Ist beim Kugelstoßen schon mal Jemand mit einem Gewicht am linken Handgelenk angetreten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ein sehr interessanter Aspekt. Wenn ich dich recht verstehe, willst du in der Phase, in der die Stoßseitenspannung aufgebaut wird (Bild, Phase 3), den linken Arm mit dem Gewicht nach links zur Seite schwingen und dann zu Beginn des Ausstoßens (Bild, Phase 4) abbremsen, in der Hoffnung, dass sich dadurch der im Gegenarm erzeugt Impuls zum Impuls des Stoßarmes addiert und dessen Geschwindigkeit vergrößert. Die Frage ist natürlich: An welches Gewicht denkst du? Es muss schwer genug sein, um überhaupt einen spürbaren Effekt zu erreichen! Wird es dann nicht zu schwer, um es beim Angleiten ohne Leistungsverlust mitzuschleppen? Wie korrespondiert das mit den Wettkampfbestimmungen? Wie auch immer, ausprobieren werde ich es bei nächster Gelegenheit.

 - (Kugelstoßen, Biomechanik, opposite arm action)

Danke, dass mal ein Kugelstoßer antwortet. Daher Daumen hoch! Nimm doch mal ein Jogginggewicht mit und propier es mal aus. Du wirst verblüfft sein. Ungewöhnliche Lösungen stoßen meist erst auf Ablehnung. In dem YouTube Video kann man deutlich sehen, dass der linke Arm sowohl zum Beschleunigen, als auch, in der Schlussphase, zum Abbremsen und zum Gleichgewichthalten eingesetzt wird. Die Zeit, um Energie in das Gesamtsystem zu pumpen ist nicht limitiert. Würde mich interessieren, was Du bei dem Versuch empfindest. siehe Filmclip und mein Kommentar unter http://www.tc1913.de/Wissen/cont%20opposite%20Arm.html siehe: "Andere Sportarten"

0

Hallo, wiprodo, hier hat mein Computer durch zu lange Korrekturzeit gesponnen. Ich benutze beim Tennis heute ca. 150g. Während meiner akuten Rückenprobleme habe ich zweimal 250 g verwendet. Mit zunehmend ausgeprägter opposite arm action konnte ich das Gewicht allmählich reduzieren, bei gleicher Wirkung. Bei jeder Gewichtsreduzierung fühlte ich eine Erleichterung, weil bei schnellen Richtungswechseln mein Arm nicht mehr "festgehalten" wurde. Nun habe ich aber wohl ein vernünftiges Maß gefunden (lustig ist bei jeder Gewichtsverringerung, dass beim Service die Wurfhand wie von einer Gummischnur nach oben gezogen scheint). Bei Kugelstoßen gibt es die Einschränkungen aber nicht. Man hat Zeit genug, Energie ins System zu pumpen. Und Gewicht - statt Fett- ist ja eher ein Vorteil, wenn es gezielt eingesetzt werden kann. Der YouTube Clip ist hier verlinkt http://www.tc1913.de/Wissen/cont%20opposite%20Arm.html

0

Das habe ich noch nie gesehen. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das was bringt. Schliesslich musst du ja dann das Zusatzgewicht auch noch beschleunigen und dann (das grösste Problem) vor dem Balken zur Ruhe kriegen. Ich kann mich so schon kaum im Ring halten. Mit einem Zusatzgewicht würde es mich grade vorn rausschleudern.

Hallo, wurfsturm, leider habe ich die Kommentare vertauscht, tut mir leid, der zu wiprodo ist für Dich bestimmt. Den Daumen bekommst Du natürlich gerne. Mal schauen, ob ich für wiprodo noch mal einen Kommentar einfügen darf.

0

Zerrung, Vorderseite linker Oberschenkel

Hallo, Ich habe mir am 01. März 2009 beim Fussball ohne Fremdeinwirkung eine starke Zerrung zugezogen. Einen Ausfallschritt gemacht, dann hat es 2 mal böse geknackt und gezogen und ich fiel wie ein Baum. Es handelt sich dabei um die Vorderseite des linken Oberschenkels. Beim Doc wurde mit Ultraschall festgestellt, dass es kein Muskelfaßerriss ist. Ein paar schwarze Schatten, einzelne Faßern sind betroffen.Ich habe nun recht fleißig gekühlt, Wärmebehandlung und Voltaren Verbände angelegt. Die Schmerzen haben sich auch auf ein Minimum reduziert. Allerdings bleibt ein leichtes Rest ziehen im Oberschenkel und ein ungutes Gefühl. Ich habe gestern wieder trainiert und dabei den Oberschenkel bandagiert. Sobald ich aber das linke Bein belaste und mein Gewicht einsetze, habe ich ein ziehen und drücken, welches sich aber anfühlt wie eine Art Muskelkater. Oberhalb des Knie´s ist eine Ausbeulung festzstellen, was mir auch etwas auf das Knie drückt. Die Schmerzen ziehen dann auch ins Knie, sowohl Vorderseite als auch die Rückseite.Meine Frage jetzt, was kann ich noch machen! Lieber noch mal Pause machen, oder spielen trotz der leichten Beschwerden, kann man es bandagieren? Oder sollte ich mal einen Masseur aufsuchen?! Kühlen und Wärmebehandlung würde ich trotzdem fortführen.Wir haben am Sonntag ein

...zur Frage

Linker Bizeps größer als rechter - Rechts allerdings stärker?

Hallo! Vorab : bitte sagt mir nicht dass es schon 100 Fragen dazu gibt, sondern ich bitte euch dass ihr euch die Frage zuerst durchlest! Folgendes : ich trainiere schon seit gut 6 Monaten mit Hanteln, Trainingsbank.. usw bei mir Zuhause. Jetzt hab ich folgendes "Problem" mein linker Bizeps, ebenfalls auch meine linke Brust sind.. sagen wir nicht sehr offensichtlich, aber dennnoch erkennbar größer als der rechte Teil (Bizeps, Brust). Da ich Rechtshänder bin, wundert mich das ehrlich gesagt. Allerdings bin ich rechts viel stärker als links - das fällt mir beim trainieren nicht so auf, da ich das gleiche Gewicht verwende, sowie gleich viele Wiederholungen mache und es sich auf beiden Seiten recht ausgeglichen anfühlt. Beim Einkaufssackerl schleppen ( :) ) spür ich das schon eher. Sagen wir ein recht schweres Sackerl (oder sagen wir Six-Packs Wasser) heb ich rechts einfacher hoch als links.. nun, die eigentliche Frage : warum ist das so? Mich stört es recht wenig, ich würd mich allerdings schon freuen wenn rechts einfach "besser" aussieht (das gleiche ist übrigens auch bei den Bauchmuskeln - auf der linken Seite sieht man sie eher als auf der rechten was meiner Meinung nach.. sch.. aussieht) Cheers Leo!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?