inkomplettes Unhappy Triad - Work and Travel Reise nach Neuseeland verschieben?

2 Antworten

Das kann Dir hier mit Sicherheit niemand beantworten, weil wir nicht wissen wie schlimm die Verletzung / Beeinträchtigung ist. Ich würde erst einmal abwarten, wie sich der Heilungsprozess entwickelt. Vielleicht kannst Du trotzdem wie geplant fliegen und die Behandlung in NZ fortsetzen wenn nötig. Den Flug absagen und neu buchen kannst Du auch später noch.

Gute Besserung und Heja, heja ...

Naja ich würde sagen solange nichts der Bänder gerissen ist könntest du fliegen. Meniskus ist aber immer so ne Sache.... Was hat dir denn dein Arzt geraten, fliegen oder nicht fliegen? Ansonsten guck wie es geht aber denk dran die kleinste unaufmerksamkeit beim gehen und knie kannste in die tonne kloppen weil dann ja praktisch alles durch ist bzw du noch ein bisschen mehr auch kaputt machen kannst... Grüße Felix

Kreuzbandriss------------> für immer schädlich??

Hallo, Gestern in Sport haben wir Hochsprung gemacht und ich habe mir dabei das Knie verdreht. Wir waren im Krankenhaus und womöglich handelt es sich um einen Kreuzbandriss. Ich habe einen Termin bekommen, bei dem man gnau feststellt, was das Problem ist Der Termin ist aber für JULI!!! ( scheis ungarische Krankenversorgung) Ich treibe sehr viel Sport und dehne mich (fast) jeden Tag bin daher auch sehr gelenkig. Ich tanze auch (paartanzen) Jetzt zu meiner Frage: Wen es sich tatsächlich um einen Kreuzbandriss handelt und operiert werden muss, kann ich dann danach weiterhin so Sport treibe wie früher? Und kann ich dann auch weiter dehnen? Und das tanzen? Oder wird mein Knie nie mehr so wie früher (was der Arzt vermutet :(( ) Hattet ihr schon mal sowas?? Achja, ich bin 15 Jahre alt. ( wenn das wichtig ist) Ich würde mich unglaublich über antworten freuen, Lg, Sinessa

...zur Frage

Muskelfaserrisse beidseitig Quadriceps

Hallo. Ich melde mich bei ihnen weil ich echt nicht mehr weiter weiß. Zu meiner Person, ich bin 25 Jahre alt, Polizist, ich spiele seit 21 Jahren aktiv und erfolgsorientiert Fußball, mache 3-4 mal pro Woche ausdauer-, sowie Kraftsport. Bin 180 cm groß und wiege 80 kg. Ich persönlich würde mich als gut trainiert bezeichnen.

Die Leidenszeit begann vor ca. 1,5 Jahren im Sommer. In der Saisonvorbereitung beim Fußball sind Sprints gelaufen. Ich konnte zu ende trainieren und habe nach dem Training gemerkt, dass meine beiden Oberschenkel etwas ziehen. Am nächsten Tag waren die Schmerzen extrem stark, sodass ich zum Orthopäden ging. Diagnostiziert, da per Ultraschall gesehen, mittig im linken und rechten Quadriceps jeweils ein Muskelfaserriss. 6- 8 Wochen Pause und physiotherapie. Dann bin ich wieder langsam ins Training eingestiegen und konnte relativ normal trainieren. Am nächsten Tag kamen dann langsam wieder Schmerzen und beide Schenkel waren dicht. Das hielt sich dann ein paar Tage und ging wieder weg, aber in dieser Zeit konnte ich weder trainieren noch spielen. Dann spielte ich ein Spiel über 90 Minuten und am nächsten Tag ging es etwas, bloß dann kam eine längere Verfolgung eines flüchtenden zu Fuß. Währenddessen merkte ich schon, wie beide Oberschenkel wieder zu gingen. Danach wieder 6-8 Wochen Pause. Ab diesem Zeitpunkt gingen die Oberschenkel nach jeder Trainingseinheit mit Sprints zu. Berufsbedingt konnte ich dann etwa ein dreiviertel Jahr kein Fußball spielen. Beim normalen Joggen hatte ich nie Probleme. Nach Sprinteinheiten weiterhin. Immer dahingehend, dass die Oberschenkel zu gehen. Nach diversen weiteren Behandlungen wie Akkupunktur und Stoßwellentherapie war immer nur ein kurzer Erfolg da. Auch Krafttraining der vorderen Oberschenkel brachte nichts.

