Ist das Ausdauertraining beim Langlaufen und Marathonläufern ähnlich?

1 Antwort

Hi spongebob, beziehst Du Deine Frage darauf, dass in beiden Sportarten die gleichen Distanzen gelaufen werden? Ich glaube selbst dann ist das Ausdauertraining auch nicht zu vergleichen, da man ja auch hierbei unterschiedliche Intensitäten und somit auch einen unterschiedlichen Trainingsumfang hat. Die 42 Kilometer beim Langlaufen erfordern eine kürzere Intensität und somit einen kürzeren Umfang als beim Marathonlauf, weils einfach schneller geht. Grundsätzlich kann man sicher sagen, dass ein guter Marathonläufer sicher auch gut beim Langlaufen gut sein wird (und umgekehrt), da die Grundlagenausdauer auf einem vergleichsweise hohen Niveau ist.

soll ich mir einen crosstrainer oder ergometer für das ausdauertraining zu hause kaufen?

ich spiele tennis->bei welchem gerät werde ich die ausdauer speziell für tennis verbessern?es werden ja bei den beiden geräten andere muskeln beansprucht etc.

...zur Frage

Cooper-Test - minimaler Aufwand

Ich muss in 2-3 Monaten einen Cooper Test laufen. Dabei muss ich 3150m in 12 Minuten laufen. Da ich "Bodybuilding" bzw. Krafttraining betreibe und gerade versuche zuzunehmen, möchte ich möglichst wenig Ausdauertraining machen. Meine Ausdauer ist nicht gut. Funktioniert es, wenn ich einfach immer 12 Minuten laufe (alle 2 Tage) und dabei jedes mal die Geschwindigkeit erhöhe, oder muss ich wirklich 3-4x in der Woche 30 Minuten laufen und intervalltraining machen?

Es geht mir nur darum, in den 12 Minuten die 3150m zu schaffen, will kein Super-Läufer oder Marathonläufer werden.

Danke im Voraus

...zur Frage

Wie misst man die Fitness beim Klettern?

Man klettert doch nicht mit Pulsuhr, oder? Und wie weiß man ob die Fitness sich beim Klettern gesteigert hat? Klar kann man irgendwann die schwierigeren Grifffolge gehen. Aber das hat ja in erster Linie mit erlernter Technik und Kraft in den Fingern zu tun, oder? Aber die ganze körperliche Fitness, wie kann man es hier am besten sehen? Muss man hier noch andere Sportarten ausüben? Ausdauer ist hier ja auch gefragt.

...zur Frage

Muskelaufbau und Ausdauertraining parallel?

Hallo zusammen,

Ich bin momentan dabei mein Training etwas zu verändern. Ich bin bis vor kurzem Rennrad gefahren (im Breitensport, also nicht sehr auf Leistung ausgerichtet) und parallel dazu gehe ich ins Fitness Studio. Dort habe ich fast ein Jahr lang Übungen für den Oberkörper mit wenig Gewicht und vielen Wiederholungen gemacht, also eher im Kraftausdauer Bereich. Dadurch bin ich logischerweise sichtbar nicht viel muskulöser geworden. Ich habe meinen Trainingsplan nun etwas umgestellt und mache jetzt mehr Hypertrophietraining, also Muskelaufbau mit mehr Gewicht und weniger Wiederholungen. Ich gehe aber davon abgesehen noch gerne Joggen und würde gerne meine Ausdauer halten bzw. weiter ausbauen, gleichzeitig aber definiertere Muskeln bekommen.

Ich weiß, dass Joggen bzw. generell ab und zu Ausdauertraining auch positiv für den Muskelaufbau ist, nur kann man seine Ausdauer so auch weiter verbessern während man Muskelmasse aufbaut oder sollte man sich lieber ganz klar einen Schwerpunkt setzen wie zum Beispiel "ich trainiere jetzt mehr meine Ausdauer und werde deswegen im Fitness studio nur kleine Gewichte nehmen und viele Wiederholungen machen" oder "Ich mache jetzt nur Muskelaufbau, nehme deswegen schwerere Gewichte und mache weniger Wiederholungen und auch nur ab und zu Ausdauertraining"?

