Ist es schädlich beim Laufen durch den Mund statt die Nase zu atmen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Optimal wäre es, wenn Du durch die Nase einatmen könntest. Ausatmen durch den Mund ist ok. Die Atemluft wird so vorgewärmt und Staub und Pollen herausgefiltert. Es gibt aber Menschen, die nicht durch die Nase atmen können, auch nicht ohne Laufen (ich gehöre auch dazu).

Das ist dann halt so, mach das Beste daraus. Lauf langsam los, dass sich Deine Lungen allmählich an die verstärkte Atmung gewöhnen können. Ab und zu einen kleinen Schluck trinken hilft gegen Kratzen im Hals. Wenn es kühler wird, hilft es, einen Buff oder ein Tuch vor den Mund zu nehmen. Unter ca. -5° solltest Du nicht draußen laufen.

>> Unter ca. -5° solltest Du nicht draußen laufen.

Da wäre ich schon längst tot.

0

Ich glaube nicht, dass man allgemein sagen kann, was besser oder schlechter ist. Ich zum Beispiel habe beim Laufen noch nie durch die Nase geatmet, und hatte deswegen aber auch nocht nie irgendwelche Beschwerden. Wenn das Kratzen in deinem schon länger da ist, bzw. stärker ist, würde ich auf jeden Fall zum Arzt gehen. Hier sind Ferndiagnosen leider nicht möglich. Alles Gute und viel Spaß beim Laufen.

Hast du schonmal eine Kombination versucht? Also durch die Nase einatmen und durch den Mund ausatmen? Ich selbst atme nur durch den Mund und habe keine Probleme. Aber es könnte sein, dass du eine Allergie hast die durch die Mundatmung kratzen im Hals erzeugt. Schonmal versucht mit einem Mundschutz zu laufen (ein Tuch reicht mal um's auszuprobieren). Dann könnte man besser einschätzen ob's vielleicht an Umweltgiften (Pollen, Abgase, usw.) liegt.

Wahrscheinlich ist aber, dass du's einfach nicht gewohnt bist. Wenn die Temperaturen wieder kühler werden, dann bekomme ich auch Kratzen im Hals - liegt einfach daran, dass ich die kühlere Luft nicht gewohnt bin. Da muss man dann aufpassen, dass man sich keine Halsschmerzen holt oder gar eine Erkältung einfängt.

.
In diesem Sinne,
Euer Krisch

Was möchtest Du wissen?