Ist dieses Sport-Verhalten in Ordnung?

1 Antwort

Hi Maggy, das Empfinden dafür was "in Ordnung" ist und was ausserhalb dieses Bereiches ist individuell und von aussen nur schwer zu beurteilen. Der beste Massstab ist: wenn du dich gut fühlst, Freude hast an der Bewegung, nicht permanent müde und ausgepowert bist aber doch körperlich ausgelastet, dann bist du nahe dran an "in Ordnung".

Extrem schwere Beine

Hallo Leute

Ich habe zur Zeit extrem schwere, müde, und brennende Beine und weiss nicht was ich dagegen tun kann oder soll, da es echt störend ist - sowie im Alltag als auch beim Training.

Ich bin 23, 168cm gross und 58kg schwer und arbeite auf einem Büro, das heisst: Tagtäglich sitzen...

Ich trainiere so oft es geht, maximal eine Stunde bis 1.5 pro Tag.

Z.b: Montag Kraft / Dienstag: Intervall (Crosstrainer) / Mittwoch: Kraft / Donnerstag: Intervall (Crosstrainer) / Freitag: Kraft / Samstag: Intervall (Crosstrainer) / Sonntag: Kraft - also immer abwechselnd, so geht's die ganze Woche.

Je nach dem lege ich am Sonntag eine Pause ein, was nicht immer der Fall ist und ich auch 3 Wochen oder mehr ohne Pause trainiere (Das sollte ja eigentlich kein Problem sein bei einer oder 1 1/2 Stunden Belastung pro Tag oder?.)

Kann mir jemand sagen woran das liegt? Es brennt regelrecht, selbst wenn ich bloss von einem Stuhl aufstehe. Kann mir einer sagen was ich falsch gemacht habe?

Vielen Dank im Voraus ^^

...zur Frage

Ist mein Traininsplan so in Ordnung?

Hallo, ich trainiere nun schon seit ca 2,5 Jahren und habe dieses Jahr hauptsächlich nach einem 3er-Split trainiert. Ich will jetzt aber auf einen 2er-Split umsteigen, um eine höhere Frequenz pro Woche zu erhalten. ich würde ihn nach dem Push-Pull Prinzip gestalten.

Teileinheit A (Push): - Kniebeugen 4x8 - Ausfallschritte 3x10 - Flachbankdrücken mit KH 4x8 - Dips vorgebeugt 3x10 - Fliegende auf Schrägbank 2x12 - Military Press 3x8 - Seitheben 3x12 - Trizepsdrücken 3x10

Teileinheit B (Pull): - Klimmzüge weiter Griff 3x10 - Rudern vorgebeugt im Untergriff 3x8 - Face pulls + vorgebeugtes Seitheben im Supersatz 3 Sätze - SZ-Curls 3x10 - Beinbeuger 4x10 - Wadenheben 3x8-12 - Bauch

Diesen Plan würde ich 3-4x die Woche ausführen. Anmerkung: Ich bin 1,82 groß und wiege ca 75 Kilo. Meine Beine sind schon sehr stark ausgeprägt, weshalb dieser Plan eher auf Brust und Schultern abzielt, da dies meine Schwachstellen sind. Ernährungstechnisch passt alles, befinde mich derzeit in einem Kalorienüberschuss. Vielen Dank schon einmal für konstruktive Antworten. Gruß Peter

...zur Frage

Mein Puls wird nach einem Medikamentenwechsel duetlich steigen

Hallo : Ich fahre jetzt siet drei Jahren leidenschaftlich gern Rennrad.Da ich aber einen erhöten Bluddruck habe muss ich Tabletten schlucken. Bis letzte Woche nahm ich Betablocker (Bisobeta)ein,die aber eigentlich im Sport nichts zu suchen haben.Das habe ich auch auf dem Rad gemerckt,das meine Grenze schnell ereicht war. Nach Absprache mit meinem Hausarzt (Internist)und allen untersuchungen,hat er mir Moxonidin Verordnet. Da könnte ich jetzt freier fahren,aber sagte er die Pulswerte werden sich erst mal Verändern. Wie soll ich mich jetzt Verhalten,soll ich in den nächsten Tagen eher nach Gefühl fahren,denn ich habe mir eine für meine Verhältnisse ganz gute Form aufgebaut gerade im hügeligem Gelände. Muss ich jetzt wieder ganz von Vorn anfangen? Ansonsten Trainiere ich mit einer Polar CS200CAD,was auch prima funktioniert.Heut bin ich 3 Stunden Grunlagen gefahren,und da hate ich in der 3ten Stunde zu tun den Puls im grünen bereich zu halten,da zeichnet sich schon was ab. Kann mir jemand einen Tip geben?

...zur Frage

Veränderung des Grundumsatzes? Ernährung? Refeed-Day?

Hallo liebe User,

ich habe in den letzten 3 Jahren 38 Kilo abgenommen durch Sport (Ausdauer- und Krafttraining), sowie durch eine Ernährungsumstellung (zunächst LowCarb, danach ketogen). Ich möchte die Muskeln noch ein bisschen wachsen lassen und Körperfett + Gewicht reduzieren (1,67 m, ca. 60 Kilo +- 2 kg).

