ist magnesium gegen krämpfe beim triathlon gut?

3 Antworten

Wie TommSelleck schon gesagt hat kann die Ursache ein lokaler Magnesiummangel sein, dh du musst das Magnesium auf alle Fälle im Vorfeld nehmen. Versuche hier hauptsächlich auf natürliches Mg zurückzugreifen, da der Körper es so besser aufnehmen kann!

Ursachen für Krämpfe sind nicht immer auf einen Magnesiummangel zurückzuführen, sondern können auch auf Grund einer muskulären Belastung auftreten. Entscheidend ist auch wann der Krampf auftritt. Nächtliche Krämpfe während des Schlafes sind oftmals ein Zeichen eines Flüssigkeitmangels der auch ein leichtes Defizit an Magnesium beinhalten kann. Während der Belastung ist oftmals der Flüssigkeitsverlust oder eine Überlastung die Ursache. Über eine Blutuntersuchung kannst du deinen Mineralhaushalt bestimmen lassen. Dann weißt du zumindest ob ein Mangel vorliegt oder nicht. Magnesium ist nicht nur für die Skelettmuskulatur wichtig sondern auch für den Herzmuskel und das Nervensystem. Eine Magnesiumtablette als Trinklösung die gelegentlich während des Trainings oder danach zugeführt ist nicht schädlich, solange nicht all zu hohe Dosen zugeführt werden. Ein Magnesiumüberschuß wird über die Nieren ausgeschieden und an einer stärkeren Gelbfärbung im Urin erkennt man das überschüssiges Magnesium im Körper ausgeschieden wird. Dauerhaft sollten Mineral oder Vitaminsupplemente nicht zugeführt werden. Über eine ausgewogene Ernährung ist der Mensch in der Lage die notwendigen Mineralien und Vitamine auch ohne Zusatzsupplemente zu zuführen.

Kraempfe koennen aufgrund von Magnesium-Mangel entstehen, das stimmt. Aber es kann auch andere Ursachen geben, z.B. schlichte Ueberlastung des Muskels. Ich wuerde Dir nicht raten, vorbeugend Mg zu nehmen, wenn Du keine Anhaltspunkte hast, dass Du erstens Kraempfe kriegen wirst und zweitens, dass Du sie mit Mg verhindern kannst.

ok danke... ein freund von mir hat gesagt das hilft...das hab ich aber nicht so geglaubt...ok danke...

0

almaset

hallo eiune frage kennt einer von euch villeicht almaset wen ja kan mir dan einer sagen ob das gut um abzunehmen ist oder ist das nicht so geeignet ??? und ab wie alt ist das den??? thx in vorraus

...zur Frage

Mit Wadenverletzung zum Triathlon möglich oder nicht?

Möchte in einer Woche eine olympische Distanz und in drei Woche eine Langdistanz bestreiten habe mich aber gestern beim Laufen eine Zerrung in der Wade zugezogen. Heute morgen ist es schon wieder besser, es sind nur leichte Schmerzen beim gehen. Wie verhalte ich mich am besten um die zwei Wettkämpfe zu bestreiten?

...zur Frage

Wie soll ich jemals spagat schaffen?

Hi Leute

Heute war das erste mal gardetraining und wir haben spagat gedehnt. Ich bin total gedemütigt weil allle anderen die mit mir angefangen haben schon viel weiter runter kommen. Als ich mich in den spagat gesetzt habe, dachte ich dass das gar nicht so schlecht sei. Doch zuhause vor dem Spiegel haben mir bestimmt noch 20-25 cm gefehlt. Das ist aber nicht das Problem denn man kann ja nur besser werden. Das Problem ist das nach dem Training meine Beine so gezittert haben dass ich kaum noch gehen konnte. Und die trainerin hat gesagt wir sollen unbedingt magnesium nehmen sonst können wir uns morgen kaum noch bewegen. Das hab ich auch gemacht. Nur der Muskelkater fängt jetzt schon an.

Nun aber zum eigentlichen Problem. Und zwar hab ich zuhause privat schon etwas geübt. (Nicht so intensiv) und nach jedem dehen war ich 4 Tage lang flach gelegen. Wie soll ich das nur schaffen, man muss doch für den spagat jeden oder jeden zweiten Tag üben. Und mit Muskelkater darf und geht das nicht. Beim Training kann ich ja nicht sagen. "Stop, das wird mir zu schlimm sonst hab ich totalen Muskelkater und kann nicht üben was ihr gesagt habt". Da muss ich einfach durchziehen.

