Ist der Reitsport, so wie der Radsport am Ende?

5 Antworten

Ich denke das nichts von beiden am Ende ist. Genauso wie beim Fußball das Geld regiert und nichts einbüsst, genausowenig können Dopinggeschichten langfristig etwas ausmachen. Vielleicht eine kleine Einschränkung, aber jeder der privat selbst im Pferdesport ist wird weiterhin dranbleiben. Mich interessieren solche Sachen schon lang nicht mehr. Ich mache lieber selbst Sport, und auch nur aus Spaß an der Freud, dafür ist Sport für mich da!

Nein, ich denke nicht das der Reitsport am ende ist, allerdings ist Doping Problematik nicht zu verachten!! Mein Vorschlag wäre ein einheitliches Konzept zu finden.

Hallo seespringer, ich glaube, dass eine Null-Lösung zumindest im Wettkampf immer noch sein muss. Es liegt in der Verantwortung des Reitverbandes Strukturen zu entwickeln, die eine pferdegemäße Medikation in einem vernünftigen Rahmen zulasst. Die Haltung einiger Reiter, dass erlaubt ist, was nicht entdeckt wird, ist auch ein Spiegel der Funtionärsarbeit aber auch der Wirtschaftskraft des Reitens. Ich finde der Verband sollte ein neues Konzept erarbeiten und dafür sorgen, dass dieses auch bis zur Basis durchgehalten wird.

Was möchtest Du wissen?