Ist es möglich das ich eine herzmuskelentzündung habe?

5 Antworten

Hi

Also ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen dass das (normalerweise) kein Anzeichen für eine Herzmuskelentzündung ist. 

Letztes Jahr im Sommer im Urlaub habe ich selbst eine bekommen durch ein Virus (nichts bakterielles sprich eigentlich kein Antibiotika)  den ich mir irgendwo eingefangen habe. Ähnlich wie bei dir bekam ich im Urlaub eitrige Mandeln und hohes Fieber, was natürlich alles auf eine Mandelentzündung hindeutete. Der Arzt verschrieb mir ein Antibiotika so dass ich auch dachte jetzt müsste es besser werden. Dann ging es relativ schnell. Keine 3 Tage später bekam ich starke schmerzen in der Brust, was mich glauben ließ, ich habe eine Lungenentzündung. Im Krankenhaus wurde dann eine Herzbeutel - und leichte Herzmuskelentzündung diagnostiziert. Wenn du eine Herzmuskelentzündung hättest, du würdest dich vor Schmerzen nicht mehr retten können 😳

Herzrasen könnten vielleicht auch Herzrhytmusstörungen sein..? Aufjeden fall deine Geschichte genau so auch dem Lungenfacharzt erzählen, auch nachfragen ob ein Termin bei der Kardeologie notwendig ist!! 

Wie gesagt eine Herzmuskelentzündung würdest du absolut spüren. Absolut starke Brutschmerzen wären das. Aber eben auch ohne Gewährleistung, bin kein Arzt 😁 

Hoffe konnte dir ein wenig helfen, viel Glück beim Arzt!

Dankeschön . Das hat mir schon mal geholfen und ich bin etwas beruhigter . Ja dem Arzt schildere ich alles . 

1

Eine Herzmuskelentzündung hat auch noch andere Symptome und so schnell bekommt man auch keine.

Es gibt nur ein paar wenige ganz bestimmte Erreger, die sich gerne am Herzen festsetzen und die sind eher selten.

Von einer Mandelentzündung oder einer normalen Grippe holt man sich das eigentlich nicht.

Klingt für mich auch eher nach Stress, was Du da beschreibst. Vielleicht machste Dir einfach zuviel Panik deswegen und achtest im Bett zuviel auf Dein Herz oder so?

Aber lass es halt mal abklären, wenn Du immer noch Angst hast....

Danke, ja erstmal abwarten was der lungenfacharzt dazu sagt . 

0

Nun war ich bei dem lungenfacharzt und es ist heraus gekommen das ich eine eitrige Bronchitis habe. Er meint dem Virus hätte es damals nicht gereicht nur meine Mandeln anzugreifen sondern vermutlich auch noch die Schleimhäute der Lunge . Weil es so schön ist habe ich jetzt das dritte mal in Folge Antibiotikum , jetzt allerdings eins das gezielt gegen den Eiter hilft 

Meine Hausärztin hat nicht erkannt was ich habe , das ist ziemlich doof im Nachhinein .,falsches Antibiotikum genommen . 

Der LFA hat gesagt das ich mir aber keine Sorgen machen muss das es aufs Herz geht weil es nur wenige Erreger gibt die sich darauf setzen und die strepptokoken bei der Mandelentzündung ja weggegangen sind ( wurde mir ja gesagt vom anderen Arzt ) 

Das was ich jetzt in der Lunge habe kann wohl nicht aufs Herz gehen . 

Das ist schon mal beruhigend . Er meinte auch in meinem Urlaub in 11 Tagen kann ich ruhig schwimmen gehen und die Wärme wird gut sein für die Lunge . 

Denke darauf kann ich vertrauen . 

Herzrhythmusstörungen & Leistunsgssport?

Hallo, 

ich bin 17 und treib seit etwa 2 Jahren Schwimmen als Leistungssport. Mittlerweile mit 6 Trainingseinheiten die Woche.

Jetzt ging es mir etwa zwei Wochen vor einem Wettkampf nicht so gut, (Halsschmerzen und verschleimt)habe aber, da es vor dem Wettkampf war normal weiter trainiert, nach etwa einer halben Stunde Training hat sich auch alles wieder super angefühlt.

Nach dem sehr aufregendem Wettkampf (hatte ih auch so schon häufig) habe ich Nasenbluten bekommen. Da meinet dann jemand, das war so in etwa 10min. nach dem letzten Start, dass wir mal Blutdruck messen sollten. Da hatte ich 140 zu 90.

Als ich dann abends zuhause am Gerät noch einmal gemessen hatte, wurden mir Herzrhytmusstörungen angezeigt und mir war hin und wieder schwindelig.

Die Tage danach ging es mir garnicht gut und die Störungen sind nichtmehr weggegangen.

Drei tage Später ging es mir dann richtig schlecht und Hatte Mandelentzündung.

Der Arzt hat mir dann 10 Tage Antibiotikum verschrieben und ich habe das training Ausgesetzt. (Ab hier hat ungefähr der Schwindel wieder aufgehört) Nach etw 2 Wochen war die Mandelentzündung immer noch nicht richtig weg und ich habe dann noch dobendan 4x am tag genommen. Nach den10 Tagen Antibiotikum war der Blutdruck wieder völlig ok auch keine Herzrhytnusstörungen mehr.

Zwischendurch war immer mal der Puls (70-90) oder der oberste Wert (130-144) etwas erhöht. 

Nun habe ich wieder, nach etwa drei Wochen mit dem Training langsam angefangen und nehme zur Sicherheit, auch weil mein Rachen noch leicht gerötet ist dobendan und es werden wieder nach einigen Tagen Herzrhytmusstörungen angezeigt. Jetzt aber kein erhöhter Blutdruck mehr.

Meine Frage ist jetzt ob das mein Training beeinflusst und wenn ja wie und was ich alles haben könnte oder ob das normal ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?