Ist es mit 21 zu spät als Frau einen Kampfsport anzufangen?

4 Antworten

Nichts gegen dein Ausprobieren aber du solltest vielleicht nicht nur so herumspinnen sondern an die ganze Sache mit etwas mehr Ernsthaftigkeit gehen. Was machst du denn wenn du wieder eine grosse Phasen der Inaktivität hast in denen zu zunimmst und nicht gerade eine neue Sportart entdecken möchtest? Mit 21 Jahren bist du auf jeden Fall alt genug zu wissen, dass man irgendwann etwas gefunden haben sollte, bei dem man bleibt, das man nicht nur ald Gag macht um 2, 3 Tage etwas Fun zu haben sondern bei dem man bleibt, das man strukturiert und kontinuierlich betreibt und bei dem sich die Frage nach Inaktivität und Zunahme nicht stellt, weil der Gang zum Training oder Wettkampf automatisiert ist.

Dass das Jiu Jitsu ist habe ich meine Bedenken; kann man das auch noch mit 50 betreiben? Kann man das überall machen, auch zuhause? Wiesieht das tägliche Training aus etc.

öhm, ja danke aber ich spinn sicher nicht nur so rum.Aber danke für die Kritik

0

Neeeeein, Quatsch, dafür bist du nicht zu alt!!! Mein Opa hat mit 67 auch noch mit Kampfsport angefangen ;) Also geh hin, hab Spaß und vielleicht ist es ja was für dich :) Viel Erfolg weiterhin!

Wenn Du keine Profikarriere anstrebst bist Du sicherlich nicht zu alt. Es ist nie zu spät etwas Neues zu beginnen und Spaß daran zu haben. Versuche ruhig etwas aus, denn nur so kannst Du feststellen ob es Dir Spaß macht.

Generell ist man nie zu alt um eine Sportart auszuüben. Sofern es die Körperliche Konstitution natürlich erlaubt. Mit deinen 21 Jahren bist du im besten Alter. Also lege los, wenn dir Ju Jutsu Spaß macht. Ob man nun Wettkampfmäßig auf einem hohen Niveau Sport betreiben kann ist eine andere Sache. Aber das steht bei dir ja auch nicht zur Debatte.

Was möchtest Du wissen?