In wie weit sagt der Ruhepuls etwas über die persönliche Fitness aus?

3 Antworten

Allgemein kann man das echt nicht sagen, austrainierte haben sicher einen niedrigeren Ruhepuls. Meiner Meinung nach leigt das EInteilkriterium eher darin, wie schnell man nach einer Belastung wieder in einen "ruhigen" Puls kommt bzw wie schnell man ihn runter kriegt. Nach einer vollen Belastung sind gut trainierte schneller wieder erholt als schlechter trainierte und das sind man wenn man z.B. eine Minute nach der Belastung den Puls mist!

Dein Ruhepuls ist bei guter Ausdauerleistungsfaehigkeit niedriger als bei schlechter. Aber Achtung: Mein Ruhepuls ist deutlich hoeher als der meines Trainingskollegen, obwohl wir in Wettkaempfen die gleiche Leistung bringen. Der Puls ist also eine individuelle Groesse und Du kannst ihn nicht mit Fremden vergleichen.

Ja, da hast du vollkommen recht. Meinen Ruhepuls weiß ich zwar nicht ganz genau, weil ich ihn schon lang nicht mehr überprüft habe, aber er wird irgendwo bei 45 Schlägen pro Minute liegen. Profi-Ausdauersportler haben ihn deutlich unter 40, also so bei 36. Je fitter du bist, desto weniger muss dein Herz in Ruhe arbeiten, also ist auch der Ruhepuls entsprechend niedriger.

Wie viel sagt der Ruhepuls über die Fitness aus

Es heißt, dass der Ruhepuls viel über die Fitness aussagt. Stimmt das?

...zur Frage

Alles nur mit Liegestützen??

Hey Leute, wünsche euch noch ein gutes neues Jahr ;)

Ich hab mir für dieses Jahr einen "neuen" Vorsatz gemacht: Muskeltraining ("extreme") Ich habe mir vorgenommen für den Moment (noch) Di/Do und So jeden Abend zu trainieren (Soll ich später dann öfters trainieren?). Da es zeitlich nur Dienstag reicht, werde ich Dienstag ins Fitness der Schule gehen. Da wird dann übelst trainiert (auch Füsse) :D . Aber Donnerstag und Sonntag reicht es eben nicht und so will ich vor dem schlafen gehen noch Liegestützen machen. Jetzt brauche ich eure Hilfe wie ich so, möglichst ein gutes/intensives (für viele Muskeln) Training machen kann?! Ich habe zu Beginn des Jahre begonnen mit: 3 Stätzen Liegestützen (je 10), Rumpfbeugen (je 15) und Rückentraining also die Übung "umgekehrte Rumpfbeugen" (je 10) <-- ich will mich nicht asymmetrisch trainieren!!! Was sagt ihr dazu: ok, zu wenig oder mehr? Ich habe im Internet viel gelesen und frage mich, ob ich nicht auch nach dem Training am Dienstag einen Proteinshake nehmen will/sollte. (Vlt einen kleineren für Do und So??)

Leute was sagt ihr dazu, was ist gut, was schlecht und vor allem Tips! :)

Greetz Andrew95

...zur Frage

Fitnessstudio nach Achillissehnenriss?

Hallo, ich habe mir am 18.3 die Achillessehne beim Basketball gerissen. Ich wurde dann am 24.3 operiert und habe danach eine Schiene in der Spitzfußstellung bekommen. Ab 10.4 hatte ich dann einen Gips ebenfalls in der Spitzfußstellung. Seit letzten Montag, also den 23.4 bin ich den Gips los und ich kann wieder belasten. Auf die Frage nach Krankengymnastik meinte mein Arzt ich solle jetzt mal 2 Wochen für mich selbst probieren und dann vorbei kommen um zu sehen wie es geht, er denkt aber nicht dass ich KG brauche. Seitdem probiere ich also vor mich hin. Laufen geht mittlerweile ganz gut, aber natürlich noch ein bisschen abgehakt. Ich würde jetzt allerdings gerne langsam wieder mit etwas Sport anfangen und wollte fragen ob Fitnessstudio in Ordnung geht. Also Oberkörper und vllt. mit dem Fahrrad und gezielte Übungen zur Stabilisierung des Fußes.

...zur Frage

Hämoglobinwert bei Frauen niedriger als bei Männern?

Dass Männer und Frauen ganz andere körperliche Voraussetzungen für den Sport haben ist offensichtlich. Jetzt habe ich sogar gehört, dass der Hämoglibinwert im Blut bei Frauen niedriger ist als bei Männern. Dieser Wert ist ja sehr entscheidend, vor allem bei Ausdauerbelastungen. Stimmt diese Aussage und wenn ja, wie groß ist da der Unterschied?

...zur Frage

Kraftausdauer.... wie ist es denn nun wirklich?

Hallo Leute Ich habe einiges über Kraftausdauertraining gelesen und gehört und die Aussagen liegen so weit auseinander, dass ich mich frage was denn jetzt wirklich stimmt. 1.Sind 25 oder mehr Wiederholunge pro Satz notwendig und dürfen die Pausen nicht länger als 60 sek. sein? 2. sind mind. 4-6 Sätze notwendig? 3.Stimmt es, dass beim Kraftausdauertraining wenig bis gar keine Muskelmasse aufgebaut wird?

und 4. noch eine persönliche Frage: kann ich die Kraftausdauer steigern wenn ich zusätzlich zum Krafttraining auch noch 2-3 mal pro woche eine Schicht Kraftausdauer einlege.

greez Vioemotion

...zur Frage

Ruhepuls - möchte keinen verfälschten Wert messen

hi Leute, bin neu hier. Hab im Oktober mit dem Lehramtsstudium für Bewegung und Sport (für Mittelschule) begonnen und wir haben nun den Auftrag bekommen, den Ruhepuls zu ermitteln.


Meine Frage: Messe ich einen verfälschten Wert, wenn ich am Vortag trainiert habe und noch erschöpft bin? Gesagt wurde uns man soll in der Früh beim aufstehen messen, mein Hausverstand sagt mir aber, dass der dann sicher erhöht ist, wenn mir vom Vortag noch alles weh tut und sich ein Muskelkater anbahnt.


soll ich also wirklich 2 Tage nix trainieren und dann am dritten Tag in der Früh messen? würde mich über ne Antwort freuen

lg

PS: warum kann man hier keine Absätze machen? ^^ grübel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?