Ist das Morbus Schlatter?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

„Das kann man aus der Ferne nicht sagen...“ (Zitat). Unter vielem anderen kann das Morbus Schlatter sein. Wenn der Schmerz insbesondere dort auftritt, wo die Kniesehne am Schienbeinkopf ansetzt, ist es sogar sehr wahrscheinlich Morbus Schlatter. Was du tun sollst? Erst einmal eine Pause einlegen (1 bis 2 Wochen)! Dann wieder langsam mit dem Sport anfangen, aber nicht sofort „volle Kanne“, sondern die Belastung von mal zu mal steigern. Sollte der Schmerz dann wieder auftreten, ab zum Orthopäden! Du solltest hoffen, dass es kein M.S. ist; denn dagegen ist außer Schonung bei reduziertem Sporttreiben kein Kraut gewachsen. Erst mit Ende der jugendlichen Entwicklung verlieren sich die Schmerzen.

Das kann alles mögliche sein, wenn du aber die Schmerzen am unteren Ansatz der Patellasehne haben solltest und da wie ein kleiner Knubbel ist, würde das schon darauf hin deuten.

Lass dass aber am besten von einem Arzt untersuchen, der kann dir dann genaues sagen und was du beachten musst.

anne2811

Fußball, Kreuzbandriss - wie lange warten mit Training?

Erstmals hallo miteinander, ich habe eine Frage an die Fußballer unter euch. Ich habe mir leider das vordere Kreuzband gerissen, und hätte da zwei Fragen an euch. Ich weiß, dass man mindestens sechs Monate warten sollte bis man wieder anfängt Fußball zu spielen, aber meine Fragen lauten folgendermaßen; Wie lange habt ihr gewartet, bis ihr wieder ins Fußballtraining eingestiegen seid ? Die zweite Frage lautet, wie lange habt ihr ausschließlich mit der Mannschaft trainiert, bis ihr wieder euer erstes Spiel bestritten habt ? Vielen Dank schon mal im vorraus !

...zur Frage

Knieschmerzen + knacken, Kniescheibe zieht nach außen?

Hey liebe Community! Ich habe mittlerweile seit einem Jahr immer wieder mit Knieschmerzen zu kämpfen. War schon beim Orthopäden und habe ein Röntgen der Kniescheibe machen lassen, allerdings war da alles unauffällig...

Seit einer Woche habe ich Schmerzen im rechten Knie, wenn ich es beuge oder strecke. (eher, wenn ich von der Beugung in die Streckung gehe.) Die Schmerzen liegen rechts außen, eher vorne. Heute Früh habe ich mir eine Bandage angelegt und habe beim Gehen gemerkt, dass meine Kniescheibe immer nach außen ziehen wollte, wenn ich es gestreckt habe; das habe ich davor noch nie gemerkt! Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder einen Tipp, was ich gegen dieses Verschieben der Kniescheibe machen kann?

Kann es nicht auch zu Verschleiß kommen, wenn die Kniescheibe nicht richtig läuft?

Außerdem knackst es an der Innenseite des Knies seit ein paar Tagen beängstigend laut und zieht in der Kniekehle, vor Allem bei ca. 90° Beugung... Könnte etwas mit dem Innemeniskus sein? Vielen Dank für eure Antworten!

LG

PS: Ich bin weiblich,17 Jahre alt und schlank

...zur Frage

800-Meter-Lauf Einsteiger-Fragen

Hallo!

Ich bin 22 Jahre alt und laufe jetzt seit 1,5 Jahren ca. 2-3x pro Woche (Dauerläufe) und habe seit meiner Kindheit Fußball gespielt. Jetzt würde ich gerne beginnen für 800m-Läufe zu trainieren. Habe heute zum ersten Mal meine 800m-Zeit gestoppt: 2min 22sec war das Ergebnis.. Welche Zeit könnte ich nach eurer Einschätzung mit regelmäßigen Training erreichen? Und hättet ihr ein Paar Tipps für mein Training?

Danke schon im Voraus für eure Antworten! ;p

LG

...zur Frage

Schmerzen in der Wade, was kann das sein?

hey-ich hab vorgestern ein tunier gehabt und musste an einem Tag gleich 2 games spiele, wo ich auch viel rennen musste.Nun ja ich habe mich mal wieder bei beiden spielen nicht aufgewärmt und sofort drauf losgespielt .Naja was auch noch erwehnenswert wäre das ich voer dem tunier so ungefähr 5-6 wochen KEIN tennis gespielt hatte, weil dauernd training ausgefllen ist und alle im urlaub waren.Und ich habe mich in diesen 5 wochen auch nicht sonderlich bewegt, ich war sozusagen ein totaler stubenhocker.Naja und wiegesagt vorgestern hatte ich das tunier und am abend war ich dann total fertig müde und mein ganzer körper war irgendwie total angespannt.Naja am nächsten tag war ja noch alles gut(also gestern)Meine rechte wade hat nur ein wenig wehgetan, hääte halt gedacht wäre muskelkater, nur abends hat es dann angefangen brutal wehzutuen,ich konnte zwar noch auftreten das hat aber nach paar schritten wehgetan,dann wollte ich inss bett ehen und konnte kein stück schlafen, dann habe ich mir ein kissen warm gemacht das hat dann noch mehr wehgetan und während ich das drauf hatte hat das auf einmal total ruckartig in der wade gezogen, als wär da ein blitz durchgegangen. Und heute tut das immer noch weh zwar nicht mehr so brutal wie gestern aber immer noch ganz schon.naja manchmal zieht es kurz. und mamnchmal tut es auch im fuß weh,da wie auf dem bild, was könnte das sein was kann ich machen?

