Ist Beinstrecken wirklich schlecht für die Knie?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Besonders gut eignen sich Beincurls, wenn der vastus medialis, also der innere Anteil des Kniestreckers aufgebaut werden muß. Dann den Fuß etwa 45° nach außen drehen. Um die Belastung für das Knie zu verringern, bietet es sich an, in einem begrenzten Winkel die Übung auszuführen, also z. B. nur von 60°-90°.

Ganz wichtig ist vorher 1-2 Aufwärmsätze mit wenigen bis gar keinem Gewicht und vielen Wiederholungen zu machen um die Sehnen und Bänder die sich am Kniegelenk befinden auf den Bewegungsablauf vorzubereiten. Oftmals fangen viele im kalten Zustand mit einem zu hohen Gewicht an und monieren das sie ein leicht knackendes Geräusch im Kniegelenk vemerken. Dies kommt von den Sehnen die hier einen leicht reibenden Druck aud das Gelenk ausüben weil sie sich in einer noch angespannten Position befinden. ( kalter Zustand ). Unter Berücksichtigung das sich vorher über 1-2 leichte Sätze warm gemacht wird, der Bewegungsablauf generell langsam, nicht ruckartig und mit nicht all zu hohem Gewicht ausgeübt wird ist dies eine sehr gute und schöne Übung für die Muskulatur direkt oberhalb des Knies. Je kräftiger hier diese Muskulatur ist desto mehr kann das Kniegelenk auch entlastet werden.

Dies Übung ist grundsätzlich nicht schlecht für die Knie. Du solltest darauf achten, dass du keine zu hohen Gewicht nimmst und dass das Gerät richtig auf deine Körpergröße eingestellt ist. Dein Knie muss genau auf Höhe der Drehachse des Gerätes sein, sonst entstehen zu starke Verschiebungen im Knie. Bei einer kreuzbandproblematik muss darauf geachtet werden, dass es nicht zu einer "vorderen Schublade" kommt, sodass das Kreuzband wieder reißen könnte.

Danke LightWeight, hört sich gut an!

0

Wie Lightweight schon sagt: Eine Übung ist grundsätzlich nicht schlecht - unabhängig davon welche.

Es kommt immer darauf an, was Du daraus machst: Falsche Bewegungsausführung, zu hohes Gewicht, zu hoher Umfang, einseitiges Training - das führt zu Verletzungen, nicht die Übung an sich.

Was möchtest Du wissen?