Ist dieser Laufplan gut?

2 Antworten

Hey,

es bringt nicht viel nach Plänen zu arbeiten, die du in einem halben Jahr auf keinen Fall erreichen kannst. Suche dir kurzfristige Ziele und passe deine Pläne nach und nach an.

Mein Tipp ist für 1000m Intervalle ca. 5-6 Sek. unter deinem Wunschtempo zu laufen, 400m im Verhältnis nochmal einen Tick schneller und 200m so schnell es geht. Schau zu, dass die jeweiligen Runden Konstant sind (auch die Trabpausen, mehr als 6-8 Wiederholungen brauchst du keinesfalls). Intervalle würde ich nur 3 mal im Jahr für jeweils ca 6 Wochen machen. Auch nur ein Mal die Woche!

Ansonsten ist ein "Tempolauf" ganz gut, vielleicht im Wechsel mit Steigerungsläufen oder Fahrtspielen. Aber auch eben ganz lockeres laufen. Mehr als vier Einheiten pro Woche wirst du nicht mit Laufen verbringen müssen. Jeden Tag Laufen bringt dir nichts, im Gegenteil.

Mach Nebenbei noch etwas Stabi, dehne dich mehrmals die Woche und übertreibe es nicht bei egal was du tust. Es bringt dir nichts wenn du dich dabei verletzt ;)

Ganz wichtig: vor starken Belastungen genügend warm machen.

Wenn du jeden Tag was machen möchtest, dann am besten etwas das nichts mit Laufen zu tun hat. Also zum Beispiel Radfahren, Schwimmen, Klettern...

Viel Spaß!

Ein Laufplan ist dann gut, wenn er auf den Läufer perfekt angepasst ist. Was du hast ist ein Laufplan von der Stange, das bedeutet es wäre reines Glück wenn es für dich passen würde. Vielleicht hast du ja Glück? Wer weiss das schon. Wir nicht, denn wir kennen dich ja nicht.

Genau so sehe ich das auch.

Man muss halt schauen, worauf der eigene Körper wie reagiert, wenn es passt dann good for you. Wenn nicht, dann darfst du es nicht versuchen zu erzwingen

0

Was möchtest Du wissen?