Ist ein Sport-BH beim Laufen zu empfehlen

3 Antworten

Ein Sport-BH ist meiner Meinung nach die beste Erfindung der Welt ;-) Ist echt nur davon abzuraten mit normalem BH oder sogar ohne BH Sport zu machen. Es schadet deinem Bindegewebe sehr und man (Frau) fühlt sich auch einfach nicht wohl, wenn da was wackelt.

An einen gut stützenden, festen Sport-BH kommt ein normaler BH sicher nicht heran. Das Profimodell ist daher eines der wichtigsten Kleidungsstücke für Sportlerinnen -egal welche Körbchengröße man hat. Schließlich besteht die weibliche Brust vor allem aus Fett sowie dehnbarem Drüsen- und Bindegewebe. Dieses Gewebe erschlafft umso schneller, je weniger Halt es bei starker Beanspruchung bekommt. Und je schwerer die Brust einer Frau ist, desto größer sind die Kräfte, die bei jedem Schritt auf das Gewebe einwirken und sie einige Zentimeter nach oben und unten hüpfen lassen. Eine Studie der Uni Portsmouth (England) ergab, dass die Brüste einer Frau mit Körbchengröße 80 C bei einem 1,6-Kilometer-Lauf auf diese Weise insgesamt 136 Meter »zurücklegen«. Dabei sollte man sie wirklich, so gut es geht, unterstützen.

Ich bin als Mann natürlich kein BH Träger kenne aber aus unserem Studio viele Frauen die mit einem Sport BH trainieren. Sinn eines Sport BH ist den Busen hier zu fixieren um zb. beim Laufen ein Mitschwingen des Brustgewebs zu verhindern, was vielfach als unangenehm und schmerzhaft empfunden wird und sich dauerhaft auch negativ auf das Bindegewebe auswirken kann. Natürlich ist dies auch individuell von der jeweiligen Busengröße abhängig und jede Frau empfindet dies letztlich anders. Einige Läuferinnen kleben zusätzlich sogar noch die Brustwarzen mit einem Pflaster ab da sie trotz Sport BH sehr empfindlich auf die Reibung des Stoffes reagieren. Sinnvoll ist ein Sport BH auf jeden Fall.

Was möchtest Du wissen?