Ist das eine art Arthrose?

2 Antworten

deine Eigendiagnose Arthrose ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit falsch. Der Arzt hat geschwächte Bänder festgestellt, also gilt es, dementsprechend zu trainieren.

Bänder wirken i.d.R. in Gelenkendpositionen und bieten dann Schutz und Führung. Du solltest daher kein schweres Training in weit ausholenden Gelenkbewegungen machen und auch kein Schnellkrafttraining in diesen Bereichen (z.B. Ball werfen mit weit ausholendem Arm usw...). Bänder sind nur bedingt trainierbar, sie bleiben, falls die Diagnose zutrifft, deine Schwäche. Beim Warmmachen wie Armkreisen schleudere die Arme nicht schlaksig herum, sondern führe sie in einem dir angenehmen Bereich mit moderaten Tempo. Dies gilt dann für alle Übungen: keine hohen Belastungen in endgradigen Gelenkwinkeln, keine schnellkräftigen oder unkontrollierten weit ausholenden Bewegungen. Trainiere ruhig und immer konzentriert. (Ein gefährliches Szenario wäre, wenn dir das Gewicht, wenn du es nicht mehr halten kannst, nach unten saust und dir noch weiter das Gelenk aufdehnt.)

Wenn du es kannst, versuche Bewegungen so auszuführen oder zu verändern, dass keine Schnappgeräusche auftreten. Die Geräusche kommen daher, dass z.B. Sehnen über knöcherne Führungen springen, also sich so verhalten, wie sie es nicht sollen. Das kann langfristig, besonders wenn es unter Belastung stattfindet, zu Sehnenproblemen führen.

Das hört sich nicht so an, als könnte dir ein Orthopäde weiterhelfen...;). Ich würde dir dringend allgemeines Krafttraining empfehlen. Speziell für Schultergürtel, Bauch und Rücken. Dabei ist es wichtig, daß du die unangenehmen Sprung-Phänomene mit der Übung nicht provozierst, also langsam anfangen. Geh in ein Kraft-/Fitness-Studio, wo du von einem Profi angeleitet wirst.

Frage zum Zirkeltraining im Fitnessstudio.

Habe mich gestern im Fitnesstudio angemeldet und hatte heute das erste Probetraining. Und zwar haben die dort so ein Zirkeltraining-System. Da sind im Kreis aufgestellte Geräte, die, wenn man alle durchgeht, den ganzen Körper trainieren. Das erste Gerät ist so ein Stuhl bei dem man so ein gepolstertes Ding mit den Beinen hochdrücken muss. Das zweite und dritte Gerät ist für Trizeps, Bizeps, Schulter und Brust da. Danach erstmal 4 minuten radeln. Dann kommen halt noch Geräte für den Bauch, Rücken und noch ein anderes Gerät für die Beinmuskulatur. Als letztes wird mit nem Crosstrainer ebenfalls 4 min gelaufen. Man macht insgesamt 2 Durchgänge an allen Geräten. Die Schwierigkeit der Übungen lassen sich natürlch steigern.

Meine Frage: Kann man nur mit diesem Zirkeltraining abnehmen und Mukkis aufbauen?^^ 2 Durchgäng dauern ungefair 35 Minuten. Davor wärmt man sich erst im Cardio-Bereich auf und danach sollte man noch 5-10 Minuten auf dem Laufband joggen oder was anderes machen.

mfg FreewaySchorle :)

...zur Frage

Schulterschmerzen schon wieder - was soll ich tun? Was hilft?

Hallo Ich bin 17 Jahre alt.

 Ich bin Anfang November bei einem Fußball spiel gegen den Tor Pfosten geflogen.

 Nach 2 Wochen war ich bei meinem Orthopäden / Sportarzt .

Es wurde geröntgt und mit Ultraschall nach den Muskeln und Knochen angeschaut. Man hat deutlich gesehen das Knochen und Muskel sowie Bänder heile waren.Es war halt nur stark geprellt. Ich habe deshalb 3-4 Wochen Pause mit Fußball wegen der Schulter gemacht Ich habe dann Übungen bekommen mit einem Terra band 

Seit 2 Wochen habe ich wieder schmerzen in der Schulter und die Muskulatur ist auch sehr angespannt.

