Ist es für Sportler TABU ihr übriggebliebenes Essen vom Vortag in der Mikrowelle zu erhitzen?

1 Antwort

Nein, Vitamine oder Mineralien die Hitzeempfindlich sind werden dann schon beim ersten Koch/Garvorgang zerstört. Das erneute Aufwärmen als solches wirkt sich hier nicht weiter ungünstig aus, wobei es natürlich auf die Lebensmittel ankommt. Manche Sache sollten einfach frisch zubereitet verzehrt werden, da sie beim erneuten Aufwärmen Bitterstoffe bilden können, die dann Verdauungsmäßige Probleme bereiten. Spinat und Fisch zb. würde ich nach einem Tag nicht mehr aufwärmen. Andererseit entfalten manche Lebensmittel wie Grünkohl, erst den richtigen Geschmack wenn er nach dem Kochvorgang einen Tag gut durchgezogen ist. Ein Aufwärmen muß hier also keinesfalls schlecht oder Geschmacksbeeinträchtigend sein. Es kommt halt auf die jeweiligen Lebensmittel an.

Mikrowelle?? Wenn ich das schon höre werde ich krank. Ein Sportler sollte niemals etwas verzehren, das aus der Mikrowelle stammt!!!!! Auf beste Gesundheit...Manfred

0
@NordicWalking

Tja, Unwissenheit bestimmt die Ängst, offensichlich auch bei Dir, Manfred. Denn wer weiß, wie technisch eine Mikrowelle funktioniert, weiß auch, dass man davon nicht krank werden kann. Aber offensichtlich gibt es immer noch eine Art "Verschwörungstheorie" gegen die Mikrowelle.

0
@NordicWalking

Mikrowellen führen zu Hühneraugen, unerwünschtem Kindersegen und Meteoriteneinschlägen. Also unbedingt meiden. Am besten gar nicht hinschauen.

0

Warum keinen Fisch erwärmen? Spinat weiß ich, aber warum keinen Fisch?

Was bildet sich denn beim erhitzen?

Danke für die guten Antworten von euch beiden!

0

Gibt es gute und schlechte Vitamine?

Es heißt ja immer, viel Vitamine zu sich nehmen, dies sei gesund. Ist diese These noch haltbar, oder muß man differenzieren und vielleicht sogar darauf achten gerade nicht zu viele Vitamine aufzunehmen, weil sie eher negative Folgen haben?

...zur Frage

Wie wirkt Vitamin E auf den Körper/Muskel?

Brauche ich bei sportlicher Anstrennung zusätzlich Vitamin E? Wie wirkt es? Muskulatur?

...zur Frage

Was ist die nötige Menge von Nahrungsergänzungsmitteln?

Hallo,

seit einer Weile nehme ich bereits Vitamit D3, K2 und B12 zu mir ...

Meine Frage bezieht sich jetzt aber vielmehr auf Nährstoffe, die ich zu mir nehmen möchte, weil ich Ostechondrose etc. im Halswirbel diagnostiziert bekommen habe. Es geht insbesondere um diese Nährstoffe enthaltenden Mittel wie

  • Ackerschachtelhalm
  • Glucosamin
  • Chondroitin
  • Kollagen

Mal angenommen, ich würde über die normale Nahrungszufuhr nichts von den darin enthaltenen Nährstoffen aufnehmen (allerdings bin ich kein Vegetarier):

1) Kostenfrage/Gesundheitsfrage: Wieviel von diesen Stoffen braucht jemand, der 85 kg wiegt, 193 cm groß ist und 3/Woche a 2-3 Std. Badminton bzw. Speedminton spielt?

2) Gesundheitsfrage: Gibt es bei Überdosierung ein Problem (Ablagerung etc.) oder werden diese Stoffe bei Deckung des Bedarfs einfach ausgeschieden? 

Ich habe gerade Tabletten, die pro Tageszufuhr folgende Mengen unter anderem folgender Stoffe enthalten:

  • Glucosamine: 1000mg
  • Chondroitin: 900mg
  • Kollagen: 1200mg

Danke für eure Antworten im Voraus.

