Ist das ein Tennisarm?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn insbesondere die äußere Knochenleiste direkt über dem rechten Ellenbogengelenk schmerzt, speziell auch beim Abtasten und Aufdrücken, dann íst das mit höchster Wahrscheinlichkeit ein Tennisellenbogen (Epikondylitis humeri radialis). Dieser entsteht durch Überlastung derjenigen Stelle am äußeren Oberarmknochen direkt über dem Ellenbogengelenk, an der die Streckmuskeln der Finger und der Hand entspringen. Es sollen (laut Pschyrembel) Mikrotraumen (kleine Einrisse) an den Sehnen sein. Helfen sollen (ebenfalls laut Pschyrembel): Tape-Verband, antiphlogistisch (gegen Entzündung) wirkende Salben, Ultraschall .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das nennt man Muskelkater, was du da hast :) Mach dir vorerst keine Sorgen. Wenn du weiterhin oft Tennis spielen willst, solltest du dich informieren wie man einen Tennisarm(ellenbogen) mit gutem speziellen aufwaermen vorbeugen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amateur100
10.08.2013, 08:39

Und das ist auch ganz meine Meinung!

0

Lass dich nicht verunsichern. Von 1mal Tennisspielen, bekommst noch keinen Tennisellbogen. Dieser "entsteht" übrigends durch falscher Schlagtechnik, die zu einer Überlastung führt. Aufwärmen etc hilft immer, richtige Schlagtechnik lernen ist aber der sicherste Weg ;)

Was hast du (meine Meinung)? Wie Sunschein schon sagt, einen Muskelkater. Du spielst das 1.Mal Tennis, daher war dieser Bewegungsablauf ungewohnt. Am Anfang hält man auch den Schläger noch verkrampft etc etc, daraus entsteht dann schon mal eine leichte Überlastung des Schlagarms. Ist nichts tragisches, bisl Auflockern und passt wieder ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hört sich schwer nach einem Tennisarm bzw. Tennisellenbogen an. Du hast den Arm beim Tennis so belastet, dass er heute schmerzt. Das kommt beim Tennis öfter vor, aber es gibt auch andere Gründe für einen Tennisarm oder Ellenbogen. Bei dir geh ich aber mal schwer davon aus, dass es vom Tennis kommt^^ http://epicondylitis.info/tennisellenbogen/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tennisarm oder Muskelkater ist letztlich egal weil beides eine ähnliche Pathohistologie aufweist, sprich Mikrotraumen der Muskelfasern und Sehnenansätze. Letztlich ist entscheidend die Vorbeugung nämlich ordentliches Aufwärmen der Unterarmstreckmuskulatur durch spezielle Massagetechnik und Dehnübung und bloß keine Operation, Gips oder dergleichen. Querfriktion ist eine wichtige Massagetechnik. Bei der Vordehnung legt man als Rechtshänder zunächst die linke Hand auf die rechte, dann dreht man die Linke Obere um 90Grad gegen den Uhrzeigersinn und greift die untere rechte Hand danach mit dem Daumen die Aussenkante und den vier Fingern an der Innenseite der rechten Hand. Jetzt beugt man im Ellenbogen und hat die Ausgangsstellung nun erreicht. Man ziehe nun mit dem linken Daumen an der Aussenkante der rechten Hand, quasi dreht dabei die Hand nach innen (Pronation) und hält die Spannung maximal an während man nun langsam den Ellenbogen durch streckt. Man kann sich vom Physiotherapeuten diese Übung zeigen lassen. Anschließend wird man Tennisspielen ohne Schmerzen im Anschluss zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?