 Was kann ich tun. Denn in 1 Woche beginnt die Vorbereitung auf die Rückrunde und die möchte ich nicht verpassen (ich hatte schon in der Hinrunde 3 Verletzungen wo ich jeweils 3-4 Wochen pausieren musste)

Was kann ich tun Meine Mutter möchte ich erstmal nichts sagen da ich halt schon öfter verletzt war und meine Mutter schon deshalb genervt ist. Heimlich zum Arzt kann ich nicht da meine Mutter die Rechnung bekommt.Was kann ich tun ??

...zur Frage

Verletzung vom Dehnen

ich schilder mal meine Situation, vor ziehmlich genau 2 wochen hab ich mich ganz normal gedehnt und als ich in dieser männerspaggat stellung (ich weiß nicht wie man das nennt, halt kein spaggat nur diese stellung) war bin ich iwie zu ruckartig runter gegangen (wahrscheinlich war der boden zu glatt) und dabei hats bei mir im bereich vom oberschenkel - übergang zum po geknackt. Danach hatte ich eig. (dachte ich) einen ganz normalen muskelkater der nach ca. 1woche weg war, allerdings tut bei mir in dem bereich wo es geknackt hat heute noch nach 2wochen, wenn ich das bein dehnen will immer noch etwas weh. Nun befürchte ich dass es vllt aufgrund des knackens irgendetwas mit dem knochen sein könnte ?!? ist das möglich ?!? wenn nich was kann es dann sein ?

zur info ich bin erst 14 jahre und mache muay thai und ab und zu krafttraining

...zur Frage

Probleme beim Fitness Training

Hi!

Ich bin Anfang 15 und trainiere seit kurzer Zeit. Ich hab aber ein Paar Probleme. Zuerst mein Trainingsplan.

Tag 1:

Brust:

Liegestütz Kurzhanteldrücken Schrägbankdrücken Butterfly

Bizeps:

-Curls -Curls mit schräger bank unter dem arm

Schulter:

-Seitheben -Schulterdrücken -Vorgebeugtes seitheben (für hintere Schulter)

Tag 2:

Cardio Training (Joggen oder so)

Tag 3:

Oberer Rücken:

-Latzug in Nacken -Latzug zur Brust -Vorgebeugtes Rudern -Rudern mit engem Griff -(Langhantelrudern, Latzug eng zur Brust)

Unterer Rücken:

-Kreuzheben

Trizeps:

-Einarmiges Trizepsdrücken -Stirndrücken -Trizepsdrücken am Kabelzug

Tag 4:

Pause

Tag 5:

Beine:

-Beinstrecker -Beinbeuger -Kniebeugen

So jetzt zu meinen Problemen:

1. Wie ihr bemerkt habt ist kein Bauch in meinem Trainingsplan.... Das liegt daran, das ich bei Sit-Ups, Beinheben etc. schmerzen im unteren Rücken habe, auch wenn ich darauf achte, dass er gerade ist. Kann es sein das mein unterer Rücken unterentwickelt ist?

2.

Am Anfang hab ich immer starke Anstrengungen nach dem Training gehabt.... ich war total K.O. Beim Brusttraining konnt ich kaum mein Arm anheben. Jetzt ist es, hauptsächlich beim Rücken, Trieps Tag, dass ich nach meinem Workout kaum Erschöpfung spüre. Das hat sich von einem auf dem anderen Tag geändert. Trotzdem ist der Arm aufgepumpt. Mach ich vllt etwas falsch? Hat es mit der Ernährung zu tun, also Kohlenhydrate vor dem Training.

Dazu muss ich sagen dass ich mich vor jedem Workout aufwärme, mich auch dehne, damit meine Sehnen nicht verkürzen und das ich daheim trainiere..... ich hab halt so ein Trainingsturm, Kurzhanteln, Bank, etc. Ich variiere auch die Übungen und benutze immer mein Maximalgewicht, mit dem ich 8- 12 Wdh schaffe.

Danke schon mal im voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?