Ab Sommer 2012 fing ich wieder mit der Saisonvorbereitung an. Nach den ersten beiden Einheiten in einer Woche Dienstag und Donnerstag bekam ich direkt wieder Schmerzen. Übrigens egal ob mit oder ohne Bandagen für die Oberschenkel. Danach wieder Physiotherapie und eine Untersuchung durch eine Osteopathin. Jedoch auch nur kurzweiliger Erfolg. Ab diesem Zeitpunkt wechselten die Schmerzen nach den Einheiten die Oberschenkel. Mal links mal rechts schlimmer, manchmal aber auch nichts. Bis zum letzten Spiel im Dezember ging es dann eigentlich. Plötzlich nach einem Schuss im Training Zerrung rechter vorderer Oberschenkel. 2 Wochen Pause und wieder einsatzbereit. Nach einem Hallentraining spüre ich wieder Schmerzen in beiden vorderen Oberschenkeln. Ich esse viel Obst, zusätzlich noch Magnesium und Calcium. Einen Mangel kann es eigentlich nicht geben. Auch beim großen Blutbild keine Auffälligkeiten.

Meine Frage: Was kann ich tun? Gibt es Mittel die helfen? Andere Therapien?

Mfg

...zur Frage

Sehnenscheidenentzündung Patella, Muskelzerrung und Ergüsse im Knie- Was hilft zusätzlich?

Hallo ihr Lieben,

nach einem MRT am Donnerstag wurde in meinem lädierten Knie eine Sehnenscheidenentzündung der unteren Patellasehne, Ergüsse an verschiedenen Stellen , sowie Muskelzerrungen im Oberschenkel festgestellt.

Mein Arzt hat mir Tabletten (2x75mg pro Tag) und Salbe (3-4 mal pro Tag) verschrieben. Zusätzlich habe ich gestern Abend kühle Heilerde aufgelegt und abgewaschen, nachdem sie vom Knie erhitzt war.

Nun ist es so, dass ich ab morgen wieder in die Uni muss und es mir nicht in allen Veranstaltungen leisten kann zu fehlen. Alleine durch den Weg dorthin fällt eine weitere intensive Schonung des Knies also flach :/

Habt ihr weitere Tipps für mich, wie ich trotz dessen die Heilung weiter unterstützen kann?

Zudem trage ich noch 2 mal pro Woche Zeitungen aus und bin dort noch für Mittwoch krankgeschrieben. Würdet ihr an meiner Stelle länger pausieren, oder Samstag wieder gehen?

Den vollen Zeitungskarren muss ich ja auch bergauf ziehen und ich weiß nicht, ob längere Schonung hier nicht besser wäre?

LG Jana

...zur Frage

Wasser im Knie?

Guten Tag liebe Sport-Gemeinde,

ich habe am Sonntag eine Verletzung beim Fussball erlitten. Jemand ist mir aufs Knie gefallen und es hat kurz geknackt, konnte danach erst mal nicht auf dem (rechten) fuß auftreten. Nun war ich heute früh beim Arzt, dieser erzählte mir dass mein Knie ein Schaden genommen hat und sich nun dort Wasser ansammelt. Da er ziemlich im Stress war konnte ich ihn kaum mehr fragen. Er hat mir ein schmerzlinderndes Gel verschrieben und meinte ich soll in 3-4 Wochen nochmal kommen. (Gel = > Diclofenac-ratiopharm Gel)

Nun meine Frage:

  1. Ist dass normal dass sich da Wasser ansammelt?
  2. Muss ich mit irgendwelchen späteren Folgen rechnen bzw. Einschränkungen?
  3. Wie lange dauert dass ungefähr bis dass "verheilt" ist?
  4. Geht das Wasser einfach alleine weg? (Das interessiert mich auch persönlich)
  5. Kann ich, wenn ich hoffentlich bald wieder Fit bin, dann wieder ganz normal Sport machen?
  6. Hat einer von euch vielleicht schon einmal soetwas erlebt und kann mir davon berichten?

Vielen Vielen Dank schon mal im Voraus!

Grüße, dermaroc.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?