Ist Krafttraining bei Jugendlichen wachstumshemmend?

5 Antworten

Das Training an sich eigentlich nicht, solange du nicht Bodybuilding machst. Wenn alles in Maßen ist, dann solltest du mit dem Wachstum keine Probleme haben. Lediglich Aufputschmittel und falsches Training können evtl. den Wachstum hemmen. Aber da kannst auch mal deinen Trainer im Fitnessstudio fragen. Der weiß bestimmt mehr :)

Krafttraining ist nicht wachstumshemmend.

An die Wachstumsverminderung hat man früher mal geglaubt. Allerdings sind beim im Wachstum befindlichen Menschen nicht alle Knochenenden so fest wie beim ausgewachsenen. Bei Extrembelastungen könnte das zu Verletzungen führen.

Extrembelastungen treten im BB aber nicht auf, jedenfalls sollte man entgegen der Auffasung mancher verrückter Youtube-Selbstdarsteller im Bodybuilding NICHT extrem schwer trainieren! (Training im schweren 1-3er Wh/max ist eher dem Kraft3Kampf vorbehalten und im BB nicht nötig und i.d.R. kontraproduktiv.) Und als jetzt 16jähriger Anfänger stößt du natural-trainierend nicht so schnell in Bereiche vor, dass dies knochengefährdend (für weiche Epiphysen) werden könnte.

1er bis 3er Wh sind für Jugendliche natürlich nicht gut. Aber nicht weil sie die Knochen schädigen könnten - auch das ist ein Irrglaube. Sondern deswegen, weil die Knorpel- und Bandstrukturen bei JEDEM Kraftsportanfänger bis zu 4 Jahre benötigen, um an das Krafttraining zu adaptieren. Da passen sich die Muskeln mit einer Anpassungszeit von wenigen Monaten schon schneller an. Und genau deswegen verletzen sich viele Anfänger, weil keiner auch nur einen Gedanken an Sehnen, Bänder und Knorpel verschwendet!

Maximaltraining ist aber sehr effektiv, auch wenn man nur bB betreibt. Warum? Weil das ZNS trainiert wird und die Knochen viel dichter und fester werden. Auch die Muskulatur wird dadurch natürlich kräftiger, was eine Entlastung für das Skelett bedeutet...

0
@whoami

Nur kurz: Epyiphysiolysis capitis femoris, ein Abrutschen des Hüftkopfes, bedingt durch hormonelle oder mechanische Auflockerung der Wachstumsfugen tritt besonders bei 12-16jährigen Jungen auf. Dies wollte ich dem Fragesteller ersparen. Du hast vollig Recht mit den Sehnen und Bändern, Verletzungsursache Nr. 1 hierfür sind schlechte Technik und Überlastung. Darunter fällt Maximalkrafttraining, dies umso mehr bei Anfängern. Daher wiederhole ich die Warnung vor diesem Trainingsbereich gerne. Jeder erfahrene(!) Sportler soll für sich entscheiden, ob er das dadurch entstehende Risiko entspr. Kosten/Nutzen-Rechnung auf sich nimmt.

1

Wenn Du 5-6x pro Woche trainieren möchtest, musst Du unbedingt darauf achten, dass Deine Muskeln die notwendige Regeneration bekommen. Anderenfalls ist das kontraproduktiv, denn Muskeln wachsen in der Regenerations-, und nicht in der Trainingsphase. Bei 5-6x Training pro Woche solltest Du Dein Training folglich entsprechend splitten (z.B. ein 2er oder 3er Split).

Was möchtest Du wissen?