Ist 1 Stunde radfahren 5x / Woche schon "Sport"

2 Antworten

Das meiste wurde ja schon gesagt. Mehr Zeit musst du sicherlich nicht aufbringen. Wenn du dich auch mal erschöpft fühlen willst müsstest du die intensität ein wenig steigern. Sei aber vorsichtig und überanstrange dich nicht, vor allem wenn du den Sport aus medizinischen Gründen machst. Dass du bisher nicht abgenommen hast, kann auch daran liegen, dass du durch das Training Fett- in Muskelmasse umwandelst und Muskeln wiegen bekanntlich mehr als Fett.

Ich finde auch, dass das schon zur Variante Sport gehört. 5x die Woche 1 Std ist schon mal für eine vernünftige Fitness ausreichend. Natürlich kannst Du damit nicht Wettkämpfe bestreiten oder Dich mit einem Sportler vergleichen der evtl. noch zusätzlich 1 Std laufen, Tennis, Syuash etc. macht. Aber für eine Grundlage ist das recht gut. Mach weiter so und bleib dran.

Training über 40. Trainingsplan so ok?

Hallo zusammen,

Ich bin 42 Jahre alt und beruflich ziemlich eingespannt. Ich bin Schichtleiter in der Gastronomie und stehe eigentlich den ganzen Tag auf den Beinen. Arbeit ist von Mittwoch bis einschl. Sonntag. Die Arbeitszeit beträgt gut 50 Std. die Woche. Mo und Di habe ich frei. Habe mit 38 wieder angefangen Sport zu treiben. Anfangs sah der Sport so aus: Radfahren von 2x 20 min 5x die Woche (zur Arbeit) plus ein pseudo-Ein-Satz-Krafttraining mit 2x 7,5 KG KHfür ca 30 Minuten. Als ich anfing war ich fett (wog 115 kg bei einer Größe von 179 cm), da ich jahrelang keinen Sport mehr getrieben und mich schlecht ernährt habe. Dann kamen die ersten Erfolge. Ich fing dann mit "richtigem" KT und Cardio an. KT 3x die Woche als GK Training (9 Übungen bestehend aus den Grundübungen plus einigen Isos) plus 3x Radfahren für ca. 70 min zusätzlich zur Fahrt zur Arbeit. Es wurde schwierig, das alles bei meinen Arbeitszeiten unterzubringen und ich merkte langsam die Überlastung kommen, da ich mir keine Gedanken über Regeneration und Schlaf gemacht habe,doch wollte ich nicht aufhören und machte weiter. Meine Arbeitszeiten sind ziemlich ätzend (von 11h morgens bis ca1430, dann wieder von 1630 bis ca. 2345). Dann merkte ich, das mir das zuviel wurde.Nach einer Trainingspause reduzierte ich das Volumen auf 2x GK plus 3 Cardio-Einheiten. Zur Arbeit fahre ich nicht mehr mit dem Rad. Meine Ziele sind weiterer Fettabbau (möchte wieder in 32er Hosen passen, derzeit 34), allgemeine Fitness und sportlich definiertes Aussehen. Allerdings habe ich das Gefühl, das sich mit nur 2x GK nichts mehr beim Muskelaufbau tut. Ich möchte kein "Schrank" werden, sondern definiert, drahtig, durchtrainiert sein, mit guten deutlichen Muskelkontouren. Wenn es zeitlich passen würde, würd ich noch eine 3te KT Einheit einbauen, Diese könnte ich Do nur nachts um ca.0030 starten und wäre gegen 0145 fertig.

Worauf ich hinaus will: Ist mein Trainingsplan für meine Ziele bei meinen Lebensumständen so ok?