Wie sollte man sich das ganze einteilen und wie weit sollte man sich auf etwas festlegen, ich hätte nämlich gerne weiterhin eine gute Ausdauer und würde diese weiterhin ausbauen, würde aber gleichzeitig auch gerne einen deutlich definierteren Körper bekommen, also sichtbar mehr Muskelmasse aufbauen aber auch wieder nicht zu viel und einfach nur jeden zweiten Tag "pumpen" gehen. Ein Extrembeispiel für "zu viel" wäre für mich zum Beispiel ein Bodybuilder, also sozusagen einfach nur auf Masse trainieren, sowas möchte ich auch nicht. Mein Ziel wäre also Muskelmasse aufzubauen, allerdings nicht zuviel (wie gerade beschrieben) und gleichzeitig eine gute Ausdauer zu halten und diese weiter auszubilden. Macht dieses Ziel Sinn, wie könnte man es am besten umsetzen, wie sollte man sich das ganze aufteilen mit Ausdauertraining und Muskelaufbau, sollte man sich eher einen Schwerpunkt setzen und wie viel "richtiges" Muskelaufbau Training sollte man dann wirklich machen? Ich hoffe es gibt hier ein paar erfahrene Leute die mir da etwas zu erzählen können oder mir ein paar Tips geben können. Bei Rückfragen dazu bitte melden.

Grüße

...zur Frage

Trainieren Sportarten, wie Squash speziell die Ausdauer?

Laufen, Radfahren, Schwimmen, sowie Langlaufen und Schlittschuhfahren im Winter trainiert die Audauer - ist ja klar. Aber trainieren Ballsportarten, wie Squash auch die Ausdauer?

...zur Frage

Starker Leistungseinbruch und unterschiedlicher Puls bei gleicher Belastung?

Hallo, ich bin 21 Jahre al, 1,80m groß und wiege zur zeit 77kg. Ich trainiere nun seit einigen Wochen im Fitnessstudio auf dem Fahrradergometer meine Ausdauer. Schnell konnte ich auch schon deutliche Erfolge erkennen, bis zum Training heute. Ich konnte mich kaum eine Stunde auf dem Fahrrad halten und an die Belastung von der letzten Trainingseinheit war erst gar nicht zu denken. Ich trainieren normalerweise nach folgendem Plan: Mo:Ausdauer Di: Ganzkörperkräftigung Mi: --- Do: Ausdauer Fr:Ganzkörperkräftigung Sa/So:------

Das Ausdauertraining sieht bei mir so aus, dass ich 90 Minuten lang bei einem Puls von 140-150 fahre und zwischendurch alle 5-10 Minuten für 2 Minuten den Puls bei unterschiedlichen Belastungen auf >170 bringe. Nach dem Trainigsplan hatte ich am Wochenende ja eigentlich genug Zeit zum regenerieren, ich habe mich auch nach dem letzten Training nicht unwohl gefühlt. Ich musste allerdings Freitag, Samstag und Sonntag auf Nachtschicht arbeiten, kann der Leistungseinbruch daher kommen, weil mir die nächtlichen Schlafphasen zur Regeneration gefehlt haben? Oder woher kann diese Leistungseinbruch noch kommen?

Und dann habe ich noch eine zweite Frage. Es heißt ja, dass der Körper bei einer bestimmten Leistung auch einem dementsprechenden Puls hat. Ich habe bei mir allerdings feststellen können, dass ich auf dem Ergometer bei unterschiedlichem Verhältnis zwischen Widerstand und U/min, welche beide aber die Gleiche Wattzahl ergeben sollten deutliche Pulsunterschiede habe. Also ich meine das so: Widerstand x bei 80-90 U/min~ 150 Watt (Beispielzahl) Widerstand y bei 60-70 U/min~ 150 Watt Zwischen diesen beiden "Konfigurationen" liegen bei mir bis zu 20 Pulsschläge. Woher kann man das kommen? Und wie kann ich meinen Puls auch in dem niedrigeren Umdrehungsbereich nach unten bekommen? Einfach nur in diesem Trainieren oder kann man da noch was anderes machen?

Ich hoffe ihr Versteht meine Fragen und könnt mir helfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?