Ist Bogenschießen was für Kinder?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sicherlich ist beim Bogenschießen ein gewisses Gefährdungsrisiko da, aber man sollte Kindern, nur weil sie erst 12 sind, nicht unterstellen, dass sie kein Gefühl für Gefahren haben. In diesem Alter kann man sehr gut durch das Umgehen mit gefährlichen "Tätigkeiten" ein Verantwortungsbewusstsein herausbilden. Viele Erwachsene verhalten sich teils weniger umsichtig, als manche Kinder die bei uns Bogenschießen. Ich denke, dass, richtig erklärt, das sogar höchst empfehlenswert für die Entwicklung der Kinder sein kann und dabei vollkommen abgesehen vom eigentlichen Sport Bogenschießen.

Ich betreue bei unserem Verein die Kiddies. Ich kann nicht sagen, dass dieser Sport nichts für Kinder ist. Im Gegenteil, sie lernen Disziplin, sich gegenseitig zu helfen, das Miteinander,......... Die Reaktionen der Eltern sind durchweg potitiv. Die Kinder nehmen die Disziplin nach einer gewissen Zeit mit nach Hause. Eine Mutter erzählte mir, dass ihr Sohn wesendlich ausgeglichener ist. Aus therapeutischer Sicht ist noch zu erwähnen, dass es die Körperhaltung der Kiddies verbessert. Ich denke, das sind genug Gründe, ein Kind Bogen schissen zu lassen. Den Spasfacktor darf man hierbei natürlich, gerade bei Kindern, nicht auser Acht lassen.

Das kommt natürlich auf das jeweilige Kind an ob es Spass daran hat. Hat es das und bringt es noch die nötige Disziplin und Motivation mit, dann durchaus. Und es ist so ein toller Sport, warum eigentlich nicht.

Was möchtest Du wissen?