Ist "Angeln" Sport? Eure Meinung ist gefragt.

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

nein, weil 66%
ja klar, weil 33%

6 Antworten

Ich finde schon, dass man Angeln als Sport bezeichnen kann.. es ist ja nun kein Leistungssport oder Audauersport, sondern ein Sachsport. Es ist nicht anstregend, aber sehr entspannend. Auf der Seite http://www.fishernator.com/ findet man ganz viele schöne Sachen zu dem Thema, kann ich nur weiter empfehlen. :-)

nein, weil

Sicher ist es richtig das man sich bei manchen art von Angel (Fischen) viel bewegen muß, z.b. Fliegenfischen,Blinkern,Wobbeln ... . Aber ich denke mal das man den erwerb von Nahrung nicht unbedinkt als Sport bezeichnen sollte, was der Grundgedanke der Angelei ja ist oder sein sollte. zumal man da auch Lebewesen Tötet muß um sie der Nahrungskette zuzufügen. Und das Töten Von Lebewesen Sport zunennen ist Unpassend. Man sollte vor jedes Lebewessen respekt haben. Und sollte es so sein das man nur Fische angelt damit man sie wieder zurücksetzt ohne einen > vernünftigen grund<, ist das Tierquallerrei, und sollte auch nicht Sport genannt werden.

Achso ich bin auch Angler LG der Hobbyangler

nein, weil

bin da sehr nah bei den vorrednern, für mich gehört das in die kategorie "golf" , nicht das ich was dagegen hätte, spiele selber auch gelegentlich gerne golf, aber sportangeln ist doch sehr nische, daher würde ich es nicht als sportart bezeichnen. es gibt mittlerweile ja sogar schon angelurlaub, kann man wohl was kombiniertes mit unterkunft buchen, hier bin ich im internet drauf gestossen. http://www.casamundo.de/angelurlaub/ was es nicht alles gibt ...

viel spass!

Was möchtest Du wissen?