Doch wie soll ich das den hinbekommen jeden Tag zu dehnen. DAS GEHT NICHT 😭😭😭😭 Warum muss ich immer solchen starken Muskelkater bekommen.

bitte helft mir !!!!!

...zur Frage

Training über 40. Trainingsplan so ok?

Hallo zusammen,

Ich bin 42 Jahre alt und beruflich ziemlich eingespannt. Ich bin Schichtleiter in der Gastronomie und stehe eigentlich den ganzen Tag auf den Beinen. Arbeit ist von Mittwoch bis einschl. Sonntag. Die Arbeitszeit beträgt gut 50 Std. die Woche. Mo und Di habe ich frei. Habe mit 38 wieder angefangen Sport zu treiben. Anfangs sah der Sport so aus: Radfahren von 2x 20 min 5x die Woche (zur Arbeit) plus ein pseudo-Ein-Satz-Krafttraining mit 2x 7,5 KG KHfür ca 30 Minuten. Als ich anfing war ich fett (wog 115 kg bei einer Größe von 179 cm), da ich jahrelang keinen Sport mehr getrieben und mich schlecht ernährt habe. Dann kamen die ersten Erfolge. Ich fing dann mit "richtigem" KT und Cardio an. KT 3x die Woche als GK Training (9 Übungen bestehend aus den Grundübungen plus einigen Isos) plus 3x Radfahren für ca. 70 min zusätzlich zur Fahrt zur Arbeit. Es wurde schwierig, das alles bei meinen Arbeitszeiten unterzubringen und ich merkte langsam die Überlastung kommen, da ich mir keine Gedanken über Regeneration und Schlaf gemacht habe,doch wollte ich nicht aufhören und machte weiter. Meine Arbeitszeiten sind ziemlich ätzend (von 11h morgens bis ca1430, dann wieder von 1630 bis ca. 2345). Dann merkte ich, das mir das zuviel wurde.Nach einer Trainingspause reduzierte ich das Volumen auf 2x GK plus 3 Cardio-Einheiten. Zur Arbeit fahre ich nicht mehr mit dem Rad. Meine Ziele sind weiterer Fettabbau (möchte wieder in 32er Hosen passen, derzeit 34), allgemeine Fitness und sportlich definiertes Aussehen. Allerdings habe ich das Gefühl, das sich mit nur 2x GK nichts mehr beim Muskelaufbau tut. Ich möchte kein "Schrank" werden, sondern definiert, drahtig, durchtrainiert sein, mit guten deutlichen Muskelkontouren. Wenn es zeitlich passen würde, würd ich noch eine 3te KT Einheit einbauen, Diese könnte ich Do nur nachts um ca.0030 starten und wäre gegen 0145 fertig.

Worauf ich hinaus will: Ist mein Trainingsplan für meine Ziele bei meinen Lebensumständen so ok?

Mo: Cardio 80 min (Intervall 5x 6 min GA1, 3 min. GA2)
Di: KT ca. 1std 20
Mi: Bauchtraining (ca. 10 min) + Cardio 80 min (Intervall) - beginne nachts nach Feierabend um ca 0030 Uhr und bin gegen 2h dann ferig
Do: Pause
Fr: Cardio GA1 80 min
Sa: KT (plus Bauchtraining 10 min) ca. 1std 30 (Kann ich vor der Arbeit machen, da ich Sa erst um 1630 anfangen muss)
So: Rekom: GK-Stretching (40 min) plus 20 min lockere Fahrt auf dem Ergo (nach Arbeit. Bin von 11h morgens bis ca. 21h arbeiten. ca. 30 minuten Pause)

Mein GK Plan:

Kniebeugen 3x12
Wadenheben 3x12
Bankdrücken 3x12
vorgebeugtes KH Rudern 3x12 je Seite
Kreuzheben 3x12
Schulterdrücken 3x12
vorgebeugtes Seitheben 3x12
Bizepscurls 3x12
Trizepsdrücken (beidarmig) 3x12

Langer Text, kurzer Sinn. Ich hoffe, ich konnte klarmachen, worauf ich hinaus möchte. Freue mich auf Antworten

Chris

...zur Frage

Noch bei einem anderen Fußball Verein versuchen?