...zur Frage

Bänderzerrung im Knie nach 11 Wochen kaum Besserung?

Hallo,

ich habe mir vor ca. 11 Wochen eine Bänderzerrung im Knie (Innenband, vorderes Kreuzband) zugezogen und habe das Problem, dass das Knie einfach nicht/ kaum besser wird...

Meine zentrale Frage: Was kann ich tun?

Direkt nach dem Unfall (Distorsion Knie nach innen beim Kampfsport) sind wir zum Arzt - Diagnose: einfache Zerrung, also nichts schlimmes

Kurz darauf (2 Wochen später) hatte ich Abiball, wo wir natürlich gefeiert und getanzt haben... Leider ist das Knie dadurch wieder schlimmer geworden. Wieder zum Arzt, erneute Diagnose: nur Überdehnt, man muss Geduld haben. Da ich Mitte September nach Neuseeland fliege für ein halbes Jahr, hat sie noch zur Sicherheit ein MRT angeordnet.

Zwischenzeitlich habe ich noch an einer Yogawoche teilgenommen, bei der ich absolut auf das Knie geachtet habe, auch die Ärztin meinte Yoga sei kein Problem. Das Knie wurde auch tatsächlich besser.

Dann wurde das MRT gemacht, und danach ging es noch eine Woche nach Dresden für die Sommeruni. Ich dachte mir, dass ich dieses Mal wirklich auf dasKnie aufpasse, da wir auch viel durch Dresden gelaufen sind (manchmal mehrere Stunden), und habe mir eine Schiene angelegt und bin fast die gesamte Zeit mit Krücken gelaufen (immer aufgetreten und die Krücken beim Abrollen benutzt). Während der Stadttouren hatte ich im Knie keine Schmerzen, doch trotz der ganzen Vorsicht wurde es am Ende der Woche wieder schlimmer und hat sich erst nach ein paar Wochen nach Dresden wieder beruhigt.

Dann kam die Auswertung des MRTs, und alles in allem ist es ein sehr unauffälliges Knie. Kein Riss, man kann nur sehen, dass sich Gelenkflüssigkeit um das Innenband gesammelt hat und dass das vordere Kreuzband geschwollen ist. Da die Bänder aber offensichtlich intakt sind und die Menisken nicht beschädigt, sind abslout keine Folgeschäden zu erwarten. Wir haben die Sorge geäußert, dass ich das Knie in Dresden überlastet haben könnte, doch er meinte, das Knie könne zwar gereizt werden und wieder anschwellen, an der Struktur selbst könne jedoch durch bloßes Umherlaufen nichts kaputt gehen. Problematisch wäre nur, wenn ich erneut umknicken würde, und das ist mir dank Schiene und Krücken definitiv nicht passiert. Die Prognose lautete: maximal noch 1 Monat

Jetzt habe ich gemerkt, dass die Muskeln um das Knie verkrampft sind und habe diese gedehnt/ massiert und laufe langsam barfuß Strecken zur Entspannung (Dehnübungen von Liebscher & Bracht), mit akuter Besserung und trd Schmerzen am nächsten Tag...

Mir bereitet Sorgen, dass ich im Heilungsprozess etwas falsch mache und das Knie nicht mehr schnell wieder gut wird. Ich verwende Kohlwickel und Voltaren und möchte wirklich, dass das Knie so schnell wie möglich wieder gut wird, da in 2 1/2 Wochen mein Auslandsjahr in Neuseeland beginnt.

Muss ich einfach nur Geduld haben?

Viele Grüße Rosie1

...zur Frage

Prellung oder Bänderdehnung? Knöchel... Foto inside!

Hi,

ich hatte vor zwei Wochen ein Fußballspiel. Ich hatte danach keine Beschwerden. Am nächsten Tag schmerzte die Innenseite des linken Knöchels bei beim Laufen einer Linkskurve. Ich schloss auf eine leichte Innenbanddehnung und hab ein paar Tage lang mit Tape gespielt. Die Schmerzen blieben bestehen, aber wurden besser. Beim letzten Punktspiel bekam ich einen festen Tritt gegen die gleiche Stelle, hab aber weiter gespielt.

Am nächsten Tag sah das ganze so aus:

http://s14.directupload.net/images/130724/abbfdk2c.jpg

Jetzt nach zwei Tagen ist der Fuß nicht mehr so angeschwollen, wie auf dem Bild, aber noch blau. Und nun tut es beim Kurvenlaufen noch mehr weh und auch das Anziehen des Fußes nach oben schmerzt.

Jetzt weiß ich nicht, ob das nur der Bluterguss ist, der schmerzt oder ob ein Band kaputt ist.. Wenns nur der Bluterguss ist, könnte ich ja heute noch trainieren..

Kann man sich ein Band denn auch ohne Umknicken verletzen?

Zum Physio gehe ich morgen, aber ich habe heute Abend noch ein Training und wenn ich nicht trainiere, stehe ich am Freitag nicht in der Startelf...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?