Ist die aerob-anaerobe Schwelle für Anfänger zur Trainingssteuerung geeignet?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein sie ist dafür ungeeignet, es tauchen nur leider immer mehr Scharlatane auf die ihre Messungen(meistens ohne Atemgasmessung)vollmundig anpreisen, leider beteiligt sich auch die sonst so seriöuse Sporthochschule Köln an diesem Treiben und bietet leider Laufseminare für Laufanfänger mit Laktatmessungen an. Bevor es zuverlässige und preiswerte Pulsuhren gab wurde immer vom anzustrebendem Wohlfühltempo oder auch Erzähl oder Plaudertempo gesprochen(stimmt auch heute noch!) oder ein pauschaler Puls von 130-140 angegeben.Es darf beim richtigen Lauftempo nicht zu stark geschwitzt werden und es darf kein hochroter Kopf auftreten.

Pulswerte sind (auch durch die Zwillingsforschung belegt) um ca.15Schläge ungenau,d.h.individuell unterschiedlich so das es für 2 Läufer schon selten den gleichen Idealpuls von z.B. 135 gibt,warum dann versuchen ihn genau zu bestimmen?. Oft wird der Pulswert auch völlig überbewertet, läuft ein fortgeschrittener Läufer mal mit einem tieferen Puls als ein Laufprofi wird oft vermutet man sei auch fitter als der Profi!

Zuerst muss der Anfänger im Ausdauerbereich öfter dann länger trainieren, völlig egal wenn er sich mal unterfordern würde(da bleibt die Laufstrecke!)-auch eine ständige Überforderung ist für Sportanfänger beim vernünftigem Einzeltraining kaum möglich,wird das Training zu hart bleibt er aus Atemnot stehen ,nur durch eine Gruppendynamik,z.B. beim Spinning drohen vermehrt Überlastungserscheinungen(aus der Sicht der Ärzte,mit denen ich zusammenarbeite).Lauftreffs bieten deswegen mindestens drei Gruppen an!Zu schnelles Training raubt nur die Lust aufs nächste Training ,ein Kontrollieren mit einer Pulsuhr ist aber meistens überflüssig und oft störend-wem es aber immer gefällt wird auch immer eine Pulsuhr einsetzten,darf dann aber auch die anderen Regeln, wie Techniktraining,maßvolles Steigern der Trainingsumfänge,Regenerationregeln Dehnen etc. nicht außer Acht lassen.Laktate bringen laut dem Düsseldorfer Marathon betreuendem Arzt nur den Läufern umsetzbare Trainingshinweise die um die 2.30h für den Marathon benötigen-das ist mal eine ehrliche unkommerzielle Aussage!Übrigens gibt es auch viele Läufer die lieber 5Km laufen andere lieber 10KM andere 15-20KM.Auch beim Schwimmen trainieren alle unterschiedlich in Sachen Strecke,Pausen,Stil und Geschwindigkeit und sind trotzdem alle im Ausdauerbereich aktiv! Die beste Trainingsteuerung ist fleißig und oft zu trainieren und Geduld für ein langsames Steigern mitzubringen,dabei passt sich die Atmung als erstes an und es scheint das alles möglich ist-als drittes Element (nach dem veget.System)passen sich aber erst die Muskeln an es wird also ein Mukelkater ein bekanntes Warnsignal ergeben!

Dunkel scheint mir der langen Rede Sinn. Die Verwendung gängiger Konventionen zur Grammatik könnten nützlich sein.

0

Vielen Dank für deine Mühe meine Frage so ausführlich zu beantworten

0

Laktatwerte sind wissenschaftlich bewiesen, weil sie den individuellen Sportler berücksichtigen. Warum man da so viel schreiben muß???

0
@Professor

Es ist mit Spiroergometrie nur für Leistungssportler sinnvoll,nicht für uns hier auch wenn wir an einer Leistungsverbesserung durchaus interessiert sind.Ich hätte mir sonst selber so ein Messgerät zugelegt!

0

nein nicht wirklich, am Anfang sollte man erstmal langsam beginnen und sich dann stetig steigern! Denn wenn man am Anfang schon zu stark trainiert (zu nah an der anaeroben, aeroben Schwelle), kann dies zu Verletzungen führen oder kein starken Leistungswuchs, da der Körper noch nicht an die Belastung gewöhnt ist. Deswegen solltest du die Intensität erst langsam steigern und zunächst erst mal die Streckenlänge verändern. Lg

Als Anfänger würde ich erstmal die Grundlagenausdauer trainieren. Das heißt in einem moderatem Tempo den Sport betreiben und nach und nach die Distanz steigern bis zu dem Punkt wo die Distanz einem als ausreichend erscheint. Wenn diese Distanz in einem gut bewältigt wird, sollte man sich der Leistungssteigerung widmen, in dem man intervallmäßige Tempoeinheiten einlegt. An dem Punkt kann man sich dann auch der anaeroben Schwelle annähern.

Intervalle sind bereits an oder über der anaeroben Schwelle.D.h. die sind gut zur Steigerung aber müssen gut dosiert sein. Ein leicht Fortgeschrittener oder Anfänger braucht da Trainerhilfe.

0

Was möchtest Du wissen?