Ich habe mich nun hier angemeldet, da ich einige Fragen habe und kompetente Antworten suche.

1) Ich führe ein Tagebuch bei FDDB seit mehr als 3 Jahren. Wie hat sich durch die Abnahme + deutlicher Muskelaufbau mein Grundumsatz/Gesamtumsatz verändert?? Mache 3x die Woche Ausdauer a 3-4 Std und 2x die Woche Krafttraining a 1-2 Stunden. Wie sollte ich das da umstellen?

2) Mein Körper hat sich an die sportliche Belastung gewöhnt, lt. Pulsuhr verbrenne ich bei z.B. Les Milles Bodyattack nicht mehr 500 kcal die Stunde, sondern nur noch 380-400 kcal bei niedrigerer Herzfrequenz. Also wird es schwieriger Körperfett zu reduzieren und abzunehmen?? Muss ich mehr Sport machen?

3) Ernährungsfrage: Ich esse am Tag 20 - max. 60 Gramm Kohlenhydrate am Tag und versuche aufgrund meines Körperfettreduktionsbestrebens nur meinen Grundumsatz (Angabe war früher 1500 kcal, an die ich mich noch immer halte / deswegen auch Frage 1) bzw. etwas darüber zu essen. Nach dem Sport habe ich aber unglaublich Lust auf z.B. Paprika, oder Ananas, aber habe es mir immer wegen der ketogenen Ernährung versagt. Welche Konsequenzen hätten z.B. 500 Gramm Paprika am Abend? Wäre es in Ordnung am Morgen Mango, Ananas & Co. nach Lust und Hunger zu essen?? Denn das würde ja die KH-Zahl deutlich sprengen. An meinen Armen sieht man deutlich "Mini-Muskeln", würde die KH-Zahl nicht den Fortschritt des Muskelaufbaus behindern?

4) Ist ein Refeed-Day wirklich sinnvoll? Also ich esse etwas mehr als meinen Grundumsatz auf ketogene Art und Weise, auch an Sporttagen.** Sollte ich an einem Tag Kohlenhydrate satt zuführen? Oder ist das Schwachsinn, da es nur die Defizite der Woche durch Ernährung + Sport zunichte machen würde?** Ich denke da an die Theorie Blutzuckerspiegel, dass ein Überschuss an Zucker als Fett eingelagert wird.

Ich wäre euch wirklich sehr dankbar für kompetente Auskünfte. :)

...zur Frage

weiter essen oder anfangen sport zu machen? was würdet ihr tun?

Heyy Freunde :) ich bin ein Mädchen, 13 jahre, 168cm groß und wiege 47kg. Vor 2 Monaten wog ich noch 43kg. Früher war ich eigentlich immer sehr schlank und war auch sehr zufrieden mit meiner figur. Aber nun ist es soweit gekommen, dass das ungesunde essen und der wenige sport langsam sichtbar sind. Jedoch lagert sich das Fett und der Speck bei mir ausschließlich im Bauchraum ein. Sogar meinen freundinnen und meines eltern ist schon aufgefallen, dass ich fast von tag zu tag fetter werde :( vor 2einhalb monaten habe ich mir eine hose gekauft, welche damals noch ziemlich locker saß. jetzt bekomme ich sie kaum noch zu, nur an meinen guten tagen... und das fett quillt schon richtig über den hosenbund D: am abend platzt sogar manchmal der knopf auf.. ich bin so fett geworden, weil ich mit dem sport aufgehört hab. bis vor 3 monaten bin ich jede woche regelmäßig schwimmen und handball spielen gegangen, aber wegen stress in der schule musste ich aufhören. nun mache ich nur noch den schulsport mit. mein tagesablauf sieht meistens so aus: -2 toasts mit marmelade, kakao und joghurt zum frühstück -2. frühstück in der schule mit nutellasemmel und limo als getränk -mittagessen hol ich mir meistens was (döner, pizza, chinanudeln) -wenn ich zuhause bin, hau ich mich mit chips, gummibärchen oder schoki aufs sofa und kucke für 2-3 stunden tv -hausaufgaben (neben mir steht eine tüte erdnussflips) -laptop an und chatten oder sowas -abendbrot manchmal salat, aber auch sandwich oder sowas -vor den schlafengehen meist noch einen kleinen snack

außerdem gehe ich mit meinen dad 2.3mal in der woche zu mcdonalds. so ungesund ernähre ich mich fast jeden tag und ich weiß auch das ich mir damit selber schade. ich WILL ja damit aufhören aber irgendwie KANN ich es einfach nicht, die ganzen sachen sind einfach zu köstlich..

meine frage ist: was würdet ihr an meiner stelle tun? würdet ihr alles so machen wie bisher, alsoo keinen sport und ungesund essen, und nur darauf achten das es euch schmeckt und gutgeht? oder würdet ihr versuchen abzunehmen und wieder anfangen sport zu treiben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?