...zur Frage

Körperfettanteil reduzieren ohne Muskelmasse zu verlieren?

Ich bin 17 jahre alt, 1,79 groß und wiege 90,5 kilogramm, nun das klingt jetzt erstmal als wäre ich relativ unsportlich wenn ich nicht gerade so aussehe wie ein bodybuilder. Ich spiele Wasserball, Fußball und mache Krafttraining. Ich habe einen Körperfettanteil von ca. 20 % was einfach viel zu viel für mich ist wie ich finde, da ich im Fußball und Wasserball nicht unnötig 5-10 kilogramm fett mit mir tragen möchte und nebenbei definierter aussehen möchte habe ich mich dazu entschlossen nun meinen Körperfettanteil zu reduzieren jedoch möglichst ohne viel Muskulatur zu verlieren da ich schon große Fortschritte gemacht habe, was Muskulatur betrifft Es fällt mir aber schwer einen passenden Ernährungsplan zu erstellen geschweige denn diesen zu befolgen. Habt ihr Tipps?

MfG und vielen dank im voraus

...zur Frage

Esse jeden Tag das gleiche - ist das schädlich?

Hallo Leute!

Ich esse eigentlich immer das selbe. Das war schon immer so, sogar im Kindergarten wollte ich jeden Tag das gleiche essen. Ich bin nicht wählerisch, esse eigentlich alles (war mal 4 Monate in Afrika im Waisenhaus und hab mich dort nur von Kartoffelzeugs, Gemüse und Milch ernährt^^) und bin mit allem zufrieden.

Ich mache 2 Mal pro Woche Kunsstturnen, 2 Mal die Woche Kraftsport und 1 Mal die Woche Ausdauer (studiere Sport). Sonst sitze ich nur vor dem PC oder auf der Uni und lerne!

Da jetzt aber alle so verrückt wegen ihrer Ernährung sind, hab ich auch begonnen mir Gedanken darüber zu machen, ob das eigentlich gesund ist, was ich esse! Paleo ja oder nein - Kohlehydrate ja oder nein? Ich brauchs auf jeden Fall einfach, muss mein Zeug immer mit zur Uni nehmen können (kein Geld jeden Tag essen zu gehen)

Ich muss dazu sagen, dass ich leider kein Obst oder rohes Gemüse essen kann, krieg davon übelst Magenschmerzen und Blähungen. Also kann ich beides nur gekocht essen und nur in Maßen!

Ich möchte mit meiner Ernährung mein Gewicht halten, alle Nährstoffe zuführen, die ich brauche und genügend Eiweiß für den Muskelaufbau/erhalt zu mir nehmen.

Ich bin 1,62m groß und wiege 52kg!

Hier mein Essensplan:

Frühstück:

Cappuccino, 2 Scheiben Eiweißbrot, Kräuteraufstrich, Schinken, Emmentaler, 1 Banane oder Cappuccino, 100 gr Haferflocken, etwas Milch, 1 Banane oder Cappuccino, 3 Eier+1 Scheibe Vollkornbrot, 1 Banane

Mittag (vor dem Training): 250gr Magequark, 2 Löffel Erdbeerjoghurt, 20gr gesüßtes Müsli+20gr Haferflocken, etwas Milch zu einem Shake gemixt, 1 Banane

Snack: ganz verschieden, aber irgendwas mit knapp 400kcal, zB Nüsse, Obst, Eis, Schokkopudding,...

Abend: 200gr Fleich (Pute, Schwein, Rind), 150gr Vollkornreis/Quinoa/Kartoffeln, 150gr Tiefkühlgemüse, Ketchup Nachtisch: Schokopudding oder Kakao

Komme damit auf geschätzte 1800-1900kcal und fühle mich eig gut damit. Auch mein Blutbild ist ok.

Aber ist das wirklich gesund? Was meint ihr?

...zur Frage

Ist Milch ein Getränk oder aufgrund der Inhaltsstoffe ein Essen?

Hallo liebe Sportler. Seht ihr Milch in eurer Ernährung als ein normales Getränk wie Wasser an, oder ist es für ein Teil des Essens? Bin gespannt auf eure Antworten. lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?