Immer wieder "Puls Probleme" beim Laufen trotz regelmäßigem Training?!

3 Antworten

Hallo,

Pulsuhren sind eine gute Erfindung, manchmal jedoch sind sie auch weniger hilfreich. Wenn du abgeklärt hast, dass du herzgesund bist, keinen Bluthochdruck hast und kein Übergewicht, dann solltest du vielleicht einfach mal nach Zeit laufen. D.h. du suchst dir eine bestimmte Strecke, misst sie mit dem Radtacho aus und läufst sie auf Zeit. Das nächste mal versuchst du halt schneller zu laufen, oder einzelne Kilometer schneller zu laufen.. Wer hat dir die Pulswerte vorgegeben? Ich leite seit zehn Jahren eine Laufgruppe und erlebe immer wieder, dass gerade Anfänger total auf irgendwelche Pulswerte fixiert sind, die oft noch nicht einmal irgendeinen Sinn machen. Versuche mal einfach nach Gefühl zu laufen, einmal pro Woche lange und langsam, ruhig mit Gehpausen, einmal mittel, einmal so schnell du kannst. Viel Erfolg

Der Puls ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Um einen genauen Überblick über deine Pulsfrequenz und deinen Max. Puls zu haben wäre eine Leistungsdiagnostik sinnvoll. Darüber hinaus fließen natürlich viele andere Dinge, wie das Rauchen, Streß, seeliche Belastung etc. mit ein, die deinen Pulswert beeinflussen. Intensiv scheinst du auch erst seit 3 Monaten zu trainieren. Der Körper lernt zwar schnell, braucht jedoch eine Zeit um seine Herz-Krislaufwerte auf die sportliche Betätigung einzustellen. Hier ist es also nicht so, das du nach 3 Monaten regelmäßigen Ausdauersport shon einen Ruhepuls von 35 Schlägen/min. hast. Auf der anderen Seite würde ich mich jetzt auch nicht zu sehr auf deine Pulswerte versteifen sondern nach deinem Gefühl trainieren. Wenn du dich stark genug fühlst dann mache ruhig mal einen Lauf mit. Vor 30 Jahren gab es noch keine Pulsmesser und da sind die Leute trotzdem Leistungsorientiert gelaufen. Sollte dein Puls sehr hoch sein, so das du Kreislaufprobleme bekommst, dann suche den Arzt auf, wobei es generell immer sinnvoll als Sportler ist sich einem jährlichen Leistungscheck wie Ruhe und Belastungs EKG zu unterziehen.

Ich hatte vor drei Jahren auch noch nach einem selbst ermittelten Puls nach der Faustformel trainiert und so immer darauf geachtet das ich nicht über den Wert kam. Manchmal gelang es mir und manchmal wieder nicht. Ganz spontan habe ich dann eine Laktatwertmessung machen lassen und da hat man mich gefragt, warum ich eigentlich nicht mehr mache, weil mein Laktat bei den höheren Pulswerten nicht beeindruckt war und ich noch im unteren Level trainierte. Seitdem achte ich da nicht mehr so sehr darauf, sondern gehe nach meiner Leistung und Gefühl und kann dadurch noch mehr erzielen. Lasse - so wie meine Vorredner schon geschrieben haben - eine Leistungsdiagnostik oder eben eine Laktatwertmessung machen. Da kann man Deine Pulswerte genau ermitteln. Es gibt Menschen die haben schon von anfang an einen höheren Puls. Letztendlich sollte man etwas mehr in sich hinein hören und etwas nach Gefühl trainieren und wenn man nicht wirklich ausgepowert ist oder sonst keine Probleme hat, dann trainiere ruhig weiter und versuche Steigerungen einzubauen.

Was möchtest Du wissen?