Ist Langlaufen ein gutes Triathlon-Training?

2 Antworten

Langlauf ist ein excelenter Sport, ein guter ersatztraining fûr das Radtraining, in wie fern es gar nicht möglich ist, Radzufahren!

Die Langläufer haben den grösseren Vo2max....nicht vergessen...

Yvon

Für die Grundlagenausdauer zu halten oder verbessern ist dies ein gutes Training. Ansonsten mußt du die Thriatlondisziplinen schon spezifisch trainieren um dich dort zu verbessern.

Training über Mittag - vorher oder danach essen?

Hallo Zusammen Folgende Situation: Ich gehe über den Mittag ins Studio und betreibe intesives Krafttraining. Im Moment esse ich nach dem Training zu mittag. Was mir aber in letzter Zeit aufgefallen ist dass an Speck zunehme seit ich nach dem Training esse. Bin mir nicht sicher dass es an dieser Tatsache liegt. Nun was würdet ihr mir empfehlen? Vor dem Training oder danach essen?

Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Extreme Übelkeit beim Sport?

Also.. ich bin eigentlich schon mein ganzes Leben lang sehr sportlich unterwegs und betreibe Leistungssport im Tanzen. Mit meinen 60 Kg auf 1,77m bin ich zwar ziemlich leicht, aber ich war schon immer sehr schlank. Seit einigen Jahren hatte ich immer mal wieder das Problem, dass mir bei hoher Belastung sehr schlecht wird und ich mich teilweise übergeben musste. Ich hab mir aber nie Gedanken gemacht, da es nicht sehr oft vorkam.

Mittlerweile ist es allerdings so, dass mir nahezu bei jedem Training so schlecht wird. Ich kann keine 3 Minuten Choreografie durchtanzen, ohne dass mir schlecht wird. Ich habe alles versucht; Ausdauertraining, Ernährungsumstellung, keine Kohlensäurehaltigen Getränke, isotonische Getränke, Snacks während dem Sport... Nichts hat geholfen. Ich bin wirklich verzweifelt, da ich beim Training nie alles geben kann und dem entsprechend einfach nicht richtig trainieren kann. Vor Wettkämpfen habe ich mittlerweile einfach Angst, weil ich nicht einfach von der Fläche gehen kann wenn mir schlecht ist.

Ende 2016 hatte ich ein Langzeit Ekg, ohne Befund. Also am Herzen, denke ich, wird es nicht liegen..

Kann mir irgendjemand sagen, was das sein kann oder was ich tun kann damit ich wieder an meine alte Leistung komme ?

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Wie bereitet man sich auf einen Triathlon vor?

Hallo :-) Im Sommer veranstaltet unsere Schule einen Triathlon, bei dem mindestens die Hälfte jeder Klasse mitmachen muss die anderen bestreiten einen Spielewettkampf. Ich werde wahrscheinlich für de Triathlon eingeteilt werden und habe auch Lust darauf, nur das Problem ist, dass ich zwar sportlich und für ein Mädchen in meinem Alter auch recht muskulös bin, allerdings habe ich keine gute Ausdauer. Ich schaffe 3km in etwa 20 Minuten (peinlich langsam) , Rad fahren kann ich recht gut, das sollte kein Problem sein. Ich habe zwar das silberne Schwimmabzeichen, bin aber eine miserable Schwimmerin. Ich plansche gerne und mag es sehr zu tauchen, aber ich kann nicht lange schwimmen und schnappe schon nach kurzer Zeit nach Luft und geh wieder ans Ufer/ an den Beckenrand.

Wie kann ich mich vorallendingen im Schwimmen verbessern und mich generell auf den Triathlon vorbereiten?

Wir müssen 400 m Schwimmen, 9 km Fahrrad fahren und 3 km laufen.

...zur Frage

Zucker

Hey ich finde mit Google leider keine antworten auf meine fragen daher schreib ich mal hier vielleicht kann mir jemand weiter helfen. Nebenbei noch ich betreibe Muskelaufbau und nicht Ausdauersport o.ä.

Wieviel Prozent meiner Kohlenhydrate sollte Zucker sein?

Welches sind gute und welches sind schlechte Zucker?

Ist es sinnvoll Wasser mit einem leichten Zucker anteil beim training zu trinken?(Zucker ist ja ein KH, sprich ein Energie lieferant und Zucker ist am schnellsten von den KHs im Körper verwertbar, weswegen es doch eigentlich nützlich sein müsste, das wäre jetzt meine Theoie :D)

...zur Frage

Brustschwimmen contra Kraulschwimmen

Hallo,

ich habe eine Frage an die Schwimmexperten hier: Ich bin eine gute Läuferin, eine gute Radfahrerin, nur im Schwimmen geht es nicht so richtig voran. Ich habe als Kind Brustschwimmen gelernt, als ich vor einigen Jahren mit dem Triathlon anfing habe ich, trotz meines hohen Alters von heute 52 Jahren auch das Kraulschwimmen im Verein noch ganz gut gelernt. Ich kann mittlerweile auch immerhin schon schneller kraulen als Brustschwimmen, aber: Ich merke, je besser ich kraule, desto besser und vor allem effektiver wird mein Brustschwimmen, im Training schwimme ich jetzt halbe/halbe. Und: Brustschwimmen macht mir viel mehr Spaß und ist für mich wesentlich entspannter, vor allem im Freiwasser, wo ich durch Orientierungsprobleme sowieso oft Brust schwimme. Nun suche ich nach Tipps von wirklich guten Schwimmern, wie ich effektiv mein Brustschwimmen trainieren sollte. Ich habe bisher überwiegend Sprintdistanzen im Triathlon absolviert, würde aber gerne auf die olympische Distanz gehen, denn Rad und Lauf sind nicht das Problem. Und am liebsten würde ich die 1500 Meter Brustschwimmen. Seht ihr Möglichkeiten dafür, ohne dass die Beinmuskulatur zu sehr ermüdet? Alle Triathleten meines Vereines sagen natürlich ganz klar, Kraulen ist angesagt, mich würde aber die Meinung eines guten Schwimmers/Brustschwimmers dazu interessieren. Angelika

...zur Frage

Muskelaufbau: Täglich trainieren -> Grosse Fortschritte?

Überrall hört man: Ruhepausen, Regernationsphase, etc "Zwischen Training gleicher Muskelgruppe immer mindestens ein Tag Pause." Ich kann es alles super nachvollziehen, verstehe auch die biologischen/ physikalischen Hintergründe, jedoch habe ich die letzten zwei wochen einfach mal was ausprobiert:

Mo bis Do --> Muskelaufbautraining Freitag --> Regenerationspause Samstag --> Muskelaufbautraining Sonntag --> Regenerationspause (Immer alle Muskelgruppen)

Dafür, dass überrall steht, dass es eigentlich so schlecht sein sollte, habe ich, im Vergleich zu den wochen davor (Training, Pause, Training, Pause, etc) fantastische Ergebnisse erziehlt. Jeder Tag war gleich und ich habe keine Symptome eines Übertrainings zuspüren bekommen. Meine Frage bezieht sich jetzt darauf, ob ich mit diesem Training einfach mal fortfahren sollte und wie eure meinung dazu ist. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich Volumentraining betreibe und nicht auf Muskelversagen trainiere. :-) Danke für alle Antworten! Gruss

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?