Ist es wahr, dass zu viele Kohlenhydrate zu einer undefinierten Form und zu Wassereinlagerungen führen?

3 Antworten

jaein.

Kohlenhydrate alleine sind  dafür primär NICHT verantwortlich!!!

Zuviele Kohlenhydrate über den Energietagesbedarf hInaus führt zu Übergewicht u. demzufolge zur Fetteinlagerung via undefinierte Form.

aber

Eine positive Energie bzw Kalorienbilanz unabhängig vom Makronährstoff führt zwangsläufig immer zur Fettzunahme.

dh es ist theor. egal ob man zuviel (über den Energiebedarf) Kohlenhydrte,Fette,Proteine konsumiert, das Ergebnis ist weitesgehend dasselbe...> Fettaufbau

Kohlenhydrate bzw Glycogen bindet Wasser bes. in der Muskulatur, dieses Phänomen sieht man bes. bei einer Low Carb Diät., wenn die Glycogenspeicher halbwegs entleert sind zzgl dem Wasserverlust u. das Volumen der Muskulatur sich verkleinerrt.

Gruss S.


Hi,

Kohlenhydrate sind Energielieferanten. Sie füllen die Glycogenspeicher und machen Dich leistungsfähig. Sind die Speicher jedoch voll und Du stopfst weiter Kohlenhydrate in Dich hinein, landen sie in den Fettdepots.

Stell Dir vor, Dein Körper wäre ein Auto und die Glycogenspeicher der Tank. Wenn das Auto nun mit gefülltem Tank in der Garage steht, braucht es kein Benzin. Wenn Du trotzdem Benzin nachfüllst, läuft der Tank über (= die Kohlenhydrate landen im Fettdepot). Fährst Du indes mit Deinem Auto, wird der Tank leer und Du musst nachtanken. Je nach dem wie schnell und wie weit Du fährst - mal mehr, mal weniger. Wenn Du also zu viel Kohlenhydrate zu Dir nimmst und Dich nicht dementsprechend bewegst, nimmst Du zu – an Fett.

Und "ja" Kohlenhydrate binden Wasser. Wie oben bereits erwähnt, landen die Kohlenhydrate als Glukose in den Muskelzellen. Dafür müssen sie in Wasser gelöst werden. Dies ist auch der Grund, warum Leute, die nach der Low-Carb-Methode abnehmen, innerhalb einer Woche 3 kg an Gewicht verlieren. Nehmen sie dann wieder Kohlenhydrate zu sich, haben sie diese Kilo flugs wieder drauf – nicht weil sie "fetter" geworden sind, sondern ganz einfach, weil die Kohlenhydrate Wasser gebunden haben.,

Gruß Blue

Ja. Zu viele werden in den Fettdepots gespeichert. Der Bedarf an Kh ist weitaus niedriger als man denkt, es sei denn du treibst täglich Sport in jeder freien Minute.

Banane vs Riegel

ist ein Kohlenhydrat-Riegel besser 30 Minuten vor einem Wettkampf als die Klassische Banane?

In letzter Zeit finde ich immer mehr Berichte im Web, dass Energieriegel unmittelbar vor der Belastung besser bekömmlich, bzw. schneller verdaut werden können als eine Banane!

Ist doch eigentlich einleuchtend, zumahl ein Energieriegel der noch nicht einmal die Hälfte wiegt mehr Energie in Form von Kilokalorien, und mehr komplexe Kohlenhydrate liefert.

was haltet ihr davon?

LG euer Culli

...zur Frage

Führen zu viele Trainingseinheiten zu einem Leistungsabfall?

Wenn man täglich trainiert, kann es vorkommen, dass man dann in der Leistung stagniert oder sogar sich verschlechtert?

...zur Frage

Reagiert jeder Körper unterschiedlich auf Fett, Kohlenhydrate und Eiweiß?

Ich habe mich schon öfters gefragt ob es einen Unterschied gibt zwischen manchen Menschen. Denn ich höre oft, dass manche sagen, dass sie mega gerne fettig essen und dann auch nicht so zu nehmen und andere essen extrem viele Carbs und nehmen nicht zu. Hat jeder eine "Art" von Nahrung, die er besser verstoffwechselt als andere?

...zur Frage

Vegane Ernährung Fettanteil

Ich betreibe Kraftsport und überlege mir, mich vegan zu ernähren. Proteine könnte ich genug durch die verschiedenen Veganen Produkte bekommen, aber mich wundert es, warum Veganer meist einen geringen Fettanteil haben, wo sie doch so viele Kohlenhydrate essen (müssen).

Ich habe nämlich auch schon Low-Carb Diäten gemacht, in denen man sehr wenig Kohlenhydrate essen darf um den Fettanteil zu senken. Kohlenhydrate setzen sich ja auch im Körper als Fett ab. (?)

Kann mir jemand erklären, wie die Kohlenhydrate mit dem Fettanteil zusammenhängen, und warum Veganer - obwohl sie so viel davon essen - so einen geringen KFA haben?

Danke im Voraus

...zur Frage

Schnelle/ungesunde Kohlenhydrate nach Sport?

Hallo an alle,

ich gehe regelmäßig laufen und ernähre mich sehr gesund, d.h. schnelle "ungesunde" Kohlenhydrate wie Weißmehl, Süßigkeiten etc. stehen bei mir so gut wie nie auf dem Speiseplan, zum einen aus gesundheitlichen Gründen, zum anderen weil ich sehr auf meine Figur achte. Nun habe ich mich in letzter Zeit vermehrt über Ernährung nach dem Sport informiert und lese häufig, dass es nach dem Sport sinnvoll ist, gerade diese "ungesunden" Kohlenhydrate zu sich zu nehmen - praktisch als einzige Ausnahme am Tag - und sich bei den restlichen Mahlzeiten an die komplexen Kohlenhydrate zu halten. Nun meine Frage: Werden die schnellen Kohlenhydrate nach dem Sport sofort verwertet um die Muskeln zu regenerieren und die Speicher wieder aufzufüllen und werden daher nicht als Fettdepots gespeichert, d.h. kann man sich nach dem Sport tatsächlich ein paar ungesunde Leckereien gönnen?

Ich freue mich auf eure Antworten. Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?