Mo: Cardio 80 min (Intervall 5x 6 min GA1, 3 min. GA2)
Di: KT ca. 1std 20
Mi: Bauchtraining (ca. 10 min) + Cardio 80 min (Intervall) - beginne nachts nach Feierabend um ca 0030 Uhr und bin gegen 2h dann ferig
Do: Pause
Fr: Cardio GA1 80 min
Sa: KT (plus Bauchtraining 10 min) ca. 1std 30 (Kann ich vor der Arbeit machen, da ich Sa erst um 1630 anfangen muss)
So: Rekom: GK-Stretching (40 min) plus 20 min lockere Fahrt auf dem Ergo (nach Arbeit. Bin von 11h morgens bis ca. 21h arbeiten. ca. 30 minuten Pause)

Mein GK Plan:

Kniebeugen 3x12
Wadenheben 3x12
Bankdrücken 3x12
vorgebeugtes KH Rudern 3x12 je Seite
Kreuzheben 3x12
Schulterdrücken 3x12
vorgebeugtes Seitheben 3x12
Bizepscurls 3x12
Trizepsdrücken (beidarmig) 3x12

Langer Text, kurzer Sinn. Ich hoffe, ich konnte klarmachen, worauf ich hinaus möchte. Freue mich auf Antworten

Chris

...zur Frage

3x Kraft- und Ausdauertraining (1 Stunde) pro Woche ausreichend?

Hallo, Ich bin 16 Jahre alt und bin mit 1,70 und 85 KG übergewichtig. Nun habe ich angefangen 3x mal die Woche für eine Stunde (40 min Zircel Krafttraining und 20min Ausdauertraining) Sport im Fitnessstudio zu betreiben. Nebenbei mache ich jeden Samstag ODER Sonntag eine 25 KM Radtour mit 20-25 Km/h ... Meine Ernährung ist relativ ausgewogen (etwas zu viel süßes ... muss ich noch regulieren) und jeden Mittwoch nach dem Training gibt es einen Proteinshake. Meint ihr das reicht aus um effektiv Abzunehmen? ...

Jedes Feedback ist erwünscht

Lg. Marc

...zur Frage

Bin ich Sportsüchtig?

Hey,

in letzter Zeit beschäftigt mich die Frage, ob ich vllt. Sportsüchtig bin...an manchen Tagen trainiere ich 4 Stunden, gehe über eine Stunde laufen ( mit 1kg Hantel in jeder Hand ), fahre 90 min. schnell Fahrrad und mach dann noch Klimmzüge am Klettergerüst und verschiedene Bodyweightexercices. Dieses Programm ziehe ich durch, und auch wenn ich merke, ich kann nicht mehr, mach ich weiter, es ist sogar ein Ansporn, noch mehr zu machen. Vorgestern hab ich mich echt so verausgabt, dass ich mich echt kaum noch bewegen konnte. Heute geht es mir nicht sehr gut, ich hab Kopfschmerzen und selbst gehen ist heute eher mühsam. Trotzdem habe ich einerseits weder genug Kraft noch Lust auf das Training, andererseits will ich unbedingt mein Training durchziehen, weil ich mich sonst extrem schlecht fühle ( Ich habe gestern schon ein bisschen weniger trainiert, also die Bodyweightex. ausgelassen, weil ich dort auch nicht mehr 100% fit war und echt nix mehr ging ).

Also Fazit ist, dass ich mich extrem mies fühle, wenn ich nicht trainiere und ein schlechtes Gewissen habe etc.

Und ich habe eben diesen Trainingszwang, also das ich mich zum Trainieren zwinge, auch wenn ich mal überhaupt keinen Bock habe.

Ist das Sportsucht oder einfach zu viel Ehrgeiz?

LG KleinerFreak

...zur Frage

Trotz intensivem Sport seit drei Monaten keine Veränderung

Hallo, meine Frau ist kurz vorm Verzweifeln. Sie macht seit ca. 14 Monaten Sport - anfangs mit Nordic Walking und seit Januar 5x die Woche auf dem Crosstrainer für ca. 45min - 1st. Sie ernährt sich morgens und abens mit Almased und Mittags mit Gemüse, Nudeln und viel Eiweiß (ab und zu natürlich auch Schweinefleisch) . Sie ist von Januar bis Juni von 72KG auf 65KG runter (ist eigentlich nicht viel), hat aber vom Umfang sichtbar was verloren. Seit ca. 3 Monaten geht aber gar nix mehr - weder vom Gewicht noch vom Umfang. Was kann sie ändern oder macht sie falsch? Sie trainiert entweder vormittags nach dem Frühstück, oder Nachmittags. Wenn man dem Crosstrainer glauben darf, verbrennt sie pro Training ca. 500Kal. Hat irgendjemand einen wertvollen Tip was sie ändern sollte, bzw. was Sie falsch macht. Für jeden Tip wäre sie dankbar. Viele Grüsse juergen1901

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?