfußlaufen anstrengender als Fersenlauf?

1 Antwort

Beim Vor- oder Mittelfußlauf beanspruchst Du etwas andere Muskeln, als beim Rückfußlauf. Wenn Du es richtig machst, dann setzt Du den Fuß in der Stützphase näher unter dem Körperschwerpunkt auf und dämpfst den Aufprall nach der Flugphase hauptsächlich mit Waden- und vorderer Oberschenkelmuskulatur, während Du beim Abheben entweder hauptsächlich die Muskelgruppe der hinteren Oberschenkelmuskulatur benutzt oder Dich (konservativ) abstößt. Es gibt auch da Technikvariationen. Außerdem solltest Du (je nach Geschwindigkeit) in eine Körpervorlage gehen (d.h. leichte Schräglage nach vorn). Damit hast Du normalerweise auch eine höhere Geschwindigkeit, was - neben der anders beanspruchten Muskulatur - ebenfalls zur Pulserhöhung beiträgt.

Wenn Du tatsächlich umstellen willst, dann ist es sinnvoll anfangs nur kurze Strecken zu laufen. 50 bis 100m und l a n g s a m die zurückgelegte Distanz steigern. Nicht nur Deine Wade wird es Dir danken. Es gibt verschiedenen Schulen, die eine Umstellung von Rückfuß auf Vorfuß- / Mittelfußtechnik lehren. z.B. Pose Method of Running (Romanov), Natural Running (Marquardt), Bodyrunning (Luipers), Chi Running (Dryer). Ich habe mit Pose umgestellt, aber auch einen Kurs bei Marquardt mitgemacht. Die beiden kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen. Mit den Theorien muss man nicht einverstanden sein, aber beide bieten eine Reihe von Übungen, zur Kräftigung (nicht nur) der speziell beim Vorfuß- /Mittelfuß benutzten Muskulatur. Von den anderen beiden habe ich die Bücher gelesen. Chi Running ist IMO ein Abklatsch von Pose mit Thai Chi-Elementen und Bodyrunning dto. mit Feldenkreiselementen. Schau mal zu amazon, dort gibt es alle Bücher. Gruss. ND

Was möchtest Du wissen?