Im Tennistraining mit der anderen Hand spielen?

3 Antworten

man sollte auf das Training mit der anderen Hand sicher keine all zu großen Schwerpunkte setzen, aber es macht schon auch Sinn, da man da auch als fortgeschrittener Tennisspieler nochmal bewusst die schon unterbewusst verinnerlichten Bewegungsmuster ausführen muss. Es ist eine andere Art des Lernens, bei der man Bekanntes sich nochmal viel deutlicher vor Augen bringen kann. Ist sicherlich im Tennistraining immer wieder ein nette Abwechslung.

Grundsätzlich halte ich sehr viel davon, ab und zu mit der "falschen" Hand Tennis zu spielen. Allerdings finde ich es für Anfänger nicht besonders geeignet, weil der Anfänger erstmal die richtige Technik mit der richtigen Hand erlernen muss. Bei Spielern, die schon eine einigermaßen brauchbare Schlagtechnik haben, finde ich das eine ganz gute Alternative, weil man sich dabei viel bewusster auf die richtige Bewegung bzw. Schlaghtechnik konzentrieren muss. Zum einen profitiert das Verständnis für die eigene Schlagtechnik davon, zum anderen werden dadurch motorische und koordinative Fähigkeiten des Spielers gefordert, welche beim Spiel mit der richtigen Hand nicht mehr gefragt sind. Außerdem beugt es wenigstens etwas den muskulären Dysbalancen vor, wenn man mal den Körper auf der anderen Seite belastet. Ich finde sogar, dass es auch immer wieder mal richtig Spaß macht mit der falschen Hand zu spielen, weil es wirklich ungewohnt ist.

Ich halte es nicht für sinnvoll und notwendig mit der „anderen“ Hand Tennis zu spielen. Das einfache Problem: meine Fähigkeit auf der anderen Seite verbessert sich, leider aber auch nur da.

Es stimmt zwar, dass neue Reize das Koordinationsvermögen erfrischen und verbessern, allerdings wirklich nur an der Stelle an der sie Anwendung finden.

Deshalb rate ich dringend von dieser Trainingsart abzulassen und beim abwechslungsreichen Training an der Hauptseite zu bleiben, das möglichst abwechslungsreich unterschiedliche Aspekte des Spiels behandelt. Die Zeit ist einfach zu schade, sie nicht zu nutzen, um aktiv an Schwachstellen zu feilen.

Von einmal Training mit falscher Hand gleicht sich auch keine Muskelassymmetrie aus, da ist eher mit Fitness und Krafttraining nachzuhelfen.

Ein großer Spaß ist es dennoch ganz gewiss. ;-)

Noch bei einem anderen Fußball Verein versuchen?

Hi, ich bin 22 Jahre alt und hatte eine 5 jährige Fussball Pause. Ich habe als ich aufgehört habe aufgrund eines Umzugs (familiäre probleme) in der Mittelrheinliga gespielt. Nun bin ich momentan auf der Suche nach einem geeigneten Verein. Ich war jetzt schon bei 3 Vereinen. Da ich in dieser Stadt und diesem Bezirk nie Fussball gespielt habe, muss ich ausprobieren. Der erste Halt war bei einem Kollegen in der Mannschaft, Landesliga. Dort hab ich gemerkt, dass dies definitiv für meinen eigenen Leistungsstand zu hoch ist. Dieser Verein hat leider keine 2. oder 3. Mannschaft mehr. Deshalb habe ich mich weiter auf die Suche gemacht. Danach war ich bei einem Verein, wo die 1. Mannschaft Westfalen Liga spielt. Dort hab ich mich bei der U23 versucht zu zeigen. Ich hab mich dort sehr unwohl beim Training gefühlt, da erstens der Trainer sehr unverschämt war und zweitens die Spieler ein sehr arrogantes und assoziales Verhalten an den Tag gelegt haben. Zuletzt bis heute trainiere ich bei einem Bezirksligist. Dort bekomme ich keine Spielzeit, aber das Training ist super. Mein Problem hier: bei der zweiten könnte ich spielen, allerdings ist der Trainer total komisch drauf und hat auch keine Lust mehr, da die Mannschaft eine miserable Saison gespielt hat. Er wird nächste Saison nicht mehr dort trainieren und was dann mit der Mannschaft passiert ist unklar. Der Co-Trainer wird Co-Trainer der ersten. Da bald Sommerpause ist, würde ich mir gerne sicher sein, dass ich in einem Verein eine Saison viel mitnehmen kann und Spaß habe. Durch die Trainer Situation habe ich hier ein unwohles Gefühl.

Nun habe ich einen Tipp von einem Bekannten bekommen, dass in der Nähe ein gut aufgestellter Verein ist (was das menschliche, organisatorische und fußballerische angeht). Jetzt hab ich die Überlegung es dort nochmal zu versuchen. Nur eins hindert mich daran. Ich habe das Gefühl die Lust daran zu verlieren einen vernünftigen Verein zu finden. Damals wusste ich ob ich zu Verein A oder B gehe, weil ich durch die z.B Schule schon Leute kannte, die in Verein A oder B spielen und davon berichteten wie es dort ab geht.

Würdet ihr an meiner Stelle es woanders nochmal versuchen oder bleiben ?

...zur Frage

Soll ich zu einem besseren Fußbllverein wechseln?

Halle zusammen 🤗

Ich wollte euch mal um Rat fragen...

Also es ist so ich überlege schon seit längerer Zeit den Fußballverein zu wechseln. Habe die chance bei einem sehr guten Verein zu spielen,dort herrscht aber sehr viel leistungsdruck und der Trainer dort ist mir auch nicht so sympatisch und alle die dort mal gespielt haben raten einen ab dort zu spielen...habe auch sehr viel schlechtes von dem Verein gehört. Aber könnte in dem Verein aber halt sehr viel lernen und hätte dann auch gute chancen später mal in einer hohen liga zu spielen. Fühle mich in meinem jetzigen Verein sehr wohl aber mein Team ist halt sehr unmotiviert der Spaß ist mir aber am aller wichtigsten. Mit meiner Trainerin habe ich schon gesprochen... sie möchte sehr ungern das ich wechsel und versucht auch zu machen das ich bleibe...

Was würdet ihr an meiner Stelle machen ? Habt ihr einen Rat ? ⚽💪🏻

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?