Ist Krafttraining für das Klettern als Anfänger unwichtig?

3 Antworten

Vor allem als Anfänger sollte man vor allem viel Klettern. Man wird so große Sprünge machen, dass man erstmal gar kein Krafttraining braucht. Auf höherem Niveau macht es aber auch nur in bestimmten Phasen Sinn, meist im Winter oder Herbst, um genügend Power für das Routenklettern im Sommer zu haben. Aber das Klettern lernt man am besten durch Klettern, von daher ist das für Anfänger eher geeignet.

Ich finde - ein paar Klimmzüge zwischendurch können nicht schaden - ob sie viel bringen weiss ich aber auch nicht.

32

Für die Optik bringts ganz sicher was.

0

Grundsätzlich hat ein halbwegs sportlicher Mensch genügend Kraft, um in leichteren Routen (je nach Routencharakter ca. 5. bis 6. Grad) zu klettern - das limitierende ist am Anfang mit Sicherheit die Technik. Deshalb ist es sinnvoll diese zu trainieren, was man am besten durch Klettern und Bouldern macht. Gleichzeitig wird durch regelmässiges Klettern aber dann natürlich auch die Kraft trainiert, das lässt sich kaum vermeiden :-).

Drachenbootrennen, wieviele Anfänger dürfen es sein?

Wir würden gerne bei einem Drachenbootrennen mitmachen sind aber alles Anfänger. Wie viele erfahrene Sportler sollte man am Anfang zum Training dabei haben?

...zur Frage

Für was braucht man beim Klettern eine Zahnbürste?

Ich hab jetzt schon Einige mit einer Zahnbürste am Chalkbag rumlaufen sehen. Für was braucht man die denn?

...zur Frage

Was ist eine "offene Tür" beim Klettern?

Ich habe gelesen, dass man das vermeiden soll. Was ist aber damit gemeint und wie lässt es sich vermeiden?

...zur Frage

Trittwechsel beim Klettern (Anfängerfrage)

Ich bin Anfänger im Klettern (Halle) und habe immer wieder das folgende Problem: Beim Klettern an einer leicht überhängenden Wand gibt es die Situation, dass ich einen Griff auf Brusthöhe halten muss (der Arm also nicht ausgestreckt, sondern angewinkelt ist). Wenn ich nun einen Tritt erreichen will, der seitlich von meiner derzeitigen Fussposition ist, schaffe ich das fast nicht.

In der Zeit, die es braucht, um den Fuss zum neuen Griff zu bewegen, verkrampfe ich die Arme und Finger völlig, um mich an der Wand zu halten. Wenn ich das 3, 4 Mal nacheinander machen muss, habe ich keine Kraft mehr in den Armen und muss jeweils frustriert aufgeben. Ganz schlimm ist es, wenn der Griff noch irgendwie "unbequem" ist, also rund oder klein.

Ich bin überzeugt, dass dies eigentlich ein einfach zu lösendes Problem ist, kriege es aber einfach nicht auf die Reihe. Kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Welche Seildicke beim Klettern?

Mittlerweile geht anscheinend der Trend wieder zu dickeren Seilen. Ich habe jetzt schon welche mit 10,2mm und 10,3mm Durchmesser gesehen. Welche Seildicke braucht man beim Klettern?

...zur Frage

Wozu braucht man "Armlinge" beim Klettern?

Ich habe heute in einem großen Sportgeschäft Armlinge für die Unterarme gesehen, die man sich zum klettern anziehen kann. Was soll das bringen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?