Ist dieser Trainings Split sinnvoll?

4 Antworten

Finde, da ist zu viel Oberkörper und zu wenig Unterkörper drin.

Ich habe folgenden Split:

Tag 1: Bizeps, Trizeps, Rücken, Brust, Schulter und Bauch

Tag 2: Po, Oberschenkel, Waden, Innenschenkel und Unterbauch

Tag 3: Cardio

Tag 4: Bizeps, Trizeps, Rücken, Brust, Schulter und Bauch

Tag 5: Po, Oberschenkel, Waden, Innenschenkel und Unterbauch

Tag 6: Pause

Tage 7: Bizeps, Trizeps, Rücken, Brust, Schulter und Bauch

usw.

Hallo ProtoRevange,

hier einmal die klassischen Möglichkeiten der Splits aus dem Bodybuilding:

Ganz-Körper Training

  • kein Split
  • Abkürzung GK
  • Für 2 bis 3 mal die Woche Training

2er Split

  • Bsp. 1: Oberkörper / Unterkörper (OK/UK Split)
  • Bsp. 2: Push / Pull (Aufteilung in Druck und Zugübungen)
  • für 4 mal die Woche Training

3er Split

  • Bsp. 1: Brust, Rücken / Schultern, Nacken, Arme / Beine, (evtl. Bauch)
  • Bsp. 2: Push / Pull / Beine
  • Bsp. 3: Brust, Rücken / Arme / Beine, Schultern
  • Evtl. Problemstellung 3er Split: Kreuzheben vernünftig unter zu bekommen (Kreuzheben zu Rücken oder Beine zuordnen).
  • für 6 Tage Training die Woche

4er Split / 5er Split

  • Evtl. Wettkampfbodybuilder / wer es sonst noch so brauch.
  • Jede Trainingseinheit eine gesonderte Muskelgruppe

Für Kraftdreikampf, Strongman, Kampfsport, Leichtathletik, Gewichtheben, usw. können sich dann wieder speziellere Splits bzw. andere Arten ergeben. Wie oben schon beschrieben, sind die genannten die meines Wissens meist genutzten Splits in den Fitnessstudios.

Welcher Split für dich Sinnvoll wäre ist deinen Zielen überlassen.

Für mich wäre dein Split nichts, da ich dann in jedem Training auch die Schultern belaste. Beim Drücken (Bankdrücken, Schräkbankdrücken usw. und Ziehen zum Beispiel Rudern) habe ich auch immer die Schultern anteilig mit in der Bewegung dabei. Aber teste es aus. Evtl. funktioniert es ja für dich.

Grüße,

Jan

Diese Muskelgruppen so zu splitten ist genauso sinnlos oder sinnvoll wie wenn du alfabetisch vorgehen würdest oder die Wörter mit den meisten Vokalen zusammen nimmst.

Grundsätzlich können wir hier nur sinnvoll etwas beurteilen wenn man etwas über das Trainingssystem erfährt, also Trainingsstand, Ziel (kurzfristig, langfristig), Übungen, Intensität und Regenerationskonzept.

Was möchtest Du wissen?