Ich weiß nicht mit welcher härte ich meinen schläger bespannen soll

3 Antworten

Das mit den 1 Kg Schritten, würde ich unbedingt unterschreiben. Allerdings, würde ich eher weiter unten anfangen als im oberen Bereich. Grundsätzlich werden Freizeitspieler Rackets tendenziell zu hart bespannt. Je weicher man bespannt, je mehr Power hat man. Allerdings leidet darunter die Präzision. Mit anderen Worten je härte je genauer spielt man. Je härter man bespannt, je anfälliger wird man auch für Tennisverletzungen im Armbereich, Handgelenk und Ellbogen. Sehr individuell muss man das Ganze allerdings angehen. Es ist nicht jede Seite geeignet einem die richtige Rückmeldung des Schlages zu geben. Es ist auch nicht jeder Arm dazu prädestiniert einem das Feintuning zu melden, das notwendig ist um die richtige Bespannungshärte zu finden. Es ist absolut notwendig, zu experimentieren um das richtige heraus zu finden. Leider sind die Angaben der Schlägerhersteller mehr darauf bedacht, ihr Produkt zu verkaufen. Man muss daher auch Marken fremde Produkte, den Mut haben, zu kombinieren.

Tschüss Mirko

Also ich würde dir eine Bespannungshärte von 27 Kg und eine relativ dünne Saite (vllt 1,25) empfehlen. aber a besten ist: ausprobieren!

(.....)

Hallo RafaFan,

herzlich Willkommen bei sportlerfrage.net - der Ratgeberplattform für aktive Sportler. Gegen die Angabe von Links gibt es nichts einzuwenden, wenn diese unseren Richtlinien unter Punkt 7.) Eigenwerbung entsprechen. Deine Links erwecken den Eindruck eines (ge-)werblichen Hintergrundes und müssen somit gelöscht werden. Ich bitte dich, dies bei deinen zukünftigen Postings zu beachten. Vielen Dank,

Tom, vom sportlerfrage.net-Support

0

Hallo Patrick12, ich würde die mittlere Bespannhärte wählen, die auf dem Schläger angegeben ist und ebenfalls eine dünnere Saite nehmen. Wichtig ist, dass du bei beim Saitenwechsel immer den gleichen Bespanner bzw. die gleiche Maschine nimmst. Wenn dir die Saite zu weich war, in 1 kg-Schritten arbeiten.

Was möchtest Du wissen?