Ist ein Stahlrahmen beim Rennrad nicht mehr zeitgemäß?

2 Antworten

Stahl wiegt weniger als ein Kilo mehr als Alu oder Carbon. Ob ein Rad 9,5 oder 8,5 Kilo finde ich nicht sehr wichtig. Ich wiege 81 KG , plus 9 Kilo Rad, dann ist der Unterschied Stahl-Carbon in der Summe ~1 Prozent.
Alu und erst recht Carbon sind spröde, kennen nur ganz oder kaputt. Leider kann man Risse oft erst in der Kurve, bei 55km/H, feststellen, denn wer lässt schon sein Stück nach einem Unfall röntgen? Außerdem sind die fetten Rohre Klangkörper und das Rad wird lauter. Ich habe mein (Alu)Rad dreimal zerlegt, bis ich sicher war keine lauten Lager im Rad zu haben. Und ich sah noch nie einen durchserosteten Rahmen! Also sind die Hauptvorteile der neuen Materialien der Produktumsatz.

Sagen wir so, die heute verwendeten Alu und Carbonrahmen haben gegenüber einem Stahlrahmen den Vorteil nicht zu rosten und vom Gewicht einfach leichter zu sein. Der Stahlrahmen hat den Vorteil bei einem Sturz robuster zu sein. Das Design als solches ist natürlich immer eine individuelle Geschmackssache.

Welche Einsteiger-Pulsuhr fürs Fahrradfahren?

Hallo Community!

Da ich mit meinen Garmin Vivosmart HR alles andere als zufrieden bin, bin ich auf der Suche nach einer Alternative. Die aktuellen Fitness-Tracker scheiden irgendwie alle aus (naja,bis vielleicht auf den Polar A360), also habe ich mir gedacht: Pfeif auf Smart Notifications, pfeif auf Etagenzählung (Wer braucht das eigentlich, stimmt doch eh nie?!) und pfeif auf schickes Design - nimm dir eine Sportuhr.

Was ich will:

Eine Uhr, die ich 24/7 trage. Schrittzähler wäre zur Info nett (Aktivitätsziel wie beim Polar ist auch OK). Ich will Trainings aufzeichnen können: Laufen, Radfahren - sowohl draußen, als auch im Fitnesscenter am Laufband/Rad Hierzu wäre es super, wenn ich gleich direkt auf der Uhr wählen könnte, was für ein Training ich gerade mache (Ist das Multisport?).

HR am Handgelenk muss nicht zwingend sein - hab ich zwar jetzt, allerdings macht dies besonders beim Radfahren Probleme. Ich hab kein Problem mit einem Brustgurt. Wichtig wäre eine Auswertung, wieviel Kalorien ich in der jeweiligen Trainingseinheit bzw. am Tag verbrannt habe. Ich bin zugegebenermaßen ein "Messfetischist" - je mehr Messdaten ich erfassen und auswerten kann, umso besser ;) GPS wäre eine feine Sache...denke ich....hatte ich noch nie dabei... und wasserdicht sollte sie sein Die App sollte schön und übersichtlich sein

Ich habe bis jetzt die Polar M400 bzw TomTom Spark 3 (OHNE Cardio und Musik) ins Auge gefasst, bin mir offen gestanden nicht sicher ob ich da richtig liege bzw. was den Aufpreis des Spark 3 gerechtfertigt (Kompass, wofür?). Weiters bin ich damals vom Polar Loop weggegangen (lang ists her ;) ), weil vor 2 Jahren die Android App ein Graus war - hat sich da was geändert ?

Ich bin für jeden Tipp wirklich dankbar, da ich ehrlich gesagt ein wenig überfordert bin...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?