Ist mein Trainingsplan so gut?


10.11.2020, 19:48

Trainingsplan

2 Antworten

Liebe Freunde, wenn Sie ein gutes Mädchen finden wollen, aber nicht wissen, wo Sie es finden sollen, sonst rate ich Ihnen, auf die Website https://datebeach.de/erfahrungen/gaysgodating/ zu gehen, da ich hier die Gelegenheit hatte, meine Frau zu treffen . ich bin mir sicher, dass Sie auch erfolgreich sein werden

der Plan sieht gut so aus. Nur vom Begriff "Krafttraining" würde ich ihn abgrenzen, denn der Plan sieht nach Muskelaufbautraining aus. Krafttrainingspläne sehen anders aus. Das ist aber ok, denn dein Ziel ist ja Muskelaufbau.

10-20 Wochensätze sind nicht zuviel. Du kannst gerne nach einem 4. noch einen 5. Satz dranhängen. Gerade wenn du anfängst, gilt folgendes: du wirst als Anfänger nicht so hohe Gewichte bewegen können, wie wenn du z.B. 5 Jahre dabei wärst. Dadurch ist die Belastungsgrenze des Körpers weniger ausgereizt.

Die Schultern und Trizeps werden zwar bei Brust mittrainiert und der Bizeps beim Rücken, dieses Mittrainieren zählt aber trotzdem nicht bei der Anzahl der Sätze. Du hast ja einen ungefähren Spielraum von 10-20 Sätzen, weswegen du je nach Gefühl die Arme z.B. nur mit 14 und die Beine sogar mit 22 Sätzen trainieren kannst. Nach kurzer Zeit hast du ein Gefühl dafür. Den besten Hinweis, ob es letztesmal zu viel war, erhältst du beim Folgetraining. Dann kommen zwar noch andere Faktoren dazu (wie Ruhezeit zwischen Trainingstagen, Ernährung, Schlaf usw), aber wenn es zu viel war, merkst du es und falls zu wenig, dann auch. Später wirst du das dann je nach Tagesform etwas anpassen können, da es nicht gut ist, an Tagen, wo man sich müde fühlt, alles zu geben und im Gegensatz dazu, wenig zu machen, wenn man sich topp fühlt.

Was möchtest Du wissen?