Ist es empfehlenswert ein gebrauchtes Rennrad zu kaufen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich spricht nichts gegen ein gut erhaltenes gebrauchtes Rennrad, ob es sich finanziell lohnt, ist aber eine andere Frage. Dazu am Ende mehr.

Wichtig ist zunächst, dass das Rad von der Rahmenhöhe her passt. Es bringt Dir nichts, wenn Du billig ein Rennrad bekommst, damit aber nicht zurecht kommst.

Dafür müsstest Du zunächst Deine Schritt- bzw. Innenbeinlänge messen. Diese wird die folgt ermittelt. Man nimmt einen Zollstock und eine Wasserwaage, stellt sich gerade mit dem Rücken an die Wand, die Füße etwa zehn Zentimeter auseinander. Dann die Wasserwaage gerade mit leichtem Druck in den Schritt drücken, dann mit dem Zollstock den Abstand zwischen Waage und Boden messen.

Von der Geometrie unterscheiden sich die Rennräder zwar geringfügig, eventuelle kleinere Probleme können aber mit dem Austausch Teilen wie Sattelstütze oder Vorbau beseitigt werden. Der wichtigste Wert ist aber die Rahmenhöhe.

Dann würde ich mir den Zustand genau anschauen. Sind die Rohre in Ordnung? Gerade bei dünnwandigen Rahmen können durch Stöße Beulen vorhanden sein. Am Oberrohr mag das weniger kritisch sein, aber an den hinteren Streben oder am Unterrohr kurz vor dem Tretlagergehäuse können Dellen die Stabilität beeinträchtigen.

Außerdem würde ich mir die Schweißnähte (bei Aluminium- und Titanrahmen) bzw. die Muffen (bei Stahlrahmen) anschauen. Sind sie in Ordnung oder gibt es kleinere Stellen, die wie Risse aussehen? Dann Finger weg!

Auch von Carbonrahmen würde ich die Finger lassen. Kohlefaser kann durch Stürz oder unsachgemäße Behandlung beschädigt werden, ohne dass man das sehen kann. Im Gegensatz zu den anderen Werkstoffen kündigt sich ein bevorstehender Bruch bei Carbon auch nicht an, so dass ein Kollaps des Rahmens bei voller Fahrt nicht auszuschließen ist. Das kann lebensgefährlich werden.

Das gilt auch für Anbauteile aus Kohlefaser, wobei die Carbongabel meistverbreitet ist. Daher sollte man auch darauf verzichten. Es ist mehr als unangenehm, wenn während der Fahrt die Gabel urplötzlich wegbricht.

Finger weg auch von anderen Teilen aus Carbon, etwa Lenker, Vorbau und Sattelstütze. Beim Lenker wäre ich auch bei anderen Materialien vorsichtig. Denn ein Sturz kann ihn unsichtbar beschädigt haben. Normalerweise sollte ein Lenker ohnehin alle paar Jahre ausgetauscht werden, auch bei ordnungsgemäßer Nutzung.

Ansonsten würde ich mir die Komponenten ganz genau anschauen: Haben Naben und Tretlager Spiel? Lassen sich Bremsen, Schaltung und deren Züge gut betätigen? Wie sieht der äußerliche Zustand aus.

Auch die Laufräder bedürfen eine sorgfältigen Betrachtung: Laufen sie rund? Sind sie sauber zentriert? Sieht die Bremsflanke noch gut aus? Letzteres ist wichtig, denn auch die Flanke verschleißt. Durch das Bremsen wird Material abgetragen, die Flanken werden allmählich dünner. Einige Modelle haben so genannte Verschleißanzeiger, eine Rille, die sichtbar bleibt, bis die Verschleißgrenze erreicht ist. Das ist beim Gebraucht-Kauf äußerst hilfreich: Ist die Rille auf der Bremsfläche noch zu sehen, ist die Dicke der Flanke noch ausreichend. Dass aber viele Laufräder so einen Verschleißanzeiger nicht haben, ist nicht aber nicht gerade hilfreich.

Ritzel, Kette, Reifen, Bremsbeläge und Lenkerband würde ich als Verschleißteile verbuchen und diese als Neukauf mit einplanen. Gegebenenfalls auch einen Sattel, weil nicht jeder Jedem passt.

Somit stellt sich die Frage, ob sich der Gebrauchtkauf überhaupt lohnt. Denn im schlimmsten Fall kommen zu dem Rad noch Investitionen für mehrere hundert Euro für die genannten Teile hinzu.

Bereits für 700 Euro bekommt man jedoch, zwar sehr schwere und einfache, aber durchaus brauchbare neue Rennräder, für 400 bis 500 Euro mehr auch schon bessere mit guter Ausstattung. Sicher möchtest Du mit dem Rennrad eine Weile mit einem entsprechenden Pensum fahren. Da lohnt es sich, etwas Geld zu investieren.

Wenn es aber nicht verfügbar ist, dann achte auf die von mir genannten Dinge, dann dürftest Du eigentlich auch keine Probleme bekommen. Wichtig ist nur ein grundsätzlich guter Zustand.

Soll es Dein erstes Rennrad werden, und was willst Du damit machen?Wieviel Geld möchtest Du denn für ein Rennrad ausgeben?

Welche Qualitätsunterschiede gibt es bei Rennrad Handschuhen ?

Hallo Leute, Ich bin auf der Suche nach neuen Fahrradhandschuhen zum Rennradfahren. Ich habe dabei festgestellt, dass es da doch erhebliche Preisunterschiede gibt. Kann mir jemand helfen worauf ich beim Kauf achten sollte? Was sind denn die Qualitätsunterschiede?

...zur Frage

Worauf muss man beim Kauf eines Faltbootes achten?

Habe die Möglichkeit vom Kollegen eines Freundes ein gebrauchtes Faltboot zu kaufen. Da ich jedoch von Faltbooten keine Ahnung habe, bitte ich Euch um Hilfe. Worauf sollte man denn beim Kauf eines Faltbootes achten?

...zur Frage

Welcher Latzug ist empfehlenswert?

Bin grad dabei mir ein Homegym zu machen ! Habe mir grade ein paar Latzugtürme im Internet angeschaut jedoch bin ich nicht fündig geworden! Könnt ihr mir sagen worauf ich beim Kauf eines Latzugturmes achten soll oder welcher empfehlenswert ist ! Eine Klimmzugstange habe ich schon ! Ich möchte aber am Gerät rudern (mit einer Langhantel macht es mir keinen Spaß ) :D

...zur Frage

Skiunterwäsche zum Laufen geeignet?

Skiunterwäsche ist doch eigentlich immer Funktionswäsche und dann wäre sie doch zum Laufen oder Rad fahren auch gut geeignet. Muss man sich wirklich für jede Sportart extra Wäsche kaufen?

...zur Frage

Könnt ihr mir ein Fahrradschloss empfehlen

Ich brauche für mein neues Rad noch ein Fahrradschloss. Es sollte ein Spiralkabelschloss sein und nicht allzu schwer. Es gibt ja eine Vielzahl an verschiedenen Modellen. Worauf muss ich achten, könnt ihr mir eines empfehlen? Gibt es bis 30€ etwas vernünftiges?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?