Intensives Training bei zu hohen diastolischen BlutdrucK?!

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ab einem Blutdruck der im reinen Ruhezustand über 140/90 liegt spricht man schon von einer Bluthochdrucktendenz. Wie dein Blutdruck in Ruhe ist kann jedoch nur über eine 24 Stundenüberwachung festgestellt werden, da die Blutdruckwert, gerade in der passiven Phase ( Nachtstunden ) von wichtiger Bedeutung sind. Hier solltest du den Arzt aufsuchen und einen 24 Stundenblutdruckcheck machen lassen. Damit hast du genaue Werte und der Arzt kann einen Bluthochdruck feststellen oder ausklammern. In der aktiven Phase, also tagsüber ist der Blutdruck Arbeits uns auch Streßtechnisch bedingt immer etwas höher als in den Nachtstunden. Generell ist ein Ausdauertraining sehr gut für das Herz-Kreislauftraining und trägt auch dazu bei das der Blutdruck etwas gesenkt werden kann. Deine Werte nach dem Training von 130/85 zeigen dies ja. Dennoch sollte auch berücksichtig werden, das gerade ein intensives Ausdauertraining den Blutdruck während der Ausübung des Sports steigen läßt. Um hier zu prüfen ob alles im grünen Bereich ist muß ein Belastungs EKG her. Diese erfolgen meist auf einem Ergometer wobei alle 2 Minuten die Leistung gesteigert wird und nach jeder Intervallsteigerung der Blutdruck gemessen wird. Der Blutdruck sollte unter Last bei 100/125 Watt den Wert von 190/100 nicht überschreiten. Ich würde in deinem Fall den Arzt aufsuchen und beide Untersuchungen ausführen lassen. Dann bist du auf der sicheren Seite und der Arzt als Fachmann kann deine Werte bestens deuten und auswerten.

Ist das richtig?

Hallo ich möchte gerne abnehmen (fett) und bin da ein absoluter Neuling, bin 23j / 1,70m / ca.63 kg. Körperform V (Sportliche figur) Ziel: Sixpack

Esse morgens um 8 uhr:

2x Rühreier (1 TL Olivenöl, Pfeffer)

2x Eiweißbrot (1 scheibe, 144kcal, Fett 6,2g, Ge fett 0,7g, Kohlenhydrate 7,6g, Zucker 1,2g, Ballaststoffe 5,5g, Eiweiß 11g, Salz 0,68g)

dazu 2x Hähnchenbrust Scheiben (1 scheibe, 18 kcal, fett 0,3g, Fettsäuren 0,1g, Kohlenhydrate 0,1g, zucker 0,1g, Eiweiß 3,5g, Salz 0,33g) bisschen Butter auch.

Ich hoffe das ist in Ordnung? 1 Glas Granatapfelsaft Ich nehme 50ml weniger als eine Portion ( 99kcal, Kohlenhydrate 22,8g, davon Zucker 22,8)

Mittagessen um 12-13 uhr (unterschiedliches essen) meist Salat mit Gurke, Rote Bete und Dressing(1EL Wasser, 1EL Minz Essig, 1EL Olivenöl, 1TL Aceto Balsamico und Kräuter) wenn vorhanden 4 Streifen Hähnchengeschnetzeltes

Oder Gemüsepfanne aus der Packung

Abends 18 uhr 250g Magerquark mit 1/2TL Honig

Training jeden Tag um 9uhr, 13-14 uhr jeweils, schnelles gehen ca 6,5 Kilometer gesamt 13 Kilometer (kann auch mehr sein)

Alle 2 Tage zusätzlich (erstmal wenig) Bauchmuskel Training , joggen (kurze) Strecke

...zur Frage

8-12 Wiederholungen was versteht man darunter genau?

Hallo,

Ich bin seid 3 Tagen im Fitnessstudio angemeldet und habe mich über den Muskelaufbau informiert am besten sind 8-12 Wiederholungen geeignet aber ich verstehe nicht genau was damit gemeint ist:

kann ich auch 3 Sätze mit 12 Wiederholungen machen ? oder sollte der erste Satz 12 Wiederholungen sein und dann mit den Wiederholungen runter gehen ? Danke im voraus

...zur Frage

Blutdruck 116/57 ok??

Hallo ich bin männlich, 18 jahre alt und habe Blutdruck 116/57 gemessen... Mache regelmäßig Sport (4 Mal wöchentlich Laufen, ca 40-50km pro Woche) Ist der Blutdruck da normal??

...zur Frage

Wie hoch ist euer Puls/ Blutdruck

nach einer Stunde Muskelaufbautraining?

...zur Frage

Darf man mit Bluthochdruck Ausdauer trainieren?

Durch Ausdauersport kann man den Blutdruck senken, aber wie ist das am Anfang? Darf man mit Bluthochdruck trainieren oder wie muss man anfangen?

...zur Frage

starker blutdruckabfall nach intensiver sprintbelastung !?

ich habe vor ca. 2 monaten entdeckt dass ich erhöhte blutdruckwerte habe. habe diese erst protokolliert (anordnung des arztes). unter 130 ist er nie gewesen, stets hat er sich bei ca. 145 zu 80 aufgehalten.

nun habe ich vor ca. 1 woche eine sprintausdauereinheit absolviert (9x120m). aus spaß (oder langweile^^) habe ich ca. 15 minuten danach meinen blutdruck gemessen und astronimisch hohe werte erwartet.. und was war ? 115 zu 70 ca. 1 stunde lang. da ich der maschine nicht recht getraut habe hat meine schwester (sie ist ärztin, also messfehler sehr unwahrscheinlich) manuell mit stethoskop und diesem pumper gemessen. es war 115 zu 75.

ich dachte immer dass sport zu einem starken blutdruckanstieg führt, v.a. bei so intensiven sprintbelastungen mit starker laktatansammlung! ich kann mich nicht beschweren, ich bin glücklich und weiß nun rel. sicher dass meine lange trainingspause meine hypertonie verursacht hat. wie lässt sich das erklären ? vielleicht weil sich meine blutgefäße erweitert haben ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?