Ist für Grundschulkinder Fußball oder Volleyball besser geeignet?

3 Antworten

Ich muss mich verbessern. Es stimmt, dass Volleyball besser ist. Ihr habt mich überzeugt. Die Kontakte sind doch inniger und besser. Im Fußball ist auch zuviel Emotion drin und der Druck der Eltern ( meistens die Väter) sind für die Kinder nicht zu verkraften. Ich habe mir mal Volleyball angeschaut und fand es wirklich besser. Die Stimmung war deutlich besser als in einem Fußballverein. Und die Stimmung ist das wichtigste was es gibt, um den Spaß am Sport nicht verlieren. Natürlich gibt es immer Ausnahmen. Ich würde mich erstmal bei beiden Sportvereinen umschauen. Mir den Trainer und die Trainigsmethoden ansehen. Und dann mein Kind fragen was es möchte.

Interessante Wandlung Ralph :)
Meine Kinder sind jetzt beide beim Fussball in der Schule, aber nächstes Jahr werde ich sie dann mal ins Volleyball stecken! danke für die Tipps auf alle Fälle :)

0

Hi monacofranze,

meiner Meinung nach ist Volleyball von beiden Möglichkeiten die Sportart, bei welcher die Kinder weniger Erfolgserlebnis haben. Das hohe Netz und die vergleichsweise schwierige Technik werden den Kindern wahrscheinlich keine große Spielfreude vermitteln, da sicher keine langen Ballwechsel zustande kommen. Das ist beim Fußball schon viel einfacher. Da kann man von Anfang an voll bei der Sache sein, und jeder der Laufen kann hat zumindest am Anfang ein Erfolgserlebnis. Außerdem ist Fußball für jedes Kind von Anfang gleich Sport im eigentlichen Sinne, weil sie beim Fußball rumrennen und schwitzen müssen, während die Kinder beim Volleyball gerade am Anfang wahrscheinlich mehr rumstehen und auf den Ball warten.

JA!

0

Ok, also doch eher klassisch erst mal in den Fußballunterricht stecken.

0

Hiho...

Also grundsätzlich würde ich das auch sagen, aber wenn es um das schärfen der Reflexe geht, ist Volleyball besser. Der Köper und der Geist müssen sich auf mehrer Koordinationsdinge einstellen. Zum Beispiel: Hand zu Auge, Hand zu Kraft. Es schult mehr die Sinne als Fußball. PS: Ich würde sie tortzdem lieber zum Fußball schicken. Es macht einfach viel mehr Spaß und die Kontakt zu den anderen Spielern sind einfach besser und häufiger.

Paintball im Verein spielen?

Man soll ja einen Sport finden, der einem Spaß macht. Nun bin ich weniger an Fußball/Basketball/Volleyball etc. interessiert. Paintball könnte ich mir aber besser vorstellen. Ist der Sport überhaupt für regelmäßiges Spielen geeignet (auch finanziell) oder sollte man ihn besser als Freizeitbeschäftigung betreiben? Gibt es ähnliche Alternativsportarten, die besser geeignet wären?

...zur Frage

Noch bei einem anderen Fußball Verein versuchen?

Hi, ich bin 22 Jahre alt und hatte eine 5 jährige Fussball Pause. Ich habe als ich aufgehört habe aufgrund eines Umzugs (familiäre probleme) in der Mittelrheinliga gespielt. Nun bin ich momentan auf der Suche nach einem geeigneten Verein. Ich war jetzt schon bei 3 Vereinen. Da ich in dieser Stadt und diesem Bezirk nie Fussball gespielt habe, muss ich ausprobieren. Der erste Halt war bei einem Kollegen in der Mannschaft, Landesliga. Dort hab ich gemerkt, dass dies definitiv für meinen eigenen Leistungsstand zu hoch ist. Dieser Verein hat leider keine 2. oder 3. Mannschaft mehr. Deshalb habe ich mich weiter auf die Suche gemacht. Danach war ich bei einem Verein, wo die 1. Mannschaft Westfalen Liga spielt. Dort hab ich mich bei der U23 versucht zu zeigen. Ich hab mich dort sehr unwohl beim Training gefühlt, da erstens der Trainer sehr unverschämt war und zweitens die Spieler ein sehr arrogantes und assoziales Verhalten an den Tag gelegt haben. Zuletzt bis heute trainiere ich bei einem Bezirksligist. Dort bekomme ich keine Spielzeit, aber das Training ist super. Mein Problem hier: bei der zweiten könnte ich spielen, allerdings ist der Trainer total komisch drauf und hat auch keine Lust mehr, da die Mannschaft eine miserable Saison gespielt hat. Er wird nächste Saison nicht mehr dort trainieren und was dann mit der Mannschaft passiert ist unklar. Der Co-Trainer wird Co-Trainer der ersten. Da bald Sommerpause ist, würde ich mir gerne sicher sein, dass ich in einem Verein eine Saison viel mitnehmen kann und Spaß habe. Durch die Trainer Situation habe ich hier ein unwohles Gefühl.

Nun habe ich einen Tipp von einem Bekannten bekommen, dass in der Nähe ein gut aufgestellter Verein ist (was das menschliche, organisatorische und fußballerische angeht). Jetzt hab ich die Überlegung es dort nochmal zu versuchen. Nur eins hindert mich daran. Ich habe das Gefühl die Lust daran zu verlieren einen vernünftigen Verein zu finden. Damals wusste ich ob ich zu Verein A oder B gehe, weil ich durch die z.B Schule schon Leute kannte, die in Verein A oder B spielen und davon berichteten wie es dort ab geht.

Würdet ihr an meiner Stelle es woanders nochmal versuchen oder bleiben ?

...zur Frage

Ist Karate eine gefährliche Sportart für Kinder?

Sicher kann man jede Sportart mehr oder weniger intensiv betreiben, aber wie sieht es da mit dem Mindestalter der Kinder aus, ab wann man mit dem Karate beginnen kann oder sollte? Welche Kampfsportart ist eventuell besser fürKinder geeignet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?