Ist Marathon eigentlich gesund?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Marathonlaufen ist eigentlich unbedenklich. Aus biologischer Sicht ist der Mensch sogar dazu geschaffen, rund 60 Kilometer am Tag zurückzulegen. Die verschiedenen Gewebe (Muskeln, Sehnen, Knochen) brauchen jedoch unterschiedlich lang, um sich an die heute meist ungewohnte Beanspruchung anzupassen. Treten Beschwerden auf, sind diese deshalb zunächst auf den aktiven und passiven Bewegungsapparat beschränkt. Muskeln entzünden sich, Sehnen fangen an zu schmerzen, und die Knochenhaut ist irritiert. All dies sind in der Regel aber vorübergehende Symptome. Wenn man sich vernünftig auf einen Langstreckenlauf vorbereitet, kann man diese auch vermeiden.

Marathon laufen und dafür trainieren ist auf alle Fälle gesünder als nur auf dem sofa zu liegen und Chipse und Bier in sich herein zu schütten. Habe selbst 10 Marathons gelaufen,einige Halbmarathons, etliche 10 km Läufe, ein Sechstagerennen.Und ich fühle mich total klasse, und bin kerngesund. Erkältungskrankheiten kenne ich nicht mehr seit ich laufe.

Heini 11.12.2008, 00:34

Ja, so kann man es auch sehen ;-) Ich esse selten Chips und trinke hin und wieder mal ein Bier. Du bist sicher sehr fit und es macht dir nichts aus so eine Strecke zurück zu legen. Aber was gibt es deinen Körper? Was ist daran gut für die Gesundheit?

0

Wenn ein Laufanfänger sich einbildet innerhalb eines halben Jahres oder Jahres einen Marathon laufen zu müssen, dann ist das nicht gesund, weil sein Körper nicht ausreichend Gelegenheit hatte, sich ausreichend an die Laufbelastung zu gewöhnen. Wenn ein Läufer nach entsprechender Lauferfahrung beschließt sich an das Abenteuer Marathon zu wagen, und sich entsprechend sorgfältig darauf vorbereitet, dann bleibt es zwar eine extreme körperliche Belastung, aber die gesundheitlichen Risiken halten sich in Grenzen.

Freie Radikale entstehen mit jedem Atemzug den Du tust, und sie haben Dich bis dato noch nicht umgebracht. Im Gegenteil, freie Radikale werden vom Körper für die Energiegewinnung und zur Abwehr von Krankheitserregern benötigt. Unser Körper kommt normalerweise mit den Radikalen gut zurecht, da ohne sie unser Leben gar nicht möglich wäre.

sport ist gesund , aber auch nicht , hier sollte ein kompromiss gefunden werden , maximalbelastung sind auf dauer und ohne vorbereitung nicht zu empfehlen , deshalb das training , auch hier genau abwägen , beim laufen hab ich persönlich meine ruhe , und kann schön an meine grenzen gehen ...und die erholung danach geniesen , du kannst da auch ganz gut mit dem bier vergleichen , ab und zu ist ok , manchmal etwas übertrieben ...aber es macht "spass"...wenn das nicht reicht -koordination , stoffwechsel , sauerstoffaufnahme , fettsucht -kannst du ja noch´n bischen fragen

Was möchtest Du wissen?