Ist das Übertreten in die Hälfte des Gegners beim Badminton kein Fehler mehr?

1 Antwort

Ja und Nein. Normal ist es ein Fehler. Allerdings wenn du Vorher den Ball über das Netz Folgst d. h. wenn du den Ball auf deiner Seite Schlägst aber mit den Schwung in die Gegnerische Hälfte kommst. Dabei muss sogar der Gegner Aufpassen das er dich nicht behindert.

Zitat Regelwerk: "13.4.2 … mit dem Schläger oder seinem Körper über dem Netz in das gegnerische Spielfeld eindringt ausgenommen, dass der Schlagende dem Ball über das Netz folgt, wenn sich der Anfangsberührungspunkt mit dem Ball auf der Spielfeldseite des Schlagenden befindet."

und für unterm Nezt gilt diese Regelung: "13.4.3 … mit dem Schläger oder seinem Körper unter dem Netz in das gegnerische Spielfeld eindringt, vorausgesetzt der Gegner wird dadurch behindert oder abgelenkt."

Welche Taktik habt ihr nun bei der neuen Zählweise im Squash?

Beim Squash wurde ja die alte Zählweise bis 9 Punkte pro Satz, wobei man nur bei eigenem Aufschlag punkten kann, geändert. Jetzt wird jeder Satz bis 11 Punkte gespielt, aber es zählt jetzt jeder Punkt, egal ob man Aufschläger ist oder nicht. Das bedeutet auch dass es sehr schmerzhaft sein kann, wenn man zuviel riskiert, weil man gelcih den Punkt verliert, wo es früher erstmal Aufschlagwechsel gegeben hat. Man wird also für riskantes viel schneller "bestraft". Natürlich gilt diese Regelung immer für beide Spieler, aber ich bin mir nun nicht mehr sicher, welche Taktik jetzt besser ist? Soll man dem Gegner mehr Chancen zum Fehler geben und weniger riskant spielen, oder braucht man seine Spielweise gar nicht umstellen? Habt ihr eure Taktik mit der neuen Zählweise umgestellt?

...zur Frage

Wie bekomme ich eine enorme Schlagkraft?

Hallo. Ich bin männlich, 18 Jahre alt und mache schon seit dem ich Kind bin Kickboxen. ( 7 Jahre schon ). Ich war schon auf etliche Wettkämpfe, habe auch mehr als die Hälfte gewonnen. Ich würde gerne meine Schlagkraft maximieren. Ich habe das schon vor 6 Monaten zu meinem trainier gesagt, er meinte das A und O ist die Technik. Die Bewegung muss von Kopf bis zeh stimmen. Ich habe die richtige Schlagtechnik fleißig trainiert und merke beim sparring das auch. Wenn ich jemanden mal direkt auf die kinnspitze treffe sehe ich gleich wie seine Beine wacklig werden. Ich muss aber dafür wirklich genau die Kinnspitze treffen. Leider ist das verdammt schwer bei Kämpfer mit Erfahrung und hohen Niveau. ( die Deckung ist einfach zu stabil).

Wie kann ich meine Schlagkraft maximieren? Ich will meine Gegner umknocken können, auch wenn ich sie direkt ins Gesicht treffe und nicht nur am Kinn...

...zur Frage

Ein 3. Kreuzbandriss operierbar?

Hallo zusammen

nachdem ich keine befriedigende Antwort im Netz erhalten habe, versuche ich es auf diesem Wege.

Bei mir ist es so, dass ich am rechten Bein bereits 2 Kreuzbandrisse sowie 2 Meniskusrisse hatte. Bei der letzten OP sagte man mir, dass es besser wäre mit Stop&Go-Sportarten aufzuhören, da das Risiko zu hoch ist. Ich habe nun allerdings fast keine Beschwerden beim Fussball-Spielen o.ä., - habe jedoch Angst dies regelmässig zu machen, da ich sonst ev. ein künstliches Gelenk oder so brauchen würde, da ja keine Sehnen mehr vorhanden sind, welche genommen werden könnten, falls es wieder reisst.

Die Frage ist, wie weit ist die Operationstechnik? kann ich das Risiko eingehen oder muss ich tatsächlich mit solchen Sportarten aufhören (wäre sehr schade).

wäre dankbar für Antworten.

Grüsse

Marc

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?