Ist Krafttraining für das Klettern als Anfänger unwichtig?

3 Antworten

Vor allem als Anfänger sollte man vor allem viel Klettern. Man wird so große Sprünge machen, dass man erstmal gar kein Krafttraining braucht. Auf höherem Niveau macht es aber auch nur in bestimmten Phasen Sinn, meist im Winter oder Herbst, um genügend Power für das Routenklettern im Sommer zu haben. Aber das Klettern lernt man am besten durch Klettern, von daher ist das für Anfänger eher geeignet.

Ich finde - ein paar Klimmzüge zwischendurch können nicht schaden - ob sie viel bringen weiss ich aber auch nicht.

Für die Optik bringts ganz sicher was.

0

Grundsätzlich hat ein halbwegs sportlicher Mensch genügend Kraft, um in leichteren Routen (je nach Routencharakter ca. 5. bis 6. Grad) zu klettern - das limitierende ist am Anfang mit Sicherheit die Technik. Deshalb ist es sinnvoll diese zu trainieren, was man am besten durch Klettern und Bouldern macht. Gleichzeitig wird durch regelmässiges Klettern aber dann natürlich auch die Kraft trainiert, das lässt sich kaum vermeiden :-).

Was möchtest Du wissen?