Ist meine Kugelstoßtechnik korrekt?

3 Antworten

Im Grossen und ganzen ok wenn man die Umstände (keine Kugelstossanlage, kein Ring, kein Balken) betrachtet. Was man nicht sieht auf dem Video ist deine Handhaltung. Kampfrichter achten darauf, dass deine Hand stösst, nicht wirft, also dass deine Fingerspitzen parallel zum Boden sind und zum Hals zeigen und nicht nach oben gehen zu den Ohren.

Ich bin leider auch beim Kugelstoßen durchgefallen. Nun habe ich mich mal im Internet informiert und bin dabei auf eine Agentur gestoßen die Vorbereitungskurse für Sporteignungsprüfungen anbietet. www.sporteignungspruefung.com Ich würde gerne mal eure Meinung dazu hören, ist es wohl das Geld wert? Besten Dank und Gruß

Du machst im Großen und Ganzen drei Fehler, die aber untereinander zusammenhängen. 1. Der Fuß deines Stoßbeines bleibt flach auf der Sohle stehen. Nur beim zweiten Ablauf ist eine Tendenz zum richtigen Fußeinsatz zu erkennen. Du musst aber zu Beginn des Stoßes die Ferse des Stoßbeines (rechts) nach außen drehen, so als wolltest du den Fußballen mit Hochdruck in den Boden bohren. 2. Als Folge dieses Fehlers gelangt dein Körper nicht in eine bogenförmige Stoßseitenspannung. Statt desse knickst du in der Hüfte nach vorn und links außen ab. 3. Du wendest dich auch mit dem Kopf nach links außen und weichst damit dem Gegendruck der Kugel aus. Schau dir die Abbildung an! Wenn du dich zuerst einmal nur ganz auf das Ausdrehen der Ferse konzentrierst, werden u.U. auch die anderen Fehler verschwinden. Ein 4. Fehler ist mir noch aufgefallen: Du schwingst den linken Arm zu früh und zu weit nach links herum. Statt dessen solltest du den linken Arm möglichst lange vor der Nase halten (man nennt das: „Schulter geschlossen halten“) und höchstens bis zur Senkrechten zur Stoßrichtung schwingen und dort „festhalten“ (s. Bild). Aber wie gesagt: das Wichtigste ist das Ausdrehen der Ferse!

Was möchtest Du wissen?