Ist die Lunge beim Laufen im Winter gefährdet?

3 Antworten

hallo temperaturen bis ca. minus 5 grad sollten kein problem sein. als alternative, durch ein halstuch, erleichtert das atmen.

Wenn keine Erkrankungen wie z.B. Asthma bronchiale vorliegen, sollte das Laufen auch bei niedrigsten Temperaturen kein Problem darstellen. Jeder reagiert aber unterschiedlich empfindlich auf die Kälte. Wenn du ein Stechen in der Lunge beim Laufen verspürst, würde ich es sein lassen und für die paar Tagen im Jahr, an denen es wirklich kalt ist, auf ein Indoor-Aktivitäten umsteigen. Ansonsten keine Gefahr. Lg Urs

Es ist natürlich schon belastend für die Atemwege. Aber es kommt darauf an, wie Du abgehärtet, trainiert und vorbereitet bist. Kannst Du noch durch die Nase einatmen, so erwärmt sich die Luft, bis sie in die Lunge kommt, ist es noch ok. Ist es so anstrengent, das Du durch den Mund atmen musst, ist es belastender. Evtl. Mundschutz verwenden, auch ein Schal o. Ä. wird beim Ausatmen erwärmt und erwärmt wiederum die kalte eingeatmete Luft ein bisschen. Hör auf Deinen Körper, er sagt Dir, wenn es ihm zu viel wird. Damit bin ich bisher immer gut hingekommen. LG.

Was möchtest Du wissen?