Ist dieser Weg um den Körperfettanteil zu senken tatsächlich der richtige?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nun, zum Abnehmen brauchst du keinen neuen Trainingsplan, sondern einen neuen Essensplan! Abgespeckt wird nämlich in der Küche. Mir ist zwar klar, dass der neue Trainer, der warscheinlich viel kostet und dich als gut zahlender Kunde nicht so schnell wieder verlieren will, dich höchstwarscheinlich auch nicht allzuschnell zum Ziel führen WILL! Sonst bist du zu schnell zufrieden und er arbeitslos.

Wenn er aber bewußt verschwiegen hat, dass Abspecken primär über die Nahrung geht, dann würde ich ihn SOFORT feuern. Das ist höchst unseriös! Sicher geht das auch mit mehr und härterem Training, aber das dauert ewig! Ideal für den Trainer, da du so sehr lange bei ihm bleibst...

Zum Abspecken gibt es ein paar einfache Grundregeln. Hat der Trainer sie dir schon mitgeteilt? Denn Überschuß beim Abnehmen ist der total falsche Weg. So nimmst du ZU und nicht AB!!! Auch braucht man keinen Ladetag beim Abnehmen - das ist nur dummes Geschwätz von Leuten die sich wichtig tun,  von den Vorgängen auf hormoneller Ebene aber keinen blassen Schimmer haben.

Eunos 22.07.2015, 19:16

hallo whoami, abnehmen/abspecken will ich ja nicht, ich will nur mein kfa senken und mein bauchumfang reduzieren und dabei die muskeln nicht verlieren bzw mehr aufbauen. zum trainer: das war eine einmalige zahlung (nicht mal so viel) ich hab meine programme erhalten und jetzt soll ich mich 12 wochen danach richten. zu meiner ersten frage, hab ich nun während den letzten 3 wochen "nur" ausdauer und kraft aufgebaut da ich mehr runden schaffe oder ist womöglich auch mein kfa gesunken? zur zweiten frage, neue muskeln verbrennen ja fett..diesbezüglich um auf zubauen braucht es doch einen überschuss? aber wie gesagt, abnehmen will ich ja nicht, mein gewicht ist optimal

0
whoami 23.07.2015, 05:03
@Eunos

KFA senken und abspecken ist das Gleiche. Auch wenn man definieren will, ist das auch Abspecken. Damit ist die Reduzierung der Fettpolster gemeint... Leider glauben immer noch die meisten Anfänger, dass man nur das Training intensivieren braucht um die Fettpölsterchen schmelzen zu lassen, oder - noch schlimmer - dass man mit gezieltem Training gezielt Fettpolster "abtrainieren" kann. Leider sieht die Realität anders aus.

"hab ich nun während den letzten 3 wochen "nur" ausdauer und kraft aufgebaut da ich mehr runden schaffe oder ist womöglich auch mein kfa gesunken?" - Eine verbesserte Leistung hat nichts mit dem Sinken des KFA zu tun. Kann sein, muss aber nicht. Wenn ja, dann ist das Zufall. Den KFA senkt man, wie ich schon erwähnte, über die Ernährung. Die sollte eiweißreich sein (damit der Körper bevorzugt seine Energie nicht aus der Muskelmasse beezieht, kohlenhydratearm wg. eines konstant niedrigen Insulinspiegels(!) und fettarm, damit der Körper sich aus den Fettpolster bedienen kann. Und ganz wichtig: die Ernährung sollte komplett organisch sein, damit der Körper das hartnäckige Körperfett hergibt! Zusätzlich MUSS das Training hart sein, damit der Körper merkt, dass er trotz Kalorienrestriktion Muskeln erhalten und aufbauen soll!!

"neue muskeln verbrennen ja fett..diesbezüglich um auf zubauen braucht es doch einen überschuss?" - Jein. Wenn das Training hart genug ist, brauchts keinen Überschuß. Viel wichtiger als das ist eine eiweißreiche Ernährung (ca 2,5 - 3g/kg Körpergewicht), denn Eiweiß ist der Baustoff der Muskulatur, des Immunsystems und der Zellen.

"abnehmen will ich ja nicht, mein gewicht ist optimal" - Fettreduktion und Abnehmen ist wie gesagt, das Gleiche. Denn wenn du Fett verlierst, wirst du leichter, oder?

Siehst du!? Mit diesen Infos hast du schon viel mehr Infos an der Hand, als dir dein Trainer gegeben hat. Und das völlig kostenlos!!

Bei Interesse an der materie empfehle ich ein paar gute Fachbücher. Ori Hofmekler (englisch) oder die von Jürgen Reis (deutsch) sind 1A.

0
Eunos 24.07.2015, 18:53
@whoami

vielen dank für die antworten und die mühe. ja ein anfänger so direkt bin ich nicht, ich weiss schon dass es schlussendlich die ernährung macht. wie gesagt mein aktuelles programm sieht so aus, 15min hit und danach muskelaufbau traning, ich finde mein training schon ziemlich hart (härter als was ich früher machte) war aber skeptisch bezüglich des überschusses.

naja ich verliere fett aber baue muskeln auf, schlussendlich werde ich dann eher schwerer und nicht leichter, ich verstehe aber was du mit abspecken meinst. hab gerade gerstern was gelesen von max 500kcal defizit, dann würdest du eher einen kaloriendefizit fahren, fettarm aber eiweissreich?!

wie schon gesagt, meinte mein trainer 12 wochen lang diese linie zu folgen und danach ne diät machen je nachdem, ich habe auch 42 seiten ernährungsinfos usw erhalten, fällt mir schwer jetzt schlecht über ihn zu reden da er qualifiziert ist und das ganze individuell gemacht hat und nicht verallgemeinert..was ich hier eigentlich wissen wollte war was genau meine verbesserte leistung bezweckt hat und ob ein überschuss total falsch ist oder auch machbar

0

Was möchtest Du wissen?