Ist die Hangsprungtechnik im Weitsprung einfacher und geht weniger weit?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage ist falsch gestellt, weil nicht die Sprungtechnik die Sprungweite bestimmt, sondern die Sprungweite (besser: die Flugdauer des Sprunges) bestimmt, welche Technik du dir erlauben kannst. Bis zu einer Weite von 8m wird in der Regel eine Technik verwendet, die einen Laufschritt mit dem Sprungbein und eine angedeutete Hangphase beinhaltet (= Hnagsprung mit halbem Laufschritt). Erst bei Sprungweiten über rund 8m lässt sich auch noch ein zusätzlicher Laufschritt mit dem Sprungbein ausführen. Dadurch lässt sich der in

http://www.sportlerfrage.net/frage/welche-vorteile-hat-der-laufsprung

beschriebene Effekt noch steigern und u.U. die Sprungweite verbessern.

Sorry, die Korrekturzeit war mal wieder viel zu schnell abgelaufen. In der zweiten Klammer muss es heißen: (= Hangsprung mit halbem Laufsprung, man nennt es auch "Hangsprung mit halbem Hitch-kick") In der Regel wird diese Technik schon unter "Laufsprung" geführt, obwohl die Laufsprungtechnik eigentlich einen kompletten Laufzyklus enthalten müsste.

0

Was möchtest Du wissen?