Im Winter campen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist auf jeden Fall ein Erlebnis wert. Müsste ihr zwar nicht jede Nacht machen, aber ein oder zwei Mal wäre schon eine coole Sache. Dafür solltet ihr ein gutes Zelt, gute Isomatten und dicke Schlafsäcke haben. Am besten noch ein Zelt, was winddicht ist.

Wir haben vor zwei Jahren mal in Norwegen über Nacht "gecampt" (Haben uns das Nordlicht angeschaut). Da muss ich sagen, war es sau mäßig kalt und wir mussten uns wirklich dick anziehen. In Schlafsäcken eingemummelt und mit dem richtigen Zelt, waren die Stunden erträglich. Man wurde natürlich auch mit einem einzigartigen Naturschauspiel belohnt.

Falls du jetzt noch ein richtig guten Schlafsack suchst, kann ich dir diesen hier empfehlen: https://www.angel-domaene.de/fox-csb028-flatliter-mk2-5-season-bag--24100.html

Wintertrekking ist genauso leicht wie im Sommertrekking...

...nur viel "schwerer"!  Das solltet ihr unbedingt berücksichtigen.

;-)

Kann man, aber die Ausrüstung ist teurer als Sommerausrüstung. Da könnt ihr auch gleich ins Hotel.

Was möchtest Du wissen?