Hi, ich bin 22 Jahre alt und hatte eine 5 jährige Fussball Pause. Ich habe als ich aufgehört habe aufgrund eines Umzugs (familiäre probleme) in der Mittelrheinliga gespielt. Nun bin ich momentan auf der Suche nach einem geeigneten Verein. Ich war jetzt schon bei 3 Vereinen. Da ich in dieser Stadt und diesem Bezirk nie Fussball gespielt habe, muss ich ausprobieren. Der erste Halt war bei einem Kollegen in der Mannschaft, Landesliga. Dort hab ich gemerkt, dass dies definitiv für meinen eigenen Leistungsstand zu hoch ist. Dieser Verein hat leider keine 2. oder 3. Mannschaft mehr. Deshalb habe ich mich weiter auf die Suche gemacht. Danach war ich bei einem Verein, wo die 1. Mannschaft Westfalen Liga spielt. Dort hab ich mich bei der U23 versucht zu zeigen. Ich hab mich dort sehr unwohl beim Training gefühlt, da erstens der Trainer sehr unverschämt war und zweitens die Spieler ein sehr arrogantes und assoziales Verhalten an den Tag gelegt haben. Zuletzt bis heute trainiere ich bei einem Bezirksligist. Dort bekomme ich keine Spielzeit, aber das Training ist super. Mein Problem hier: bei der zweiten könnte ich spielen, allerdings ist der Trainer total komisch drauf und hat auch keine Lust mehr, da die Mannschaft eine miserable Saison gespielt hat. Er wird nächste Saison nicht mehr dort trainieren und was dann mit der Mannschaft passiert ist unklar. Der Co-Trainer wird Co-Trainer der ersten. Da bald Sommerpause ist, würde ich mir gerne sicher sein, dass ich in einem Verein eine Saison viel mitnehmen kann und Spaß habe. Durch die Trainer Situation habe ich hier ein unwohles Gefühl.

Nun habe ich einen Tipp von einem Bekannten bekommen, dass in der Nähe ein gut aufgestellter Verein ist (was das menschliche, organisatorische und fußballerische angeht). Jetzt hab ich die Überlegung es dort nochmal zu versuchen. Nur eins hindert mich daran. Ich habe das Gefühl die Lust daran zu verlieren einen vernünftigen Verein zu finden. Damals wusste ich ob ich zu Verein A oder B gehe, weil ich durch die z.B Schule schon Leute kannte, die in Verein A oder B spielen und davon berichteten wie es dort ab geht.

Würdet ihr an meiner Stelle es woanders nochmal versuchen oder bleiben ?

...zur Frage

Mein erster Triathlon // Erfahrungsbericht

Hallo Zusammen,

Habe heute meinen ersten Triathlon-Olympische Distanz (1.5Swim,40 Velo,10 Run) bestritten.

Nach langem hin und her habe ich mich diese Woche sehr stark in die endphase Vorbereitet, täglich Magnesium und Schüsselsalze zu mir genommen - da ich bei meinem vor zwei Wochen absolvierten Short Distance Triathlon von krämpfen befallen war beim Rennen. (kannte ich vorher nicht als Marathonläufer)

Ich habe diesen Triathlon heute bestritten und bin mit 2:30:12 ins Ziel gekommen.

Mein Trainingspensum: (ich bin nicht nur Triathlet und hebe auch gerne Gewichte)

Montag: Kraftraining / Brust + Bizeps & 45min Laufband Dienstag: Krafttraining / Schulter + Trizeps & 45min Laufband Mittwoch: Schwimmen und Abends evtl. kurze Strecke auf Rennvelo Donnerstag: Ruhetag evtl. gemütlicher Wald Lauf Freitag: Kraftraining je nach Laune & 45min Laufband Samstag: Lange distanz Velo und Lauf (gemütlich) Sonntag: Lange distanz Velo und Lauf (gemütlich)

Für die einten ist mein Trainingsplan sehr chaotisch etc. doch ich mache Triathlon auch nur als eine Herausforderung bzw. für mich selber etc. und bin mit meiner Zeit noch lange nicht an der Spitze (auch nie sein).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?