Ist 1 Stunde radfahren 5x / Woche schon "Sport"

0 Antworten

Kalorienbedarf, Leistungs- und Grundumsatz pro Tag

Hallo :)

ich bin 1,60cm groß und wiege ca. 76kg. Mein Ziel ist durch die ausgewogene und gesunde Ernährung mein optimales Gewicht zu erreichen. Vor ca. 2 - 3 Jahren habe ich bereits 35 kg abgenommen, jetzt sind die restliche Pfunde dran :) Ich möchte mein Gewicht reduzieren in dem ich Kalorienbedarf reduziere und weiterhin regelmäßig Sport treibe. Was ich allerdings nicht so genau weiß, wieviele Kcal ich pro Tag zu mir nehmen darf um den Körper mit allen nötigen Stoffen zu versorgen und dabei abzunehmen. Natürlich hängt das viel von meinen sportlichen Aktivitäten, Arbeit etc ab aber vielleicht kann mir einer von euch doch noch weiter helfen... wäre super lieb! :) Vielleicht hilft ein kleiner Überblick zu meiner Tätigkeit und Sportaktivitäten: Ich habe eine überwiegend sitzende Tätigkeit (zw. 6 - 7 Stunden pro Tag) Zu Sportaktivitäten: Montag: Krafttraining (ca. 1 Std); BauchExpress 15 min; BODYJAM - 1 Std (Bodyjam ist so eine Art Tanztraining) Dienstag: STEP I - 1 Std; Body Shape Intensive - 30 min; Bauch- Rückentraining - 30 min; Mittwoch: Krafttraining (ca. 1 Std.); Bauchtraining - 30 min; Aqua - 45 min (Aqua ist Kräftigungs- und Ausdauertraining für den ganzen Körper) Donnerstag: Ruhetag... Freitag: Krafttraining (ca. 1 Stunde); Spinning Intro + Spinning I (90 min); Bauch Express 15 min. Samstag: Dauerlauf 30 min/4km; Bauch - 15 min Sonntag: NööX!

...zur Frage

Guten Morgen, Ich habe seit gestern die "Diagnose" Herzmüskelentzündung. Kann jemand von seinen Erfahrungen berichten?

Ich hatte Anfang des Monats eine Erkältung und habe mich nur 2 Tage geschont und war dann wieder sportlich aktiv (schwimmen, Fitness, Hot Iron, CardioKurse). Nun ist mein Ruhe EKG verändert und ich soll mich 6 Wochen strikt schonen und dann erneut zur Kontrolle kommen. Es wurde ein Herz- Echo gemacht und dieses war vollkommen in Ordunung. Trotzdem habe ich bei Belastung eine Art "Enge" im Brustkorb an der linken Seite. So liegt die Vermutung auf eine Myokarditis nahe. Hat jemand Erfahrungen? Haben euch 6 WOchen ausgereicht? Und wieviel ruhen ist ruhen? Seit ihr noch einkaufen gewesen und habt auch mal die Treppe genommen oder wie muss ich mir das vorstellen?

Bin einfach immer ein mega aktiver Mensch gewesen, es verging fast kein Tag, an dem ich nicht wenigstens ne Stunde spazieren war. Bin 5x die Woche zum Sport und habe bisher immer die Treppe genommen und so gut wie nie den Aufzug. :( Bin ein bisschen verzweifelt. :(

LG, Kristina

...zur Frage

Ich bau einfach keine Kondition auf

Hallo,

ich liebe Bewegung und sportel täglich. Langsam frustriert es mich aber dass ich kaum Kondition habe und auch keine aufbaue.

Ich jogge seit über einem Jahr. Mindestens dreimal die Woche fünf Kilometer. Habe mit Intervalltraining angefangen. Erst eine Minute laufen, eine Minute gehen. Dann zwei Minuten laufen, eine Minute gehen. Dann drei Minuten laufen, eine Minute gehen. Weiter bin ich nie gekommen. An guten Tagen schaff ich es mal vier bis sechs Minuten durchzulaufen. Einmal habe ich sogar neun geschafft. Aber ich sollte doch längst in der Lage sein fünf Kilometer durchzulaufen?

Im Sommer bin ich zusätzlich fast täglich eine halbe Stunde geschwommen.

Seit es zu kalt zum Schwimmen ist fahre ich täglich fünf bis zehn Kilometer Fahrrad. Dafür brauche ich eine halbe bis ganze Stunde. Die Strecke beinhaltet einen Berg mit 100 Höhenmetern. Ich komm den einfach nicht hoch und muss schieben.

An Tagen an denen ich weder jogge noch Fahrrad fahre gehe ich mindestens fünf, oft zehn Kilometer spazieren. Bis vor Kurzem habe ich dabei viele Höhenmeter zurückgelegt, jetzt wohnen wir flacher.

Es frustriert mich mittlerweile enorm nach jeder sportlichen Tätigkeit völlig fertig zu sein. Ich bin nicht erst seit gestern aktiv, trotzdem habe ich kaum mehr Ausdauer als vor zwei Jahren. Ich bin 25 Jahre alt, weiblich, normalgewichtig - was läuft schief? Ich habe durch den Sport zwar ein wenig Gewicht verloren und Muskeln aufgebaut, aber fiter fühle ich mich trotzdem nicht.

...zur Frage

Wieso verliere ich kein Fett/Gewicht? 5 wochen diät, aber kaum sichtbare Veränderung!?

Folgendes: Ich habe vor fast 5 Wochen beschlossen, abzunehmen und als Ziel gesetzt, von ca. 14% Körperfettanteil auf 10-8 % zu kommen. Bisher jedoch kaum Erfolg!

KÖRPERLICHE ANGABEN: männlich, 23Jahre, 80kg, 182cm groß, ca. 14% KFA

KÖRPERLICHE AKTIVITÄTEN: 3 Tage die Woche jeweils 5 Stunden schwere Körperliche Arbeit (tägl. ca. 2370kcal + ggf. Sport z.B. 40min Joggen = +530kcal)4 Tage die Woche hauptsächlich sitzend, aber auch immer wieder in Bewegung. (tägl. ca. 1730kcal + + ggf. Sport)Ich betreibe min. 5x die Woche Sport, u.a. Joggen, Krafttraining, Boxen.

ERNÄHRUNG: Vegetarisch, ausgewogen und gesund. Trinke nur Wasser.Frühstück: 120-150g Haferflocken, 250-300ml Sojamilch natur, 1 Banane 1 Apfel (ca. 800kcal)Mittagessen: meistens Vollkornprodukte + Gemüse + Tofu (ca. 800kcal)Snack: Eiweißshake mit Wasser und 100ml Sojamilch oder Kokosmilch ( ca. 150-180kcal)Abendessen: Z.B Eiweißvollkornbrot/Eier/Gemüse/Käse/Tofu (max 500kcal)

Vor der Abnehmdiät gleiche Ernährungsweise, jedoch höhere kcal Einnahme. Ich achte darauf, min 120g Eiweiß pro tag einzunehmen, oft auch etwas mehr, je nach Sportlicher Leistung. Esse gelegentlich auch gesunde Fette, Avocado/kokosmilch)

Mein Anfangsgewicht war bei ca. 80,5kg, jetzt nach fast 5 Wochen erst bei 79,7kg und sichtlich habe ich am Bauch z.B. garnicht abgenommen. (siehe Bilder)

Was mach ich falsch, bei dem Plan müsste ich doch schon etwas mehr Erfolge sehen können? Hat da jemand Erfahrung und kann mir Tipps geben? Wäre ich sehr dankbar, möchte das lästige Fett am Bauch loswerden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?